Mit wie vielen jahren kann man auf eine fachhochschule gehen?

6 Antworten

Ich würd mal sagen, wenn du deine Fachhochschulreife hast. Da ist man so um die 18 Jahre alt (wenn man nicht all zu oft wiederholen musste).

Das hängt nicht vom Alter ab, sondern davon, welchen Schulabschluß man hat.

Um zur Fachhochschule zu gehen, braucht man Fachabitur (auch Fachhochschulreife genannt).

aber trotzdem kann man nicht mit 14 o. 15 jahren auf eine fachhochschule gehen auch nicht wenn man die fachhochschulreife hat...

0
@joko94

Wer hat schon mit 14 die Fachhochschulreife? Die Wunderkinder machen alle Abitur.

0
@joko94

Natürlich kann man auch mit 14 oder 15 auf eine Fachhochschule gehen.

Es soll sogar Leute geben, die mit 15 ein Hochschulstudium beginnen. Die haben dann mit 18 ein Diplom, mit 20 sind sie promoviert und spätestens mit 23 unterrichten sie als Professoren die, die mit 24 erst endlich ihr Abi geschafft haben.

Alles schon dagewesen...

0

Das hat mit dem Alter nichts zu tun, sondern wann du das Abitur abgeschlossen hast und als Mann ggf. den Wehrdienst hinter dich gebracht hast oder vorher noch eine Lehre abgeschlossen hast. Das kann also mit 18 sein oder aber erst mit Ende 20 oder noch später.

Nach Studium an FH, Weiterbildung an Uni möglich?

Ich habe mein Studium in BWL zum Bachelor of Arts an der Fachhochschule absolviert. Kann ich meinen Master nun ohne Probleme an der Universität absolvieren oder bin ich an die Fachhochschule gebunden?

Schon mal vielen Dank für die Antworten :-)

...zur Frage

Wenn ich das Abitur nicht schaffen sollte ist mein Leben dann vorbei und bin ich dann ein looser?

Mein Nachbar der ständig am lernen ist hat mir gestern gesagt das leute das Abitur nicht schaffen einfach dumm sind.ich habe zu dem Thema nichts gesagt weil mir die Worte fehlten.ich bin schlecht in der Schule und werde meiner Meinung nach nicht das abi packen.bin in der 13 somit habe ich schon das Fachabitur was "noch befriedigend" ist.ich mache weiter weil ich trotzdem versuchen möchte mein abi zu machen ?ist das ein Fehler wenn ich so oder so an einer Fachhochschule studieren möchte?mein Ziel war immer Fahrzeugtechnik oder Architektur studieren.

...zur Frage

Nach Immobilienfachwirt noch studieren?

Hallo zusammen!

Ich bin mir bewusst hier keine maßgeschneiderte Antwort zu erhalten, jedoch liegt es mir auf dem Herzen von derzeit Studierenden und/oder Absolventen einen kleinen Rat zu folgendem Sachverhalt zu bekommen:

Profil: 24 Jahre Mittlere Reife, abgeschlossene Berufsausbildung zum Immobilienkaufmann, 2 Jahre Berufserfahrung im Property Management, berufliche Praxis im Vertrieb (Spanien & Griechenland) insg. 4 Monate, abgeschlossene Weiterbildung zum Immobilienfachwirt. Durch die abgeschlossene Weiterbildung berechtigt an FH / Universität ein Studium anzutreten

Aufgrund überwiegender Absagen auf meine Bewerbungen als Immobilienfachwirt bin ich derzeit in einer kleinen "Findungskrise". In fast allen Fällen bekomme ich durch die Blume mitgeteilt, dass sich die Unternehmen an meinem recht jungen Alter stören. Um mich nun den Personalern zu beugen sowie mich breiter aufstellen zu können, überlege ich ein Studium an einer FH/Universität aufzunehmen. Eines meiner Lebensträume ist es, meinen Lebensmittelpunkt in einer überschaubaren Anzahl an Jahren, nach Südamerika zu verlagern. Demnach ist ein Spanisch Studium/Kurs/Weiterbildung unabdingbar.

