Muss mein Patchfeld PoE-fähig sein wenn die "Injection" über den Switch läuft und es nur durchlesen muß?

2 Antworten

Nagel mich nicht drauf fest, aber nach meinem Verständnis ist das Patchpanel rein mechanisch und absolut passiv, dem sollte es völlig egal sein ob du da PoE betreibst oder nicht. Wenn du eh schon beim Kabellegen bist, würde ich dir allerdings empfehlen die Stromversorgung fürs WLAN gleich mit zu verlegen. Nen PoE für nur ein Gerät ist nen ziemlicher Overkill und machts nur unnötig teuer und kompliziert.

LG incredibleXOR

HalloincredibleXOR

Klasse Danke für die Antwort. so wie du es beschreibst, habe ich das Ganze auch verstanden, nur hab ich halt keine eindeutige Antwort gefunden.

Ja stimmt, für ein Gerät wäre es etwas teuer. haben noch ne Webcam usw. Laufen. Werden um die 6 Geräte sein

Beste Grüße Björn

0

Ein Patchpanel ist rein passiv. Sofern Du keine Sparverkabelung (1-2-3-6) betreibst, kannst Du PoE problemlos betreiben.

Für Profilösungen empfehle ich stets PoE direkt aus einem managebaren Switch heraus, weil das im grossen Stil kostengünstiger und leichter zuu handhaben ist.

Im privatbereich gelten andere Regeln. Hier habe ich z.B die Netzteile von NoN-Poe, wie z.b. DECT BAsisstationenim Verteilerraum platziert und dann die erforderliche Niederspannung über freie Adern geschaltet. Wenn Du weisst was du tust und das sauber dokumentierst, ist das kein Problem.

Und Du kannst Deine installation auch einfach mit einer USV versehen. Falls dies fürdich notwednig ist.

DP

Was möchtest Du wissen?