Nationalität Deutschland oder deutsch?

3 Antworten

Auch wenn hier viele der Meinung sind, dass "deutsch" richtig ist und "deutsch" sich irgendwie deutlich besser anhört bin ich trotzdem der Meinung das "Deutschland" richtig ist. Warum? Weil die Nationalität die Angehörigkeit zu einem Staat bzw. Land angibt. Wenn nach Staatsangehörigkeit gefragt wird, ist "Deutschland" auf jeden Fall richtig. Welchem Staat gehörst Du an? Deutschland! (Und nicht deutsch) Genauso verhält es sich meiner Meinung nach mit der Nationalität.

. Welchem Staat gehörst Du an?

Wer,bitte, drückt sich so aus? Die meisten Menschen würden fragen: 'Welche Staatsangehörigkeit habe ich?' Ein Blick ins Grundgesetz wäre vielleicht auch hilfreich, Artikel 116:

Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt

3

Du hast nicht zu unrecht hier ein Problem was die Nationalität angeht gibt es hier ein Problem logischer weise müsste es Deutschland heißen und nicht deutsch den des ist eine Sprache und keine Nationalität aber warum steht nun deutsch drauf dies zu erklären würde die Zeichen hier sprengen und wer mehr drüber wissen möchte sollte diese 111 Seitiges PDF mal lesen http://www.jahrhundertlüge.de/images/stories/buch/DIE%20JAHRHUNDERTL%C3%9CGE%20-%20V9.pdf

Wie wäre es einmal, wenn Sie sowohl die Groß- und Kleinschreibung, als auch die Rechtschreibung, als auch die Gramatik beachteten? Klugscheißen wollen, aber einen Bandwurmsatz ohne Punkt und Komma hinschmieren!!! Mann, Mann, Mann...

1
@PaulBaeumer

und nicht deutsch den des ist eine Sprache und keine Nationalität

Nein, das ist ein Adjektiv. Statt sich auf Fröhners Lügenbuch zu verlassen, sollte man lieber mal nach Pässen anderer Staaten googeln, dann würde man erstens feststellen, dass viele Staaten die Staatsangehörigkeit mit einem Adjektiv angeben und dass zweitens Fröhners Aussagen zu den Paßfarben ebenfalls frei erfunden sind.

2

Die korrekte bezeichnung wäre Deutschland. Schön das es Menschen gibt, die noch selber denken können.

Ein anderes Beispiel ist auch z.B. der "Name" auf unseren Ausweispapieren: Es müsste "Familienname" heißen und nicht "Name". Durch den Begriff "Name" werden wir zu einer Sache, zu einem Gegenstand, doch zu keiner Person.

So verhällt es sich auch mit dem Begriff "Personalausweis". Wir werden hiermit zum Personal der BRD.GmbH gemacht. In anderen Ländern heißt es nähmlich Personenausweis.

Zu diesem Thema könnt ihr euch auch im Internet erkundigen oder euch mal bei YouTube umschauen, wenn es euch interessiert.

Hier ein kleiner Denkanstoß: http://de.scribd.com/doc/12977092/SCHULKLASSE-8D

Beste Grüße.

Es müsste "Familienname" heißen und nicht "Name". Durch den Begriff "Name" werden wir zu einer Sache, zu einem Gegenstand, doch zu keiner Person.

Wie man durch eine derartige Bezeichnung aus einer natürlichen Person eine 'Sache' macht ist wohl nicht nur mir unklar. Mit Logik hat diese Aussage wenig zu tun.

So verhällt es sich auch mit dem Begriff "Personalausweis". Wir werden hiermit zum Personal der BRD.GmbH gemacht. In anderen Ländern heißt es nähmlich Personenausweis.

  1. Es gibt keine 'BRD GmbH'. Es gibt eine Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH, dabei handelt es sich um eine Firma in Staatsbesitz.

  2. Der Begriff 'Personalausweis' bezieht sich auf die Personalien des Inhabers.

  3. In Österreich heißt der Ausweis ebenfalls Personlausweis. Es wäre mal schön, wenn angegeben worden wäre, in welchen Ländern der Begriff 'Personenausweis' üblich ist.

1

Preisfrage an powyours: Zeige mir ein Land, in dem der staatliche Ausweis "Personenausweis" heißt!

Ich kenne jedenfalls keins. "Personalausweis" dagegen heißt das Ausweisdokument zumindest in Deutschland (früher auch in der DDR), Österreich, Belgien und Luxemburg.

In romanischen und angelsächsischen Ländern benennt man ihn meistens mit einem Wort, das "Identitätskarte" bedeutet. In Portugal allerdings hieß er zumindest in den 1930er Jahren "Cédula Pessoal", also etwa "Persönliches Papier" oder eben "Personalzettel".

"Personalausweis" kommt übrigens von lat. personalis=persönlich (wie in Wörtern wie Personalpronomen usw.) und hat nichts mit dem Wort Personal für Angestellte zu tun. Der Ausweis heißt so, weil er die Identität (d.h. die Personalien) einer bestimmten Person ausweist, also deren persönlicher Ausweis ist.

Selber denken ist eine schöne Sache. Nur, in welcher Weise hast du hierbei selber gedacht? Die absurden Theorien zum Personalausweis und die richtiggehend lächerliche zum "Namen" im Ausweis hast du 1:1 von irgendwelchen Internetseiten übernommen, drüber nachzudenken, ob das so richtig ist. Denn die Behauptung, in anderen Ländern hieße es "Personenausweis", ist nachprüfbar falsch. Selber denken und kritisch sein hätte hier vielleicht geholfen.

1

Was möchtest Du wissen?