Nacht durchmachen oder morgen zu müde?

4 Antworten

Probier's. Für mich funktioniert das nicht, ich brauche vor Prüfungen ein wenig Schlaf. In der Nacht gelernt habe ich oft, aber vor Prüfungen immer 5 Stunden geschlafen. Bin in der Früh bald wieder aufgestanden und habe nochmal so viel wie möglich wiederholt.

Beim Lernen sind Pausen (und Schlaf ;) ) zwischendrin grundsätzlich nötig, die Aufnahmefähigkeit ist bei allen begrenzt. 

Trick 17: sag deinen Eltern, dass du die Klausur vergessen hast. Du bist dann morgen früh krank und holst ein Attest beim Arzt. Bei den ständigen Wetterumschwüngen bekommt man sehr schnell Migräne, wenn du verstehst ;)

aber lass dir eins gesagt sein! du musst dann auch wirklich lernen, weil das funktioniert nicht ständig. Daher auch deinen Eltern bescheid sagen, die werden dich damit nämlich tierisch nerven und dich zum lernen "motivieren".
Wenn du während der Klausurzeit morgen nicht gleich etwas daheim machst, wird es wieder so laufen. Also geh diszipliniert an die 2. Chance ran und verkacke es nicht nochmal. 

PS: nicht schlafen lohnt gar nicht.. dann bist so kaputt, dass du eh die Hälfte vergisst bis du in der Schule bist. Und nachvollziehen wirst du auch vieles nicht. Während der Klausur dann wird das nicht besser - da ist es sinnvoller früh aufzustehen und eine Stunde vorher das nötigste zu machen 

Mach ne lange Session, geh um 4 ne Stunde 2 schlafen und steh um 6 auf, dass Du das Kurzzeitgedächtnis nochmal füllen kannst. Und fang nächstes Mal früher an...

Wenn du von dem Thema keine Ahnung hast kannst du versuchen die Nacht wach zu bleiben und zu lernen. Wenn dir alles egal ist, kannst du machen was du willst.

Was möchtest Du wissen?