Mit Lehrern über Probleme sprechen

7 Antworten

Hei ;)

also ich hatte auch mal große Familienprobleme und habe mit meinen Lehrern darüber gesprochen. Es war gut, sie haben nicht meine Eltern angerufen und auch nichts der Klasse gesagt. & Wenn du weinen musst nehmen sie dich bestimmt in den Arm. Sie helfen dir, geben dir Tipps und bauen dich wieder auf. Du gehst nach der Stunde einfach zu deinem Lehrer oder zu deiner Lehrerin und sagst, dass du einmal mit ihr reden möchtest.

Liebe Anja,

zunächst einmal möchte ich, dass du weißt, dass gute Lehrer immer für euch da sind.
Lehrer haben zum einen einen staatlichen Erziehungsauftrag - viele Lehrer jedoch nehmen diesen besonders ernst und möchten für euch Ansprechpartner sein!

Du selbst erspürst bereits, dass es da einen Lehrer gibt, dem du vertraust. Das ist gut und richtig so, denn dort bist du ganz sicherlich an der richtigen Adresse!

Sprich ihn doch einfach mal bei der nächstbesten Gelegenheit an und frage ihn, ob du mal in seine Sprechstunde kommen könntest (alle Lehrer haben eine feste Sprechstunde, für die man sich jedoch anmelden muss). Sage ihm ruhig, dass du ein privates Problem hast und dass du ihm soweit vertraust, dass du ihm dieses Problem gerne anvertrauen möchtest.

Dein Lehrer wird dann mit dir einen Gesprächstermin vereinbaren, sei dir sicher!

Vertraue deiner inneren Stimme - alles wird gut!

Von Herzen das Beste wünscht dir
Miroir

Hallo Anja,

ich kann verstehen, dass du ein komisches Gefühl dabei hast. Ich hab mich auch meiner Lehrerin anvertraut und mir ging es genau so. =)

Mach dir nichts draus, er wird dir helfen! Sag ihm einfach, dass es unter euch bleiben soll, dann wirder auch auf jeden Fall dicht halten, vertrau ihm!

Weinen ist nicht schlimm! Das kann jedem mal passieren und peinlich ist es auch nicht! Bei einen Gespräch von mir ging es auch so weit, dass mir schon Tränen runterliefen, aber das ist nicht schlimm.

Sprich ihn einfach nach der Stunde an und sage:"Herr YX, hätten sie vielleicht Zeit für mich, ich brauche jemandem zum reden?" Und zeig ihm, dass du ihn als Vertrauensperson siehst und ihm vertraust.

Na dann, viel Glück! Und sag mir wie es gelaufen ist ! =)

LG, Freakygirl

Ich meine, dass Dein Lehrer ein guter Ansprechpartner ist, wenn Du in Deiner Familie Probleme hast, die Dich sehr belasten. Offenbar hast Du Vertrauen zu ihm, und er kann Dir sicherlich weiterhelfen.

Ich kann verstehen, dass Du "ein komisches Gefühl" hast, ihn anzusprechen, weil Du das wahrscheinlich noch nie gemacht hast. Nun hast Du Dir aber Mut gefasst und willst es vornehmen. Tue es!

Mein Tipp:

Wenn Du Deinen Lehrer ansprichst (es sollte eine günstige Gelegenheit sein), so sage gleich vorweg, dass Du mit ihm über "etwas Vertrauliches" reden und ihm eine Situation schildern willst, wobei er Dir vielleicht helfen könnte.

Wenn Dir die Tränen kommen, sollte Dir das nicht peinlich sein, denn daran wird der Lehrer erkennen können, wie sehr Du unter Deiner derzeitigen familiären Situation leidest.

Ich hoffe, dass Du Dein Problem bewältigen kannst und übermittle Dir allerbeste Wünsche. Ich drücke ganz fest beide Daumen für Dich, dass alles gut gelingt.

Hey, wenn du deinem Lehrer vertraust , solltest du ihn ansprechen. Er ist dafür da und er hat im bestimmten Rahmen eine Schweigepflicht.

Was möchtest Du wissen?