Namen ändern lassen? Möglich?und wenn ja wie?

4 Antworten

Deine Gründe werden den Standesamt wahrscheinlich nicht reichen, viele Leute fühlen sich mit ihren Namen nicht wohl, auf die Ämter würde eine Flut zu kommen. Dazu ist es teuer.

Namenlos bist du und Namenlos wirst du sein... niemand kommt mit einen Bränding auf die Welt und niemand muß mit einen Bränding sterben...!!!

Für mich heißt du ab heute, Krümmel 😁!!!

22

Ahja... Kommt aus deinem Mund auch mal was anderes außer s.... Zudem danke Krümmel ist süß

0
17
@Kleinesding1234

Ja bist mir ein bißchen ans Herz gewachsen... ich steh auf so kleine reibereien!!! Dein dich liebevoll kneifender Dämon 😈!!!

0

Gründe um nicht die Klasse wechseln zu müssen?

Ich bin seit 6 Monaten in einer neuen Klasse. Ich habe mich sehr an meine Mitschüler und Lehrer Gewöhnt. Jetzt muss ich in eine ganz neue Klasse wechseln, weil dort zu wenige Schüler wären. Könnt ihr mir Argumente nennen, um nicht wechseln zu müssen? (Abgesehen von der Gewöhnungssache)

Danke im voraus

...zur Frage

Kann eine handgeschriebene Vollmacht (Autoverkauf, Wohnungsauflösung, Haushaltsauflösung, Konto-/Versicherungszugriff etc.) wegen Formfehlern ungültig sein?

Hallo zusammen...

ich habe kürzlich bei jemandem einen kleinen Stapel handgeschriebener Vollmachten gesehen. Nur mal im Vorbeigehen kurz darüber geschaut... Je eine dieser handgeschriebenen Vollmachten war für den Verkauf eines PKW, eine für Zugriff und Auflösung eines Kontos, eine für Haushalts / Hausratsauflösung, eine für Wohnungsauflösung, eine Versicherungszugriff bzw. Auszahlung, eine für Sparbuchzugriff, eine für alle sonstigen Angelegenheiten, welche eine Person "bevollmächtigen" den Schreiber an entsprechender Stelle / Angelegenheit zu vertreten (vor allem im Todesfall des Schreibers der Vollmacht).

Nun habe ich festgestellt, dass diese Vollmachten eben handgeschrieben sind und ausschließlich nach folgendem Schema aufgebaut sind (Beispiel Autoverkauf):

Hiermit ermächtige ich, Vorname und Nachname, Herrn Vorname Nachname, dazu, in meinem Namen nach meinem Tod meinen PKW bei der Versicherung abzumelden und anschließend zu verkaufen. Unterschrift

Wie bereits geschrieben: handschriftlich, etwas krakelige Schrift, Unterschrift sehr unleserlich (bis nicht lesbar). Zum Auto wären wohl Papiere und Versicherungsunterlagen vorliegend.

Ist diese "Vollmacht" überhaupt gültig? Meines Wissens nach müsste doch genauer der Verfasser (Geburtsdatum, Adresse etc.) und vor allem derjenige, welcher die Vollmacht benutzen soll (Geburtsdatum, Adresse, ggf. Personalausweisnummer etc.) angegeben werden. Das ist hier jedoch nirgendwo der Fall.

Und wer haftet, wenn die Vollmacht trotzdem akzeptiert wird und jemand z.B. das Auto kauft, aber z.B. Erben Ansprüche auf das Auto geltend machen? Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

vorname ändern bzw kürzen

Hallo Ich habe einen vorname der weiblich ist zB wenn mich jemand anschreibt kommt Frau s... ich habe einen 2. Namen der zwar männlich ist aber so extrem peinlich das ich ziemlich drunter leide. Von meinem weiblichen namen müssten lediglich zwei buchstaben entfernt werden. Dann heiße ich so, wie mich sowieso jeder nennt. Aber wie gesagt als mann ist der name eine erniedrigung ... außerdem werd ich deswegen manchmal aufgezogen deswegen. Ka was meine eltern sich dabei gedacht haben.... wie gesagt 2 buchstaben weg und ich wär glücklich. Als gründe würde ich sagen: 1. Jeder nennt mich so wieso sollte ich dann nicht wirklich so heißen 2. ich werde in briefen oder bei namensaufrufung als weiblich gezählt. 3. Ich leide ziemlich darunter weil andere den namen nicht vergessen wie ich wirklich heiße

...zur Frage

Kann man einen Nachnamen nachträglich angleichen (eindeutschen)?

Folgender Sachverhalt: Mein Freund ist in Polen geboren und hat entsprechend auch einen polnischen Nachnamen. Er besitzt seit über 15 Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft und lebt seitdem hier in Deutschland.

Seine Eltern haben sich damals entschieden, den polnischen Nachnamen weiterzuführen und nicht anzugleichen. Jedoch möchte mein Freund den Namen gerne eindeutschen lassen. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob das überhaupt noch möglich ist, oder ob es für sowas einen gewissen Zeitrahmen gibt und die Frist inzwischen abgelaufen ist.

Wie wird eigentlich bestimmt, welche deutsche Form es für den Nachnamen gibt? Hat man da ein Mitspracherecht oder wird das dann vom Standesamt festgelegt? Dass man nicht wahllos irgendeinen namen nehmen kann, ist klar, aber es gibt ja verschiedene Auslegungen.

Und muss man z.B. auch Gründe mit Angeben oder reicht der Wunsch der Namensänderung? Weiter ist die Überlegung, dass wir nächstes Jahr heiraten möchten. Muss die Namensänderung vorher geschehen oder ist es bei der standesamtlichen Trauung möglich, dass gleich beide den neuen deutschen Namen annehmen?

...zur Frage

2. Vorname streichen lassen (Migrationshintergrund)

Ich habe mich jetzt ausführlich erkundigt, weil ich endlich meinen zweiten Vornamen mit Migrationshintergrund ablegen möchte.

Grund hierfür ist, dass ich auf allen Dokumenten wie (EC-Karte, Versicherungskarten, Versicherungen, Verträgen, Zeugnissen etc,) mit meinem Rufnamen + Nachnamen aufgeführt bin.

Dennoch gibt es einige Institutionen, wo ich an dem Zweitnamen nicht vorbeikomme. Ist die Nichtidentifizierung des ausländisch abstammenden Zweitnamen, der ebenfalls mit einer anderen Religion als meiner verbunden ist und mir zudem Nachteile im wirtschaftlich-, ökonomischen Bereich bereitet, wie z.B, die Jobsuche/Bewerbungen etc. (http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/0,1518,676649,00.html).

Im Standesamt wurde mit mitgeteilt, dass die Kosten dieselben wären, wie bei einer vollständigen Namensänderung.

Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht? Kosten? Gründe? Ablehnung? Genehmigung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?