Nach 3 Jahren noch immer am Ex hängen?

13 Antworten

Ganz zu Anfang möchte ich dir sagen, wie sehr es mir Leid tut, dass du so ein Gefühlschaos durchmachst! 

Auch wenn du nach Außen hin eigentlich alles zu haben scheinst, bist du unzufrieden. So sehr man das oftmals als Außenstehender abtut, so belastend ist es aber für denjenigen, der in der Misere steckt. 

@yayyforthewin hat schon Recht: Du solltest wissen, was genau dir fehlt. Manchmal kann ein verletztes Ego einen über Jahre hinweg verfolgen. Dafür muss man auch gar nicht sehr ichbezogen oÄ sein. 

Anders als yayyforthewin würde ich dir aber raten auf kurz oder lang Abstand von deinem jetzigen Freund zu nehmen. Manche Ereignisse müssen selbstständig verarbeitet werden, manches Mal muss man lernen eigenständig zu sein! 

1) Vielleicht würde dir ein Urlaub ohne ihn guttun! Sieh nach, was genau du denkst, wenn er nicht bei dir ist! 

2) Hilft das nicht ist eine Trennung eine faire Option und das nichtmal vorrangig für deinen neuen Partner! Ganz egoistisch gesprochen: Was genügt ein Partner, wenn er nur "fast" das ist, was man will.

Ich hoffe, der Ratschlag ist nicht zu drastisch. 

Viel Erfolg & Glück weiterhin 

Frag dich mal was eigentlich hinter dem Ganzen Gedankenwuscht und Gefühlschaos an deinen Ex steckt.
Oft verbergen sich hinter sowas andere DInge.
Ist es wirklich das was es scheint?
Oder bist du einfach nur nicht mit dir ins Reine gekommen weil du "fallen" gelassen wurdest oder plötzlich nicht mehr "die Nummer Eins warst".
Aus dem Grundbedürfniss einfach wieder diese "eine geliebte Person" zu sein oder andern Dingen die man augenscheinlich nicht erkennt ergeben sich oft Fantasien auf die leicht hereinfällt.
Auch wenn einige mit der Moralkeule kommen und sagen, du sollst es deinem Freund sagen oder Schluss machen würde ich das zunächst nicht empfehlen.
Sorg auf alle Fälle dafür das kein Kontakt zu deinem Ex besteht, sonst kramst du dieses Bedürfniss immer aufs neue aus. 
Konzentrier dich auf die positiven Dinge deiner jetzigen Beziehung.
Sonst läufst du Gefahr irgendwann evtl. nicht mehr an deinen Ex zu denken zu denken sondern an die Beziehung die du jetzt hast. Weil du deinem Ex die emotionale Macht verliehen hast, deine derzeitige Beziehung auch zu kippen.

Eine Entscheidung deinen jetzigen Freund zu verlassen deswegen würde ich an deiner Stelle nur in Erwägung ziehen wenn du merkst:

- das du wirklich kein Glück mehr in der Beziehung findest deswegen
- es dir zunehmend schwer fällt deinem Freund treu zu bleiben
- du merkst das du deinem Freund nicht mehr das geben kannst was ihr bisher hattet etc. etc.

Wirf aber auf keinen Fall auf hau ruck DInge weg, weil dein Hirnfasching dir fälschlicher Weise eine glückliche Situation zu einer unglücklichen macht.

Mir gehts ähnlich. Ich bin ziemlich sicher, dass meine Ex auch an mir noch hängt. Es war letztes Jahr, als sie jemand anderes kennenlernte, wurde sie so unter Druck gesetzt, da sie gläubig ist, dass sie nicht anders handeln konnte.

 

Ich habe den Kontakt, soweit es geht, abgebrochen. Alles andere würde mich nur innerlich schmerzen.

Tzja du hast schlichtweg keinen Schlusstrich für dich gezogen und bist etwas zu früh eine neue Beziehung eingegangen. Jetzt ists etwas ungerecht deinem neuen Partner gegenüber, denn der scheint dich zu lieben, während du mit dem Herzen bei jemand anderem bist. (aber das weißt du ja selbst).

Allein der Fairness halber bin ich versucht zu sagen, dass du es deinem derzeitigen Freund erklären und vllt sogar Schluss machen solltest. Allerdings löst das keins deiner Probleme und treibt dich evtl nur nochn Stück weiter in die Verzweiflung. Versuch alles von deinem EX mal gaaaanz weit von dir weg zu schieben. Blockier ihn bei FB, am besten auch seine besten Freunde damit du nicht indirekt was von ihm angezeigt bekomst. Lösch ihn (falls noch nicht getan) aus deinem Handy etc. und reduziere ein wenig den Kontakt zu den Freunden die mit ihm zu tun haben. Du musst auf Entzug gehen, wie ein Raucher. Und da du offensichtlich der Versuchung nicht/kaum widerstehen kannst, musst du "das Problem" aus deinem Blickfeld verbannen. Wo keine Versuchung, da auch keine Schwäche.

Ich hoffe es gelingt dir dadurch, dich auf deinen jetzigen Freund einzulassen und das positive nicht nur wahrzunehmen sondern auch zu schätzen. Wenn nicht, wäre es tatsächlich ratsam wenn du dich trennst und erstmal fürn Jahr oder länger Single bleibst um mit beiden Jungs abzuschließen und erst wieder eine Beziehung einzugehen wenn du dich wirklich verliebst und dir die Vergangenheit egal ist.

Also ich glaube dass das vielleicht eher so ein "ich will haben was ich nicht haben kann" ist... Hatte ich auch mal... Man fühlt sich einfach absolut in seiner Ehre verletzt... Allerdings ist das deinem jetzigen freund gegenüber nicht so nett. Du musst da echt eine Entscheidung treffen sonst wirst weder du noch dein neuer Freund damit glücklich. Dennoch viel viel Glück dabei eine adäquate Lösung zu finden 

Was möchtest Du wissen?