Mit diesem Taschenrechner den kleinst möglichen Nenner herausfinden?

...komplette Frage anzeigen  - (Mathe, Mathematik, Nenner)

6 Antworten

Da du das kgV ja nur zum Addieren brauchst, lässt du den Taschenrechner einfach addieren. Der liefert dir den Nenner 30, und du wunderst dich zu Recht. Der Rechner erkennt natürlich, dass 1/4 + 1/4 genau 1/2 ist und dass der erste Bruch sich auch vorher so kürzen lässt, dass er den Nenner 15 hat.

Macht also als Endnenner 30.
Es ist also zweckmäßig, immer erst die einzelnen Brüche zu kürzen uund dann den Hauptnenner zu errechnen. Dabei hilft dir dein Taschenrechner.

Allerdings entsteht dann die Frage, warum man das Ergebnis nicht gleich komplett vom Rechner ausrechnen lässt.

wenn du den kleinsten gemeinsamen Nenner unbedingt mit dem Taschenrechner ausrechnen willst, dann nutze dazu die Funktion LCM unter der [AC]-Taste. Mit LCM (least common multiple) wird das kleinste gemeinsame Vielfache berechnet

Eine Taste dazu gibt es nicht. Entweder du multiplizierst alle Brüche und switchst auf Bruchdarstellung. Dann müsste der Taschenrechner automatisch kürzen oder du machst es zufuß

ggT(90,72):

90-72 = 18
72-18 = 54
54-18 = 36
36-18 = 18
18-18 = 0

ggT(18,84):

84-18 = 66
66-18 = 48
48-18 = 30
30-18 = 12
18-12 = 6
12-6 = 6
6-6 = 0

Das kleinste gemeinsame Vielfache ist also
90/6 * 72/6 * 84/6 = 15 * 12 * 14 = 2520
________________

Aber schon bei der Eingabe müsste der Taschenrechner die einzelnen Faktoren kürzen:

24/90 = 12/45 = 4/15
18/72 = 1/4
21/84 = 1/4

Somit wäre der kleinstmögliche, gemeinsame Nenner nach Kürzen 4 * 15 = 60. :)

PPS: 

Da du zweimal 1/4 hast, solltest du vor der Suche des gemeinsamen Vielfachen der Nenner einmal schauen, ob die 1/4 in der Gleichung sich nicht irgendwie aufheben. ;)

0

doch es gibt eine Taste für das kleinste gemeinsame Vielfache: LCM unter der orangenen AC Taste

früher hat man ggT und kgV-Bestimmung mittels Primfaktorzerlegung gelernt. Leider lernt man sowas wie so vieles, was nützlich wäre, zumindest in Baden-Württemberg schon seit Jahren nicht mehr

1
@mihala

Das wundert mich gar nicht.
Wenn man nämlich den größten der beteiligten Nenner sukzessive mit 1,2,3, ... multipliziert und schnell mal guckt, ob die anderen Nenner hineinpassen, findet man den Hauptnenner meist viel schneller als mit der Primfaktorenzerlegung.

1

Du kannst einstellen, dass dir die Ergebnisse automatisch als Bruch angezeigt werden, falls möglich.

Oder nachdem du die Rechnung eingetippt hast drückst du einmal auf S<=>D.

Dann wird das Ergebnis auch als Bruch angezeigt.

Ich glaube ich hatte bei meiner Frage etwas vergessen ich will das ich von denen 3 Brüchen den kleinsten gemeinsamen Nenner bekomme.

Einfach eingeben, dann "=" drücken.

Was möchtest Du wissen?