Muss ich mich konfirmieren lassen? Ich bin getauft

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Deine Eltern haben wahrscheinlich für dich entschieden, dass du als Baby getauft worden bist. Wenn du jetzt der Meinung bist, dass du als vollwertiges Mitglied der Kirchengemeinde diesen Bund durch eine eigene Entscheidung bestätigen willst, lass' dich konfirmieren.

Wenn du mit Kirche oder Glauben ansonsten nichts am Hut hast, lass' es sein. Es ist deine eigene Entscheidung. Mit der Konfirmation wirst du im kirchlichen Sinn erwachsen, also ist es eine erwachsene Entscheidung, die dir niemand abnehmen darf.

Wenn du nicht sicher bist und erstmal mehr über den Glauben erfahren möchtest, kannst du am Konfirmationsunterricht teilnehmen und dann deine Entscheidung treffen. Deine Entscheidung bleibt es trotzdem.

Und das Geld sollte nicht ausschlaggebend sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FRANZI4
25.08.2012, 17:04

Danke für deine schnelle und hilfreiche Antwort! Nein, das Geld was ich bekommen würde, ändert nichts an meiner Entscheidung. Meine Eltern überlassen mir die Entscheidung.

0

Nur weil du getauft bist musst du dich nicht zwagsläufig auch konfirmieren lassen. Da du erst 13 bist entscheiden das aber deine Eltern. Mit 14 kannst du selber bestimmen. Am Religionsunterricht kannst du weiterhin teilnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hab immer an teil teigenommen und wurde erst mit 13 getauft, dann konfirmiert 8war 1 Jahr eher dran, da ich mit schwester gemeinsam wollte).

ich denke, teilnehmen, und sei´s an Ethik oder so, musst Du, da ja gewährleistet sein muss, dass Du während der zeit beaufsichtigt wirst.

Übrgens find ich ehrlicher, sich nicht konfimieren zu lassen als das nur wegen Geschenken zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Konfirmation oder Firmung (bei deutschen Katholiken) ist quasi die Bestätigung, Besiegelung der Taufe. Diese hast du ja vermutlich nicht frei gewählt. Jetzt mußt du frei entscheiden. Sei dir bewußt, dass man ohne Konfirmation zwar getaufter Christ ist aber eben noch nicht Vollmitglied der Kirche (mit allen Rechten und Pflichten) Informiere Dich gut und treffe eine ehrliche Entscheidung! Wenn du Fragen hast zum christlichen Galuben, dann schau mal den Youkat (bei Google.de) das Ding ist modern und redet nicht um den heißen Brei... Alles Gute! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst trotzdem den Religionsunerricht besuchen, und die einzige Kosequnenz.: du kannst KIRCHLICH nicht heiraten. (allerdings kann man das dann vor der Hochzeit nachholen wenn man unbedingt Kirchlich heiraten will) Also, ist's ziemlich unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nephalym
25.08.2012, 17:09

Man muss ab 14 nicht mehr am Religionsunterricht teilnehmen.

0

Am Reli-Unterricht musst du nicht mehr teilnehmen wenn du dich NICHT konfirmieren lassen willst. Im Unterricht bereitet man sich ja auf die Konfirmation vor. Wenn du dich jedoch nicht konfirmieren lässt, entgehen dir viele Geschenke und viel Geld von deinen Eltern, Grosseltern, Paten, Tanten, Onkeln usw. Andererseits musst du später keine Kirchensteuer bezahlen, da du ja nicht in die Kirche aufgenommen wurdest. Aber dann kannst du auch nicht kirchlich heiraten (also nur beim Standesamt) und wirst meines Wissens glaube auch nicht auf dem kirchlichen Friedhof beerdigt, wenn du stirbst. Du kannst aber später wenn du erwachsen wieder in die Kirche eintreten, der Pfarrer muss dazu aber einwilligen, was sie meistens auch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

konfirmation hat nichts mit dem religionsunterricht zutun, ab deinem 14lebensjahr(meine ich) kannst du selbst entscheiden ob du Religion oder Werte und Normen belegst, unter dem alter müssen deine Eltern den antrag beim rektor stellen.

Dich nicht konfirmieren zu lassen hat nur die konsequenzen das du kein Geld bekommst von deinen Verwandten, klingt makaber ist aber so. Ic habe ca 1000€ dafür bekommenj ;)

MFG

FRanz :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von morph113
25.08.2012, 19:18

Naja also bei uns gab es die Jugendweihe für die, welche sich nicht konfirmiert haben. Bei uns im Osten sind eh die meisten nicht religiös. Und bei der Jugendweihe gabs genauso Geld von den Verwandten.

