Mutation und Selektion, Darwins Theorie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich versuche es mal aus dem Gedächtnis: Bei der Fortpflanzung kommt es immer wieder zu Veränderungen im Erbgut (Mutation). Wenn sich diese Veränderung auf Dauer bewährt, weil sie Vorteile für das Lebewesen hat, setzt sich diese Mutation durch. Das ist dann die natürliche Selektion.

Frei nach meiner Erinnerung:
Lammarck hatte die Theorie, dass Individuen, die sich besser anpassen diese Anpassungen auf ihre Nachkommen vererben.
Darwins Theorie ist weitaus realistischer, da selbst angeeignete Dinge nicht vererbt werden. Darwins Theorie besteht also darin, dass durch die Mutationen, die zufällig bei der Fortpflanzung anfallen können, manche Individuen besser angepasst sind als andere. Diese mutierten Gene werden dann weiter vererbt, und die Mutation setzt sich durch.

es kann bei der Fortpflanzung zu veränderungen kommen, das währe dann die mutation

wenn es auf die dauer bestand hat bzw sich gegen andere/s durchsetzt dann spricht man von natürlicher selektion

wenn ich es noch richtig im kopf habe

ist natürlich die kurzfassung

Was genau verstehst Du denn nicht?

Es geht ja nicht darum, dass Du unsere Zusammenfassungen auswendig lernst, sondern Dich durch das Thema durcharbeitest und versuchst zu verstehen, um was es geht.

Das ist mit auswendig einen Satz oder 4 Sätze zu lernen nicht getan.

Was genau verstehst Du dabei nicht?

Versuche mal etwas zu formulieren.

das ist nur ein Kurztest der 20min geht. ich muss nur die Definitionen hinschreiben mehr nicht. Aber ich habe zB Probleme bei den Fachwörtern und komplizierten Formulierungen der Informationstexte

0
@AniTsukiYu

fast alle haben Probleme mit Zusammenfassungen von Gelerntem.

Deine Rechtschreibung ist aber nicht schlecht. Versuche es also mal hier und nutze die Gelegenheit, dass wir es verbssern können, wenn Du Dich bemühst.

Aber wir werden Dir hier keine perfekte Formulierung liefern.

Das wäre dann nämlich unser Verdienst und nicht Deiner.

0

Was möchtest Du wissen?