Mutter-Kind-Kur, kann man die auch abbrechen, wenn sie nicht gefällt?

6 Antworten

Kur ist doch toll! Dein Kind wird dort betreut, jeh nach Alter Kindergarten oder Unterricht und du kannst dich dort erholen. Es gibt viele Aktivitäten, die du machen kannst, aber nicht musst, wie Walken, Massagen, Wassergymnastik, Kreatives usw. Oder du entspannst dich einfach, gehst spazieren oder shoppen und bei der vereinbarten Zeit holst du das Kind wieder ab. Eine Kur dient ja zur Entlastung und Entspannung gestresster Mütter, wieso sollte dir da was aufgezwungen werden? Ich war zur Reha in einer Mutter-Kindeinrichtung und war so neidisch auf die Frauen - in der Reha MUSST du nämlich zu allen Behandlungen gehn, sonst gibts Ärger ;-) Wenn du Angst hast, es könnte dir nicht gefallen, machs einfach so: Such dir eine Einrichtung, die dir gefällt, rufe an, ob und wann Plätze zur Verfügung stehen und teile dann deiner Versicherung mit, dass du in diese Einrichtung willst. Normal nehmen die das an, haben mir einige Mütter dort in der Einrichtung erzählt. Ist der Versicherung lieber, als selber suchen zu müssen und du wirst nicht einfach irgendwo hin geschickt =)

Das ist eine medizinische Maßnahme. Die nicht gerade billig ist (für den Kostenträger) und kein Urlaub. Sicher hast du und womöglich deine Kinder auch, einige Therapien, aber ich denke nicht, dass du Angst haben musst. Du wirst dich dort sicher um andere Dinge kümmern können als zu Hause. Vor allem wohl um dich. Gezwungen wird da wohl keiner zu etwas. Ich wünsche dir gute Erholung!! LG Lotusblume

Ich bin mir nicht sicher, wie Du auf den Begriff "Frauenknast" kommst. Aber um Dich aufzumuntern: in heutigen Zeiten sind durchaus auch Väter bei dieser Art Kur dabei, so z.B. vor ein paar Jahren mein Schwager mit seinen zwei Kindern. Und allen dreien hat es gut getan.

Was möchtest Du wissen?