Muslem Freundin rechte bei Schwangerschaft?

11 Antworten

Schwangere Frauen oder Wöchnerinnen gelten im Islam nicht selten als kränklich oder leicht angeschlagen. Es wird von ihnen erwartet, dass sie sich ihrem Zustand entsprechend verhalten, um sich selbst und das ungeborene Leben zu schützen. In traditionell orientierten Familien gelten für Schwangere darüber hinaus gewisse Regeln:

Sie dürfen weder Kamele, Bären noch Affen ansehen.

Sie müssen auf Fisch, Hasenfleisch, Schafskopf verzichten

Sie dürfen nicht an Begräbnissen teilnehmen

Gewisse Verhaltensweisen gelten jedoch als erwünscht, da sie die Entwicklung des Kindes positiv beeinflussen sollen. Daher sind Schwangere beispielsweise angehalten, den Mond oder schöne Menschen anzusehen, an Rosen zu riechen sowie Quitten, Äpfel, Trauben und Pflaumen zu essen.

aus:

http://www.schwanger.at/artikel/schwangerschaft-und-geburt-im-islam.html

Mit Verlaub: Ihr geht mir mit dem Religionskram sehr auf den Geist. Wenn ihr euch alle mal bewusst machen würdet, dass jeder von euch einfach auch nur geboren wurde, dann könntet ihr das Leben beginnen.

Sie hat die gleichen Rechte (davon ganz wenig) und Pflichten (davon ganz viele) wie vorher. Immer schön tun, was der Mann von ihr erwartet, viele Kinderlein zur Welt bringen und ansonsten in der Küche bleiben!

Was möchtest Du wissen?