Mit einem Bachelor of Arts einen Master of Science machen?

4 Antworten

Die Bezeichnung des Abschlusses ist völlig irrelevant.

Was zählt, sind die konkreten Zulassungsbedingungen für den Masterstudiengang - da werden oft gewisse Themen mit Mindeststundenzahlen bzw. ECTS-Credits verlangt. Das legt jede Hochschule selbst fest.

Das kommt auf deine Anzahl der ECTS-Punkte an in den Bereichen Wirtschaftsinformatik und Informatik. Zum Beispiel fordert Göttingen https://www.uni-goettingen.de/de/425269.html ) mindestens 20 ECTS in 2 von 3 Bereichen: Winfo, Informatik und BWL. Wenn du also einen Schwerpunkt in Winfo in Kassel hast, ist es duchaus möglich, dass du einen Master in Winfo machen kannst. Ich würde einfach mal ein wenig recherchieren, da es auch Wiwi-Master gibt mit Schwerpunkt Winfo, die vlt. auch interessant sind. Hannover hat z.B. einen Schwerpunkt in Winfo und Logistik im Wiwi-Master: https://www.wiwi.uni-hannover.de/de/studium/studienangebot-der-fakultaet/msc-wirtschaftswissenschaft-4-sem-po-2018/areas/iom/

Auf der Website der Uni Leipzig werden die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen für den M. Sc. in Wirtschaftsinformatik bspw. so gesetzt:

  • erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in den Fachrichtungen Wirtschaftsinformatik oder Informatik oder ein vergleichbarer Abschluss mit überwiegend wirtschaftswissenschaftlichen, wirtschaftsinformatischen oder informatischen Kenntnissen (...)

Eine Vergleichbarkeit prüft im Einzelfall immer die Fakultät.

Du kannst Dich ja auch schon vorher an der jeweiligen Uni informieren, ob der B. A. in WiWi für den M. Sc. in Wirtschaftsinfo ausreicht.

Nein, kannst du nicht. Das sind zwei ganz unterschiedliche Studiengänge. Dir fehlt die ganze Erfahrung in Informatik dann. Generell gehört Wirtschaftinformatik eher zu Informatik als Wirtschaft. Das ist genauso als würdest du Humanmedizin studieren und dann den Doktor dann in Zahnmedizin machen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?