Nephilim, Engel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich fand einen Komentar zu diesen Bibelstellen von : Dem Katholischen Exegeten =Bibelforscher Gebhard Rath 1942 Dieser Schreibt :

Die Engelehen Mose 2 .6,1-4** Alls die Menschheit anfing ,sich auf der Erde zu vermehren ,und ihnen auch Töchter geboren wurden,da sahen die Engelwesen die Menschen Töchter und wie schön sie waren und nahmen sich Weiber von allen ,welche sie nur wollten.

Das sprach Jahwe .Mein Geist soll nicht ewig im Menschen mächtig sein.die weil auch er Fleisch ist .So soll seine Lebenszeit 120 Jahre wären .Zu jenen Zeiten -und auch damals noch -als die Engelwesen zu den MEnschen Töchtern eingegangen waren und diese ihnen geboren hatten,da waren die Riesen auf Erden;das sind die helden aus der Urzeit,die hochberühmten.

und weiter unten

ten : "Gott will aber nicht diese übermenschliche Lebenspotenz im Menschen mächtig werden lassen .

Weiter schreibt Rath: " da der Mensch in seinem Grundwesen nach Fleisch D.h. Erdenstofflich und sterblich geblieben ist. So setzt Gott ein höchst Alter fest.

über das der Mensch in seiner Lebenskraft so auf widergöttliche weise gestärkte Mensch nicht hinauskommen soll.

Der Jahwist ( Erzähler ) wollte ja gerade die allgemeine verderbniss der Menschheit zeigen .

Er wollte die Vermischung übermenschlicher Geistermächte mit den Menschen ,den Einbruch "dämonischer " Art darstellen und damit eine weitere durch die Sünde angerichtete Zerstörung aufzeigen;

und zwar eine Zerstörung tiefgreifender Art,denn dies waren nicht nur Auflösungserscheinungen in der innermenschlichen Gemeinschafft, sondern durch das Aufkommen eines übermenschtums waren übergreifende Ordnungen ,mit denen Gott den oberen bereich der himmlischen Geisterwelt von denen der Menschen geschieden hatte ,zerbrochen.

Eine Entartung der ganzen Schöpfung war geschehen , wie sie furchtbarer nicht gedacht werden kann. Und gott zieht tatsächlich, eine entsprechende Folgerung aus diesem überhandnehmen der Sünde., von der der Erzähler ausführlich berichtet .

E s folgt der Prolog vor der Sindflut

Und weiter : " So fällt doch auf ,wie gering die Bedeutung dieser Zwischenwesen für das Glaubensleben war, denn Jahwes handeln in Natur und Geschichte war so durchdringendes und unmittelbares ,dass kaum mehr zeit und Raum zur betätigung für andere Himmelswesen blieb .

Es gibt viele verschiedene Überlieferungen zur Entstehung eines Nephilims. Laut dem ersten und dem vierten Buch Mose entsteht ein Nephilim aus einer Verbindung zwischen einem Gottessohn (Engel) und einer Menschentochter. Diese Wesen werden in der Bibel als Riesen bezeichnet. Eine andere Überlieferung sagt aus, dass ein Nephilim eine Verbindung von Dämon und Engel sei. Und die letzte, mir bekannte Theorie meint, ein Nephilim entstehe, wenn ein Mensch aus dem 'Kelch der Engel' trinkt. Die Verbindungen zu den Menschen ist bei jeder der Theorien anders. Bei der ersten ist der Mensch die Mutter des Nephilim. Und der Nephilim wandelt also quasi unter den Menschen. In der Bibel wird gesagt, der Nephilim stehe für Zerstörung und wolle die Menschheit unterjochen. Allerdings hängt das davon ab, ob man daran glaubt, dass die Nephilim Riesen sind oder nicht. Bei der zweiten Theorie ist die Verbindung zum Menschen etwas schwieriger. Die Menschen haben nichts mit der Erschaffung zu tun. Der Nephilim ist also nicht unbedingt auf der Erde. Wenn er es jedoch sein sollte, könnte er normal unter den Menschen leben. Bei der dritten Theorie ist die Verbindung zum Menschen eindeutig. Der Mensch, der zum Nephilim wird, muss von deren Existenz wissen und auch von Engeln. Es ist eine Entscheidung. Der Mensch macht es bewusst.

Engel sind laut Bibel und anderen Quellen Kinder Gottes. Sie sind außerdem die Krieger des Himmels und die Beschützer der Schöpfung.
Engel werden oft als grausam und gewalttätig bezeichnet, weil sie alles tun, um die Schöpfung zu beschützen. Beispiele dafür sind z.B. die Zerstörung von Städten und Fluten. Die Menschen, die der Schöpfung schaden wollen, müssen sterben. Als gefallene Engel werden alle Engel bezeichnet, die aufgrund von Sünden, wie z.B. Ungehorsam gegenüber ihrem Vater, aus dem Himmel verbannt wurden. Meistens wird der Begriff der gefallenen Engel im Zusammenhang mit dem Tier (besser bekannt unter den Namen Morgenstern, Schlange, Lucifer, Satan oder Teufel) genannt. Den Lucifer ist eines der bekanntesten Beispiele für einen gefallenen Engel. Denn er war auch mal ein Engel. Als Gott dann den Menschen erschuf, wollte er, dass sich die Engel der Menschheit unterwerfen. Lucifer liebte seinen Vater zwar sehr, aber dennoch verweigerte er den Gehorsam. Er wollte sich den Menschen nicht unterwerfen.
Er wollte, dass sie sich den Engeln unterwerfen. Natürlich waren einige der anderen Engel auch seiner Meinung und es kam zu einer Rebellion im Himmel. Lucifer und seine Gefolgsleute verloren, als Lucifer von dem Erzengel Michael in einen Käfig in der Hölle gesteckt wurde. Als Strafe verbannte Gott alle seine Anhänger aus dem Himmel. Sie wurden also alle zu gefallenen Engeln. Gefallene Engel wandeln also unter den Menschen. Sie sind aber nicht menschlich. Sie nehmen eine menschliche Gestalt an. Sie haben aber noch ein bisschen von ihrer Kraft und manchmal benutzen Sie sie. So entstehen die meisten unserer sogenannten Wunder.

Das ist so ziemlich alles, was ich darüber weiß. Natürlich sind das alles nur Theorien, die aus Überlieferungen entstehen, also gibt es dafür keine Garantie.

Nicht viel. Aber sind Nephilim nicht die Kinder von Engel+Menschenfrau? (Und das obwohl ich ihn hier http://www.engelforscher.de/ als Relilehrer hatte. :D Ich hab wohl nicht zugehört damals)

Hm - witzig - meine Relilehrerin fuhr auch immer total auf Engel ab..

0

Was möchtest Du wissen?