Mit Jungs nackt schwimmen beim Klassenausflug?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es gibt sehr strenge Regeln, wann bei Schulausflügen das Baden erlaubt werden darf. Die Lehrer müssen sich davon überzeugt haben, dass Ihr alle schwimmen könnt, also Schwimmunterricht hattet oder ein entsprechendes Sportabzeichen gemacht habt.

Es müssen Rettungsschwimmer vorhanden sein. Entweder, die Lehrer haben den Schein oder unter den Schülern gibt es welche die den Schein haben.

Die Lehrkräfte müssen sich davon überzeugt haben, dass das Gewässer zum Baden geeignet ist.

Weil diese Voraussetzungen vermutlich nicht erfüllt waren, haben Euch Eure Lehrer gesagt, dass Ihr rausmüsst. Und weil Ihr dem nicht nachgekommen seid, muss die Schulleitung den Vorfall jetzt untersuchen.

Wenn Ihr Euern Lehrerinnen helfen wollt, dann müsst Ihr, wenn Ihr gefragt werdet, klar sagen, dass die Lehrer Euch gesagt haben, dass Ihr nicht baden sollt bzw. dass Ihr sofort rauskommen sollt. Also nicht rausreden wie "Ich hab nichts gehört" oder so. Und Ihr müsst halt auch zugeben, dass Ihr Euch eigenmächtig über die Anweisung hinweg gesetzt habt, obwohl Ihr sie verstanden habt.

Dass Ihr keine passende Badebekleidung hattet, dürfte keine besondere Rolle spielen. Ihr hattet ja noch Unterwäsche an und wart nicht nackt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was muss man da melden? Nur weil der eine keinen Bock hat soll er nicht gleich allen anderen auch den Spaß kaputt machen. Ob man nun in Bikini und Badehose oder in Unterwäsche schwimmen geht. Das ist genau das gleiche, die gleichen Körperregionen werden verdeckt und gut ist. Ihr solltet jetzt eureren Lehrern und eurem Schulleiter klar machen, dass da ja alles auf freiwiliiger Basis war und keiner ein Problem damit hatte und gut ist., da muss man jetzt nicht so einen Aufstand machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da muss ich leider sagen, das sie deswegen gefeuert werden kann. Sie hat ganz klar ihre Aussichtspflicht verletzt. Das nicht mal eben so, sie hat ja überhaupt nicht auf euch geachtet. Da sich keiner verletzt hat, wird es wohl nur eine Abmahnung geben. Normalerweise muss bei einem Ausflug an einem See, auch ein Lehrer mit, der eine Art " Badeschein" hat. ( Ich weiß nicht, wie man das nennt) Das kann ziemlich ärger geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube diese bekommen eine Abmahnung, aber mal ehrlich welcher Schüler ist so doof und geht zur Schulleitung petzen, so jemand ist doch nicht mehr ganz sauber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LavieFroo
09.07.2016, 15:13

Ist er auch nt. Wird nicht ohne Grund Sheldon immer genannt....

0

Liebe LavieFroo,

so wie sich das anhört hat dein Klassenkamerad der euch verpfiffen hat, vorraussichtlich einen Stock im Arsch. Von der Ferne lässt sich das natürlich schwer sagen. Aber es deutet leider alles darauf hin. Wenn ich dir recht folgen kann, hat der Stock vermutlich einen Durchmesser von 2,5 bis 4cm. Ist jetzt schwer zu sagen. Was ich aber mit Sicherheit sagen ist das er mindestens 20cm lang ist. Ich befürchte sogar noch länger. 

Das Problem darf man nicht auf die leichte Schulter. Ich nenne euren Schulkamerad mal Sheldon. Das macht es einfacher. Sheldon hat wohl leider einen Stock im Arsch. Ihr dürft ihn deswegen nicht veurteilen. Stell dir vor du hättest einen Stock im Arsch. Das ist kein angenehmes Gefühl. Der ist ja die ganze Zeit drin. Morgens, Mittags, Abends. Auch wenn er schläft. Stell dir mal vor. Jeder Stuhlgang ist der Horror für ihn. Das ist auch der Grund warum Sheldon immer zuhause kacken geht. 

Ihr als Klasse müsst etwas Mitgefühl zeigen und eine gute Gemeinschaft sein und zur Schulleitung gehen und es der Schulleitung sagen, dass ihr eigentlich gar nicht schwimmen gehen wolltet, aber dass euch Sheldon dazu überredet hat. Die Lehrer wollten das gar nicht. Aber Sheldon hat sich darüber hinweg gesetzt. Viele von euch können gar nicht schwimmen und die Lehrer haben Sheldon gewarnt, aber er hat nicht gehört. Ihr müsst das Schulleitung sagen, dass das ein großes Risiko war und Sheldon sehr unverantwortungsbewusst ist.

Ich wünschte es gäbe einen anderen Weg, aber ihr müsst eurem Freund jetzt beistehen und ihm die Schuld in die Schuhe schieben. Ich sehe leider keine andere Lösung, wie man sonst den Stock aus seinem Arsch bekommen könnte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LavieFroo
09.07.2016, 16:29

ja das mit dem stock ist wirklich ein traurige Geschichte...rofl. Aber ich Danke dir für diese Fachgemäße Antwort und werde versuchen so viel es geht ihm bei zu stehen. :D

1

Haha😂 Also wenn das tatsächlich unter Aufsicht der Lehrer geschehen ist haben die nicht unbedingt die besten Karten😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange ihr weiter vorne gewesen ward im Wasser und nicht weit raus also noch stehen konntet ist das kein Problem.
Außerdem ist Unterwäsche bei den Mädchen wie ein Bikini nur das wenn man nen weißen Slip Anhatt alles durchsehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das denke ich nicht.

Erstens sind ja alle freiwillig schwimmengegangen und zweitens habt ihr oder die lehrerniemanden gezwungen mitzumachen.

Ihr könntet zu eurem vertrauenslehrer gehen und ihm eure sorgen sagen, er hilft euch bestimmt gern.

Sag mir dann was passiert ist.

Lg

Craftgesicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterstützt gemeinschaftlich eure Lehrerinnen. Geht auf sie zu und sagt ihr das auch. Wenn es zu einem Gespräch darüber kommt stellt euch gemeinsam vor sie. Es war euer ding und sie hätte euch eh nicht aufgehalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viellicht werden sie nur abgemahnt aber gut war es sicher nicht - was hätten sie gemacht wen jemanden etwas passiert wäre. Würdet ihr das auch unter dem Tisch kehren wollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Können sie wirklich deswegen gefeuert werden??? 

Ja, Verletzung der Aufsichtspflicht. Wer übernimmt die Verantwortung, wenn einer ertrinkt?

Und können wir als Klasse nicht iwie helfen?

Ihr zieht die Anzeige bei der Schulleitung zurück, dann hat sich das erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?