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

Findet Ihr ich bin mit 24 zu alt um noch ein Bachelorstudium anzufangen?

Habt Ihr Erfahrungen mit dem Kombinieren eines WiWi/VWL Studium mit einer Fremdsprache - ohne großartige Vorkenntnisse - ?

Hinsichtlich eines Jobwunsches im Immobilien Asset / Investmentbereich eher FH oder Uni Studium absolvieren?

Sollte ich mich trotz Ausbildung, Berufserfahrung und Immofachwirt eher auf ein immobilienlastiges Studium konzentrieren oder mich mit WiWi / VWL breiter aufstellen?

Verliert meine derzeitige Ausbildung, Berufserfahrung und Weiterbildung nach einem dreijährigen Vollzeitstudium in WiWi / VWL an Bedeutung aufgrund weniger Schnittstellen

Mein berufliches Ziel ist es im Immobilien Asset/Investment Bereich tätig zu sein, mein persönliches Ziel, die spanische Sprache zu erlernen um meinen Wunsch des Auswanderns gerecht werden zu können... welchen Weg würdet Ihr mir raten?

Ich bin über jeden Rat und jede kritische Sichtweise sehr dankbar, vorab schon mal tausend Dank für Eure Ratschläge!

Viele Grüße

...zur Frage

Geschichte Studieren-welche Fachhochschule?

Hallo Community,

ich habe mir vorgenommen Geschichte und/oder Archäologie zu studieren, allerdings habe ich momentan nur die mittlere Reife.
Ein Bekannter sagte mir, dass es ausreichen würde, auf eine Fachhochschule zu gehen, da ein Abschluss dort, fast so gewertet wird wie ein Abi. Jetzt ist nur die Frage: Auf welche "Fach"hochschule muss ich denn um mit dem Abschluss Geschichte studieren zu können?

...zur Frage

Angst vor dem Informatik Studium was tun?

Ich mache gerade FOS Abschluss und möchte danach angewandte Informatik auf eine Fachhochschule studieren. Leider habe ich große Bedenken ob ich scheitern werde!

Mein FOS Abschluss Zeugnis kriege ich nächste Woche. Meine relevanten Zeugnis Noten:

Mathe habe ich eine glatte 1 geschrieben, wird im Zeugnis eine 2. In Java eine 2- im Zeugnis, Datenbanken(MYSQL) 2+, Netzwerktechnik 2-. Zudem hab ich das Gefühl das die Lehrer mir zu gute Noten die ich nicht verdient hab gegeben haben.

Die Mathe Arbeit hat der Lehrer extra so einfach gestaltet weil wir viele 5er Kandidaten in der Klasse hatten und er sie „retten“ wollte. Die Java Programmier Arbeit hat der Vertretungslehrer auch sehr leicht gemacht da der richtige Lehrer lange erkrankt ist und der Vertreter nicht mal Java programmieren kann, er musste es sich erstmal selbst beibringen!! Und MYSQL hat ich in der Arbeit eine 3- aber der Lehrer mag mich anscheinend und gab mir die 2+ ins Zeugnis...

Ich habe große Angst vorm studieren an der FH, zudem hab ich oft gelesen das man in „Lerngruppen“ leichter arbeitet und lernt da ist mein Problem das ich eher ein Mobbing Opfer bin und schon auf der FOS keine Freunde habe, mit niemanden spreche und kontaktarm bin und es einfach alleine durchziehe. Das wird auf der FH sicher auch so weil ich bin einfach wie ich bin und möchte mich auch nicht ändern. Mit Lerngruppen lernen wäre für mich sehr unangenehm, würde das lieber alleine durchziehen aber dann hätte ich ja ein Nachteil oder nicht?

Mathe fällt mir generell leichter als Programmieren. Außerdem hab ich Angst falls ich Durchfalle und dann eine Ausbildung suche das mich der Arbeitgeber fragt wieso ich durchgefallen bin... das wäre ja nicht gut für Bewerbungen...

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Hochschule und Fachhochschule?

hochschule / fachhochschule?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?