Nachtsichtgerät=Katzenaugen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei völliger Dunkelheit, z. B. in einem abgeschlossenen Raum, sehen Katzeauch nix mehr. Aber schon bei ganz schwachem Licht, das wir nicht wahrnehmen, können sie sehen. Ihre rezeptoren auf der Netzhaut sind empfindlicher als unsere. Außerdem reflektiert der Augenhintergrund das Licht nochmals zurück und verstärkt dadurch den Lichteindruck. Ein normales Nachtsichtgerät arbeitet mit Restlichtverstärkung und kann deshalb auch bei sehr wenig Licht ein Bild erzeugWenn es zappenduster ist, hat es zusätzlich noch eine infrarotlichtquelle, die für unsere Augen unsichtbar ist.

Außerdem hat eine Katze noch sehr gute Ohren und einen sehr feinen Geruchssinn

0

Klar kann dich deine Katze sehen, ihr genügt das kleinste bisschen Licht dazu, in völliger Dunkelheit sieht aber auch sie nichts. Aber sie kann dich auch hören, dich am Schritt erkennen, riechen und fühlen ;) deswegen würde sie dich auch in völliger Finsternis erkennen. Zudem sind ihre Schnurrhaare so empfindlich, dass sie an Hand der Luftströmungen sofort erspürt, wenn vor ihr Hindernisse oder bewegungen sind, auch deswegen findet sie sich im Dunkeln so gut zurecht!

Katzenaugen und Nachtsichgeräte haben eins gemeinsam, sie sind Restlichtverstärker...aber da wo gar kein Licht wäre ( theoretisch) würde die Katze und das Nachtsichtgerät, quasi im dunkeln tappen..

Deswegen haben eigentlich alle guten Nachtsichtgeräte extra Infrarotstrahler dran... :)

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?