Nach 12. Klasse aufhören, Fachabi, NRW

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall alles daran setzen, ein ordentliches Fachabitur hinzulegen. Wenn nichts wirklich dagegen spricht, wär ein Abitur natürlich optimal aber du musst es nicht erzwingen. Falls du zb nach der Ausbildung plötzlich doch etwas studieren möchtest, kannst du das mit dem Fachabi an einer FH oder sogar das Abitur nachholen. Ein mittelmäßiges oder sogar schlechtes 10er Zeugnis macht dir die Jobsuche sicherlich schwerer und engt dich in deiner Wahl ein, ob es speziell für Tierpfleger reicht, weiß ich nicht. Aber generell rate ich dir, so gut wie möglich den für dich höchstmöglichen Abschluss zu machen, denn damit stehen dir mehr Türen offen und du wärst nicht der erste, der nach ein paar Jahren doch den Sinneswandel bekommt und auf die Uni will.

Ich würde dir raten dein Abitur durch zu ziehen. Sonst Bereust du es später. Danach kannst du immer noch eine Ausbildung machen und stichst dann besser heraus :)

Ich bin in der 12! Kanns nicht mehr ändern.

Was möchtest Du wissen?