Ausserdem sollte man doch bitte so eine Entscheidung nicht dem Geldes wegen treffen sondern das machen, was man auch will.

0

Also, niemand kann Dich zwingen, Dich konfirmieren zu lassen. Und in der Schule, falls Du dort Reli-Unterricht meinst, den musst Du wahrscheinlich durchstehen. Aber diesen Konfirmandenunterricht der Kirche, den kannst Du Dir dann schenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist deine Entscheidung :-) Dann kannst du aber nicht kirchlich heiraten ;-) In unserer Schule kann man sich von Religion abmelden, machen einige, auch wenn sie gefirmt sind ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Mensch muss sich konfirmieren lassen. - Im Gegenteil, wenn man nicht glaubt, sollte man sich auch nicht konfirmieren lassen, denn es wäre eine Lüge vor der Welt und der Gemeinde, zu welcher man gehört. Den Religionsunterricht in der Schule musst du aber trotzdem noch besuchen bis du 14 Jahre alt bist. Ab dann darfst du auch davon Abstand nehmen.

Wenn du dich nicht konfirmieren lässt, wirst du halt auch nicht in die Gemeinde aufgenommen, da du ja mit der Verweigerung gleichzeitig deine von den Eltern angeordnete Taufe in Frage stellst bzw. nicht bestätigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quopiam
26.08.2012, 10:35

Daß man nicht in die Gemeinde aufgenommen wird, muß ich korrigieren. Es gibt keinen Unterschied zwischen konfirmierten und nicht konfirmierten Gemeindegliedern. In manchen Gemeinden ist es Tradition (!), daß nur konfirmierte Christen zum Abendmahl gehen. Aber es gibt auch Gemeinden, in denen das Kinderabendmahl praktiziert wird, das Abendmahl mithin ganz unabhängig von der Konfirmation gereicht wird - eingeschlossen meine eigene Gemeinde. Die Konfirmation kann außerdem ganz leicht nachgeholt werden, wenn man das später einmal will.

Nicht konfirmiert zu sein hat andere Folgen: Man kann z. B. nicht in den Kirchenvorstand gewählt werden und anderes. Das kann aber der Pfarrer ganz prima beantworten. Und der weiß auch, daß Du mit dem ersten Teil Deiner Antwort völlig recht hast. ;-) Lieben Gruß, q.

0

Hat das Konsequenzen?

Es geh mal davon aus, das du evangelisch bist (katholisch wärs die Firmung). Die Folge ist ähnlich wie in der kath. Kirche: Du wirst NICHT in die Gemeinde aufgenommen und zählst nicht als vollwertiges Gemeindemitglied. So einfach das klingt, so schlecht ist das auch. Sicher es erspart dir Gottesdienste, den Kommunionsuntericht und du wirst dich weniger langweilen (oder was du dir sonstwo erfoffst). Bezahlt werden wird es deinerseits auch, mit mangelndn Erfahrungen, mit der Zeit, die du mit deinen Mitkonfirmanten verbringst, mit dem Gefühl der nicht vollwertigen Mitgliedschaft in der Gemeinde ... Tja.

Wenn du glaubst ist das blöd und ich kann nur abraten. Wenn du nicht glaubst ist es ehrlich und du solltest das dann auch konsequent umsetzen. Ich persönlich hoffe ersteres und das du die Hand Jesu erkennst, die sich dir anbietet - Du musst nur zugreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich mußt Du Dich nicht konfirmieren lassen. Am Religionsunterricht kannst Du dennoch teilnehmen. Allerdings ist es dann später so, daß Du auch nicht kirchlich heiraten kannst. Wenn Du dies später dennoch möchtest, würdest Du eine Konfirmation (in "Kurzform") nachträglich machen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konfirmation und Religionsunterricht haben nichts miteinander zu tun.

Zum anderen: Du bist zwar jetzt noch 13, aber soweit ich weiß, wird man erst mit 14 konfirmiert. Ab 14 ist man nach deutschem Recht religionsmündig. Das heißt, du kannst frei entscheiden, ob du konfirmiert werden willst oder nicht, ob du aus der Kirche austreten willst oder nicht und ich glaube auch, ob du am Religionsunterricht teilnehmen willst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Entscheidung finde ich gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?