Natrium reagiert mit Propanol und Wasser

4 Antworten

Die Reaktion mit Wasser verläuft wesentlich heftiger als mit Propanol.

Na + 2 ROH ⟶ 2 NaOR + H₂

Das eine Mal ist R=H, das andere Mal R=C₃H₇

Wasser ist das kleinere Molekül, daher diffundiert es schneller, daher läuft die Reaktion schneller ab, daher setzt sie die Energie in kürzerer Zeit frei, daher wird es heiße und gefährlicher.

Ob es auch einen Unterschied in der Reaktionsenergie an sich gibt, weiß ich nicht. Das müßte man in einer Tabelle nachschlagen. Meine Vermutung ist ja, die H₂O-Reaktion setzt auch mehr Wärme frei. Auf jeden Fall tut sie es aber schneller.

Nein, ich meinte es so, dass Natrium bei beiden Reaktionen der Ausgangsstoff ist, also zwei voneinander unabhängige Reaktionen stattfinden. 

Irgendwas ist hier unklar. ZUERST mit Isopropanol und DANN mit Wasser, das heisst für mich dass das Na-Propanolat (deine erste richtige Gleichung) anschliessend mit Wasser umgesetzt wird. Es entsteht also wieder Isopropanol und NaOH.

Ich meinte es so, dass Natrium bei beiden Reaktionen der Ausgangsstoff ist, also zwei voneinander unabhängige Reaktionen stattfinden. 

0
@OrgelAnni

Isoprop ist eine schwächere Säure als Wasser, ergo läuft es bei Iso langsamer. Nur wenn man Pech hat und zuviel Na auf einmal reinwirft, brennt das Iso dabei komplett weg.

Und WEIL Wasser eine stärkere Säure ist als Iso, kann es eben auch mit dem Na-Isopropanolat reagieren.

2

Warum reagiert Caesium mit Wasser stärker als Natrium?

...zur Frage

Reaktionsgleichungen hilfeeee?

gebrannter kalk reagiert mit wasser und calciumhydroxid reagiert mit kohlenstoffdioxid.

...zur Frage

Wein Beurteilungskriterien?

Hallo!

Für mich als Laie schmeckt jeder Wein aus dem Supermarkthandel etwa gleich und schaut gleich aus.

Was würde der erfahrene Somalier sagen, weshalb ein Wein 5/5 Sterne bekommt oder 1/5? Was kann man hier unterscheiden?

Lg 

...zur Frage

Was ist damit gemeint ^ (Chemie)?

Ich weiss nicht was in diesem text diese Zeichen bedeutet ^

 Natrium ist ein hochreaktives elementares Metall. Wenn du das in Wasser schmeißt, reagiert es mit den Wassermolekülen und sorgt dafür, dass ein Wasserstoffatom in Form von einem Proton (H^+) vom Wassermolekül abgespalten wird. Dadurch bleibt vom Wassermolekül ein Hydroxid-Anion zurück (OH^–). Das Proton erhält dabei vom Natrium-Atom ein Elektron und wird zum Wasserstoff-Atom. Das Natrium-Atom wird durch die Abgabe des Elektrons zu einem Natrium-Kation (Na^+). Da Wasserstoffatome alleine schlecht existieren können, vereinen sich immer zwei davon zu einem elementaren Wasserstoff-Minimolekül "H2".

Die Natrium-Kationen könnten sich nun mit den Hydroxid-Anionen zu Natriumhydroxid (NaOH) vereinen. Da das Ganze aber in Wasser stattfindet und Natriumhydroxid in Wasser löslich ist, bleiben die Natrium-Kationen und die Hydroxid-Anionen im Wasser gelöst: Na^+ (aq) + OH^– (aq). Soviel zur Reaktion.

...zur Frage

Warum ist die Siede und Schmelztemp. bei Estern kleiner als die des entsprechenden Alkohols oder Säure?

Frage steht oben :) ist echt wichtig

Danke für Antworten !

...zur Frage

Reaktionsgleichungen aufstellen (Chemie) Wie?

Hey Wir schreiben morgen einen chemie test und ich versteh einfach nicht wie man reaktionsgleichungen aufstellt

Könnten ihr mir villeicht diese Gleichungen ausführlich erklären

MgO 2Mg+O2 --) 2MgO

CuO 2Cu+O2 --) CuO2

NaCl 2Na+Cl2 --) 2NaCl

Wäre sehr nett

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?