Mit Knotenhalfter putzen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt ganz stark auf das Pferd an. Wenn Du einen Kandidaten hast, der brav und ruhig steht, nicht am Strick zuppelt oder sich andauernd loszureißen versucht, dann kannst Du das durchaus machen. Sollte das nicht der Fall sein, dann nimmst Du aus Rücksicht auf's Pferd besser ein normales Halfter - wäre nicht das erste Tier das sichbeim Ruckhaften Reißen an den Striemen weh tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Knotenhalfter sollte man ein Pferd NIEMALS anbinden!!! Auch das bravste Pferd kann sich mal erschrecken und sich im Zweifelsfall sogar das Genick brechen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Knotenhalfter geht nicht schnell auf, wenn man es richtig knotet. Solange du das Pferd während dem Putzen nicht festbindest, spricht nichts dagegen, dass das Pferd ein Knotenhalfter währendessen trägt.

Wenn man ein Knotenhalfter am Pferd hat, sollte man das Pferd nicht anbinden, auch nicht wenn der Strick einen Panikhaken hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gehen nicht auf, wenn man sie richtig zu macht. Allerdings drücken die Knoten schon bei wenig Zug auf empfindliche Nerven - wenn sich das Pferd erschreckt und sich ins Halfter wirft - gute Nacht..

Außerdem sind die Schnüre meistens sehr dünn, damit würde ich niemals anbinden. Nicht, weil sie vlt reißen, sondern weil die dem Pferd sehr weh tun, wenn es da mal rein ruckt.

Bring deinem Pferd lieber bei, auch unangebunden stehen zu bleiben, dann ist es auch egal, was du drauf hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?