Nachnahme bestellung und nicht zuhause was passiert da...?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vertraust Du einem Nachbarn, dass Du ihm die 140 Euro geben würdest? Ansonsten geht es wie mit einem normalen Paket: 3 Zustellungsversuche (man kann auch vorher anrufen, und Bescheid geben, wenn man an bestimmten Tagen nicht da ist, gerade bei den privaten Zustellern wie GLS und UPS). Du bekommst jeweils eine Karte vom Paketboten. Ansonsten bleibt es bei der Poststelle, die für Deinen Bereich zuständig ist für 8 Werktage. Wenn Du es bis dahin nicht abgeholt und bezahlt hast geht es zurück an den Absender. Ob der sich allerdings freut? P.S. ich habe "meinem" Paketboten auch schon einen Zettel an die Haustüre geklebt: bin von ..bis... nicht da, falls Lieferung auf dem Rückweg möglich ist: gerne bis 22.00 Uhr. So spät kommt natürlich keiner mehr. Aber bei uns am Haus führt so eine Art Verteiler-Straße vorbei, es gibt sonst praktisch keinen anderen Rückweg. Schreib ihm einen freundlichen Zettel: Du wärst leider verhindert, aber ab xy.Uhr wieder da, falls er Zeit hat könnte er danach oder auf dem Rückweg gerne vorbei kommen. Sonst bekommst Du es einen Tag später. Passieren kann nichts (außer Du nimmst das Paket an und zahlst nicht).

gib das geld deinen nachbarn, damit er es für dich annimmt, ansonsten nehmen die es wieder mit.

dann wirst du eine karte im briefkasten haben.und dann kannst du dir das paket bei der post abholen.

Was möchtest Du wissen?