Mit meinem Lehrer über private Probleme sprechen?

6 Antworten

Er ist Vertrauenslehrer, das bedeutet, dass es normal ist, wenn man mit ihm in ein Gespräch geht, welches über ein Gespräch hinausgeht, welches man sonst mit Lehrer führt. Er kennt in der Regel die Probleme und weiß damit umzugehen. Wenn Du der Auffassung bist, dass er die Sache gut behandeln wird, rede mit ihm.

Nur wenn du ihm hundertprozentig vertraust. Wenn du ihm zum Beispiel was echt krasses erzählst, z. B. du wirst zu Hause geschlagen, und er informiert deine Eltern oder gar das Jugendamt, werden deine Eltern ventuell ziemlich verärgert reagieren, dass du gequatscht hast. Und Heimplätze sind teuer...

Wenn man zu Hause Probleme hat und nicht darüber sprechen kann, dann sind Vertrauenslehrer schon mal eine gute Anlaufstellte. Es ist ein Job des Vertrauenslehrers zu Helfen wenn jemand kommt und seine Hilfe braucht. Dafür ist ja schließlich gewählt wurden. (Vorausgesetzt ihr durftet ihn wählen)

Ich denke mal, wenn du ihm auf die Nerven gehst, dann wird er das schon bestimmt sagen.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.

Was möchtest Du wissen?