Mit Samenspende nebenbei Geld verdienen. Wo ist der Haken?

7 Antworten

Du kannst zu einer Samenbank gehen ,Dich als Spender bewerben ,alter 18 bis 35 ,bzw 40 im Ausnahmefall bis 50 ,älter geht nicht,  dann wirst Du untersucht und musst eine Sameprobe abgeben.

Ist die Untersuchung und Probe positiv, kannst Du Spenden und bekommst etwas dafür, Dein Samen ist in der Samenbank und wird für künstliche Befruchtungen eingesetzt, wo und wie erfährst Du nicht, genauso wie die andere niemals etwas von Dir erfährt.

Aber bitte denk dran, die Kinder werden Ähnlichkeit mit dir haben, also überleg dir gut, ob das eine gute Idee ist. 

(Das soll natürlich keine Beleidigung sein, da ich dich ja nicht kenne, nur sollte man das nicht einfach mal so schnell entscheiden, sondern sich vorher gut überlegen.)

als erstes gibt es eine gründliche Untersuchung; mein Nachbar wollte das auch machen, da wurde aber festgestellt, dass er als Kind Gelbsucht hatte und aus war`s.

Es gibt keinen Hacken, niemand wird je erfahren wer der Spender, also Du, bist.

Machs einfach wenn Du gesundheitlich in Ordnung bist

Der Haken ist das sie strenge Tests machen und nicht wenige als Spender ausscheiden.

Was möchtest Du wissen?