Mit welchen Programmen programmieren die Profis die spiele?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man Programmiert meist in C++. Allerdings wird dort nur die Basis des Programms programmiert. Das umfasst u.A. die sog. Engine. Die einzelnen Welten / Levels werdenn dann mit Grafikprogrammen (z.B. Blender) und Bildbearbeitungsprogrammen zusammengebaut (Häuser, Bäume, Berge, ...). Die Level werden dann gescriptet und später vom Hauptprogramm "interpretiert". Da wird dann nicht mehr "hart" Programmiert sondern nur noch gescriptet.

Die Kodierung findet in Entwicklungsumgebungen statt, wie: Code::Blocks, Visual Studio (Windows), KDevelop (KDE), Eclipse und NetBeans. Die Sprache ist C++, und sie benutzen auch eine Engine für Spiele.

Da kommen viele Programme zusammen. So ein Spiel besteht aus etlichen Elementen von der Engine (teilweise selbstgeschrieben, teilweise werden fertige genommen), über die eigentliche Programmierung drum rum, Animationen und co. Sounds, Netzwerk, oft weden in den Spielen selbst noch weitere Skriptsprachen benutzt. Dann basteln sich Leute bei größeren Spielen eigene Tools wie Editoren und co. womit dann spielspezifisch weitergearbeitet wird usw.

Das lässt sich also nicht unbedingt festmachen. Am Ende wird meist in einen entsprechenden Developerkit gearbeitet, bei so großen Projekten. Im folgenden Video kannst du ein Eindruck kriegen, wie das bei UT3 lief:

Davor steckt aber VIEL graue Theorie. Um davon ein Eindruck zu kriegen könntest du dir mal folgende Website anschaun:

Der Websitebetreiber arbeitet selbst als Entwickler und nimmt Codes von großen Spielen wie Doom3 auseinander und analyisiert sie. Das ist letztlich was unter der Haube steckt.

0

Was möchtest Du wissen?