Netzwerk / LAN über Strom-Adapter von Wohnung bis in den Keller

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich gehe davon aus, dass die Sicherung für den Keller im Zählerkasten sitzt, die Sicherungen für die Wohnung in einer Verteilung in der Wohnung selbst...

jetzt stellt sich die Frage, ob die Leitung zwischen Wohnung und Keller 4, oder 5adrig verlegt ist. ich vermute mal 5adrig, bei 4adriger Verlegung wäre eine Verbindung über D-Lan wahrscheinlich gar nicht möglich.

dann stellt sich die frage, ob Keller und Obergeschoss über die gleiche Phase laufen. wenn nein, dann wäre es möglich, mal umzuklemmen, lass das aber besser jemanden machen, der weiß was er tut, wenn du es nicht selbst weißt...

Sofern der Vermieter mitspielt, würde ich es so machen:

leg dir eine Telefonleitung vom Hausübergabepunkt aus in deinen keller, da kannst du dann deinen DSL Router anschließen. an den dann wieder deinen Server etc...

für die Verbindung in die Wohnung könntest du so eine art mini-DSL etablieren. entsprechende adapter sind leider nicht ganz billig...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daPanic
03.07.2013, 12:55

Nette Ideen aber für eine Mietwohnung einfach zu viel Aufwand.

0

Das sind die leidigen Probleme, die meist nur sehr schwer zu lokalisieren sind. Wenn DLAN störungsfrei läuft (wie zum Glück bei mir - ich habe es auch von der Wohnung unten in den Estrich oben verbunden), dann ist es eine geniale Sache. Ansonsten muss man meist mühsam "probieren". Es gibt ein paar grundlegende Regeln, die man beachten kann, störend wirkt sich z.B. aus:

  • Bei D-LAN darf kein Stromzähler dazwischen sein.
  • Lampen mit Starter-Kondensator z.B. Halogen, Leuchtstoffröhren, LED-Lampen
  • grosse Stromverbraucher wie z.B. Tiefkühltruhe
  • Küchengeräte mit Kondensatoren wie z.B. Mikrowellen
  • Hifi-Boxen wegen der Magnete also schalte solche Geräte ab.

Ebenso können nicht nur Merhfachsteckleisten Probleme verursachen, sondern auch "nebeneinander liegende Steckdosen", die intern nicht anders als eben externe Mehrfachsteckleisten verdrahtet sind -> einfach mal andere Stecker probieren!

Auch kann es zu Problemen kommen, wenn du oben in der Wohnung das DLAN-Teil in einem stark belasteten Stromkreis hast -> nimm dann mal eine Steckdose in einem andern Zimmer bzw. Stromkreis .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind beide dLan Geräte an der gleichen Phase angeschlossen? Wenn nicht brauchst du einen Phasenkoppler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daPanic
03.07.2013, 12:24

Bin leider kein Elektriker. Keine Ahnung auf welcher Phase die beiden sitzen und wie ich das testen könnte.

0

Was möchtest Du wissen?