Ja, Du musst sofort das Zimmer tauschen;-)

Ok, machs erstmal einfacher. Anderer Switchport, anderer PC, Leitungsprobleme ausschliessen. Die Distanz ist sicher niht das Problem solange du die 100m nicht massiv überziehst.

Teste nicht mit Bauchgefühl sondern mit iperf und dem wireshark.

DP

...zur Antwort

Einen LAN Anschluss im Zimmer? Das ist mehr als viele hier besitzen, die sich mit Repeatern und DLAN herumschlagen müssen. Danke dem Herrn auf den Knien dafür, denn das ist immer noch die beste Form der Anbindung.
Ob Du Deine Fritzbox hier als Switch dazwischen schaltest, sollte kaum messbare Effekte zeigen. SChliess das Internet mal als einflussfaktor aus und teste zwischen zwei MAschinen innerhalb des LANs mit iperf oder jperf.

DP

...zur Antwort

Ich fürchte, dass Deine Erwartungen hier sehr hoch sind. Wenn Du bisher mit WLAN arbeitest, ist ein Umstieg auf LAN die beste Option um etwas zu verbessern.
Ein wechsel von CAT5 auf 6 wird vermutlich gernichts bewirken.

Der Flaschenhals für Durchsatz und LAtenz ist immer noch dein internetzugang.

Performancetests machst Du daher sinnvoll innerhalb des LAN. iPerf und JPerf sind hier hilfreich.

DP

...zur Antwort

Ein Hack - so simpel er auch ist - ist mit sicherheit keine gute Verhandlungsgrundlage für einen WLAN Zugang.

Trotzdem solltet Ihr das als weg wählen. Agela Merkel ist ja eure Verbündete.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Digitalisierung-an-Schulen-Merkel-will-Digital-Pakt-umsetzen-3959346.html

Unerlaubt auf das Schulnetz zuzugreifen kann als Straftat eingestuft werden.
Die Schule soll einfach mehrere Zugänge, separat für schüler und lehrer einrichten, dann lassen sich auch sensible bereiche sauber absichern.

Also organisiert euch und redet mit den Leuten.

DP

...zur Antwort

Wenn ein Computer via WLAN ins Netz kommt, warum nicht zwei? HAst Du einen Wohnheimzugang mit spezieller limitierung?

DP

...zur Antwort

In einem Controllerbasierten WLAN lassen sich Clientzustände bis hin zur Empfangsfeldstärke und Nutzungsprofilen zentral auswerten.

Wenn Du interesse an zusätzliche Informationen hast, kontaktier mich via PN.

DP

...zur Antwort

Vermutlich läuft hier ein Puffer voll, was bei einem langsameren Stick nciht so auffällt. Wieviel arbeitsspeicher hast du?
Performancethemen können an USB Frontports auch von den internen Kabeln eines PC herrühren. Probier mal die hinteren ports - wenns kjein laptop ist-

DP

...zur Antwort

Nein. So nicht. Du kannst pin 1 und 2 per relais abschalten. Ist aber seeehr unüblich.

Wenn Du einen LAN Port elegant abschalten musst, dann verwendest Du einen managebaren Switch. Da kannst Du dich per SNMP, Telnet oder SSH aufschalten und den Port nach belieben ein oder ausschalten. Und noch viel mehr natürlich.

Erklär doch mal Dein Ziel.

DP

...zur Antwort

Kann es sein, dass Du ein flexibles Kabel verlkegt hast? Die feine Litze lässt sich zwar auch auf die LSA KLemmen einer Dose auflegen, hat aber oft schleichende Kontaktfehler. Beheben lässt sich das entweder durch "richtiges" Verlegekabel, oder du verzinnst die enden vor dem auflegen mit dem Lötkolben.

Nur ergänzend: Sind die Patchkabel an der dose getauscht/getestet?

DP

PS: Ja! ich schliesse mich silberfan an. Statt über repeater und DLAN zu heulen legst Du Kabel. Daumen Hoch!

...zur Antwort

Das ist - vor allem bei 10m Distanz - völlig unkritisch. Mit den neuen PoE Standards, die bis 90W übertragen werden Wärmestaus vor allem in dicken Kabelbündeln tatsächlich relevant. Deine einzelstrippe kannst Du jedoch getrost betreiben.

DP

...zur Antwort

Die Fragestellung ist bemerkenswert sinnfrei. Das "beste" Kabel ist immer das, das für den Einsatzzweck am besten geignet ist und vom Preis-Leistungsverhältnis her passt.

Er wirft aber fröhlich alles in einen Topf.

Lässt sich so nicht wirklich beantworten. Präzisiere die aufgabenstellung und ich kann dir was sagen.

DP

...zur Antwort

Mach doch mal nen factory reset. Anleitungen findest Du hier:

https://www.cisco.com/c/en/us/support/docs/switches/catalyst-2900-xl-series-switches/24328-156.html

Danach sollte das Ding plug'n'pray mässig laufen.

Dazu brauchst du ein consolekabel das eigentlich mitgeliefert werden sollte sowie ein Terminalprogramm wie Putty oder TeraTerm. Und natürlich benutzerkennung und passwort.

Managebare Switches sind vielseitig aber eben kein consumerspielzeug;-)

DP

...zur Antwort

KLar macht windows alles automatisch - nur nicht so wie du willst;-)

Nein,im Ernst - Windows erkennt dass mehrere Bildschirme angeschlossen sind und in den anzeigeeinstellungen gibst du nur an, wie diese angeordnet werden. Dann kannst Du mit einem erweiterten desktop problemlos arbeiten. Geht bei mir mit 4 Monitoren

DP

...zur Antwort

Naja, Powerline - also LAN via Stromleitung - ist eben störungsanfälliger als eine echte LAN verbindung. Teste doch mal ob dein pc beim direktanschluss an den Router geringere Latenzen zeigt.

Damit sind wir bei einem der häufigsten Themen hier. WLAN ist flexibel, DLAN spart das Kabellegen aber beide Technologien haben ihre Tücken - die Du hier und woanders gut recherchieren kannst.

ICh empfehle LAN Kabel oder PoF zu verlegen. Ist aufwändig aber die robusteste Lösung überhaupt.

...zur Antwort

Du kannst zur Sicherheit die Enden der Adern mit Isolierband sichern, und die dünnen Leitungen sauber in der UP Dose aufwickeln. Die potentielle GEfahr ist damit gebannt.

Die Antennenkabel bekommst Du hier nicht untergebracht. Sie ohne Wissen des Vermieters abzuschneiden ist keine gute idee.

Stört dich die Optik, setz eine Blende vor die Dosen oder stell etwas davor.

DP

PS: Satzzeichen sind kein überflüssiger Anachronismus, sondern helfen Deinen Lesern, Dich besser zu verstehen.

...zur Antwort

Natürlich haben alle recht. Die billigste Lösung ist, bei ebay einen gebrauchten internetrouter mit wlan zu schiessen, darauf dhcp abzuschalten und das ding mit einem LAN(!) Port ans netz zu hängen.

DP

...zur Antwort