muss man in einer Bewerbung erwähnen wie man auf das Unternehmen aufmerksam geworden ist?

5 Antworten

Wie du auf das Unternehmen aufmerksam geworden bist, ist nicht so wichtig als eher der Grund, warum du für die ausgeschriebene Stelle in das Unternehmen passt. Sprich was spricht für dich, deine Kompetenzen, deine Erfahrung und dein Leben(slauf). Also kann man z.B. so anfangen: Als ausgelernte Kauffrau für XXX interessiert mich die von Ihnen ausgeschrieben Stelle sehr. Sie entspricht meinen Vorstellungen, und wie ich meine, auch meinen Kompetenzen.

Sorry, aber der Satz ist ganz und gar nicht gut.

Sowas wie "und wie ich meine" hat in der Bewerbung nichts verloren, und der Grund ist einfach nur schwach. JEDER behauptet, dass eine Stelle genau seinen Vorstellungen und Kompetenzen entspricht....

0
@ShinyShadow

Dazu gibt es natürlich einen Lebenslauf und das weitere Anschreiben ;). Da gehst du auf das Unternehmen ein, auf die Ausschreibung und co. P.S. Grüße von einem Personaler mit gehobenen Ansprüchen. Aber du kannst ja gerne schreiben - Im Internet bin ich auch Ihre Stelle aufmerksam geworden oder wie es in der Karrierebibel steht mit einem Witz anfangen. Jedem das Seine ;).

1

Hi :)

Bitte immer mit rein schreiben, wo du die Stellenanzeige her hast. Viele Unternehmen möchten das aus Auswertungszwecken wissen, sodass sie einschätzen können, wo sich in Zukunft Stellenanzeigen noch lohnen für sie (Wenn 70% der Leute durchs Arbeitsamt von ihnen wissen und 30% durch... kp... Stepstone oder so... dann können sie sich die Anzeigen in den Tageszeitungen sparen ;))

Aber (!!) Diese Info hat nichts im Text des Anschreibens verloren! Bitte keine Floskeln à la "Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige auf ..... gelesen..." Diese info kommt als 2. Zeile in den Betreff (mit Referenznummer, wenns eine gibt), sonst nirgendwo hin :)

Hallo Du,

Recruiter hier :)

Du musst nicht schreiben, wie Du auf das Unternehmen aufmerksam geworden bist. Auf der anderen Seite weiß ich aber, dass viele Unternehmen mehrere Wege nutzen, um an gute Mitarbeiter ranzukommen (unterschiedliche Ausbildungsseiten, Jobbörsen, etc.) und daher wissen möchten, welche Ihnen wie viele Kandidaten bringen.

Im Anschreiben solltest Du lieber damit überzeugen, warum gerade Du der "best fit" für sie bist und nicht die anderen Kandidaten. Dazu gehört übrigens auch, was Du dem Unternehmen bieten kannst und nicht nur das Unternehmen Dir ;)

Gerne kannst Du den "Rekrutierungskanal" (ja, so nennen das manche Leute wirklich) mit angeben, vor allem aber, wenn es in der Ausschreibung mit drinnen steht.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung und in deiner Ausbildung!

Beste Grüße

Das mußt du nicht schreiben, du kannst es aber machen.
Und wenn du es nicht machst, solltest du dir über diese Frage trotzdem Gedanken machen. Da es sein kann, daß es in einem Vorstellungsgespräch gefragt wird.

Wenn das Unternehmen weltbekannt ist wie die BASF oder Daimler, dann muss man das nicht nennen, denn die kennt jeder. Aber wenn das ein kleines Unternehmen ist daß sonst niemand kennt würde ich schon schreiben wie Du die gefunden hast. 

Was möchtest Du wissen?