Motorrad blinker von 21 auf 10 watt

3 Antworten

Neben den neuen Birnen oder LED und den paar Kleinteilen musst du wahrscheinlich auch mit relativ hohen Kosten rechnen für ein TÜV-Gutachten mit Einzelabnahme, Eintragung in die Papiere ... falls die niedrigere Leutkraft überhaupt zulässig ist. Das dürfte fast vierstellig werden.
Solltest du ohne die korrekte Eintragung angehalten werden, dann kann bei dieser Sache die Betriebserlaubnis erloschen sein. Dann wird es richtig teuer.

du brauchst nix weiter die brinen leuchten nur nicht so hell, je nach blinkgeber kann sich jedoch der Takt verändern

Vor allem sollte man sich vorher dringend daüber informieren, ob diese Blinke überhaupt zugelassen sind.

Auch in Sachen Helligkeit gibt es Vorschriften die eingehalten werden müssen.

Sonst kann es eine Strafe und Stillegung geben, bis zur Wiederherstellung des Originalzustandes bzw verkehrsgerechtem Bau.

1

komisch, alle wollen eher hellerere und obendrein (deswegen) nicht zugelassene beleuchtungen haben und du machst ein downgrade auf 10 watt...?!

auf jeden fall müssen andere relais rein, da du vorher auf einer seite 42 watt hast und dann nur noch 20 watt... wäre also ungefähr so, wie wenn dir eine 21 watt birne kaputt geht: die blinker blinken etwa doppelt so schnell.

warum willst denn das überhaupt machen???

Was möchtest Du wissen?