Mit 20 auf eigenen Beinen stehen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zieh aus, hab ich auch gemacht mit 19 nach dem Abitur, weil mein Vater mich rausgeschmissen hat. Ich habe Kindergeld, ALG und Unterhalt bekommen, den deine Mutter ebenfalls zahlen muss, wenn sie dazu in der Lage ist. Deine erste Anlaufstelle sollte das Jobcenter sein, frag dort auch nach Erstausstattung. So schwer ist es auch nicht, allein zu leben. Fertigessen ist teuer und ungesund, selbst kochen ist super. Für Wäsche braucht man nur zwei Einstellungen: 60 Grad für Handtücher, Unterwäsche und Bettwäsche, den Rest schmeißt man bei 40 oder 30 Grad rein. Staubsaugen und putzen ist mit ein mal in der Woche erledigt, wenn man will, auch öfter. Immer fragen, fragen, fragen: Was für Ansprüche habe ich, wer ist mein Ansprechpartner, an wen wende ich mich. Das wird schon.

Mit bald 20 bist du Volljährig und könntest theoretisch dein Leben selbst in die Hand nehmen. Man muss nicht immer alleine durchs Leben gehen. Es hört sich jetzt dumm an aber die Ämter helfen dabei einem tatsächlich.

Ich selbst habe damit leider keine Erfahrung inwiefern das genau abläuft und in welchem einzelnem Schritt sie helfen aber ich habe eine Freundin bei ihrem Weg begleitet. Sie hat bei dem zuständigen Amt damals angerufen und hat sich dort nach ihren Möglichkeiten erkundigt. 

Die Ämter können dir oft Adressen für weitere Anlaufstellen geben, die du je nach eigenem Belangen nutzen kannst. Trotzdem rate ich bevor du diesen Schritt tust nochmal ein klärendes Gespräch mit deiner Mutter zu suchen. Bei einem Streit sind meist beide Schuld, behalte dir das im Hinterkopf wenn du mit ihr redest. Suche die Schuld auch manchmal bei dir dann kannst du sie vielleicht besser verstehen.

Wenn das alles nicht bringt steht es dir frei zu gehen. Nur dir müssen dann die konsequenten klar sein, weil alleine ohne geldliche Unterstützung und feste Ausbildung ist das ein Unterfangen, welches du nicht stemmen kannst.

Hi

schwierige Situation es ist schwer dir einen hilfreichen Rat zu geben da man einfach zu wenig Infos hat.

Inwiefern möchte deine Mutter dich nicht mehr unterstützen ? Darfst du dann auch nicht mehr Zuhause Leben?

Sollte deine Mutter dich wirklich raus schmeißen, solltest du zum Job Center gehen, die werden dir helfen eine Wohnung zu finden und natürlich helfen sie dir auch eine Ausbildung zu finden. Auf die Straße leben musst du nicht. 

Wieso hast du Angst Verantwortung zu übernehmen, was glaubst du wird  passieren wenn du dein eigener Boss bist ?

Was vielleicht nicht mit dem Thema zu tun hat. Wieso glaubt deine Mutter dass deine Freunde schlechter Umgang für dich sind ? Was sind das für Freunde wenn deine Mutter sich um dich sorgt.  Was muss du getan haben das sie sagt das sie dich hasst, sowas sagt man nicht ohne Grund, vielleicht solltest du dir mal Gedanken über dein leben machen.  Das geht am besten wenn du dich für ein paar Tage Einsperrst und du dich nur um das kümmerst was auch wirklich sein muss wie z.b Schule oder Ausbildung

Ich bin keine Frau, aber ich kann dir sagen das eine Mutter nicht ohne Grund so reagiert wie deine, irgendwo wirst du auch schuld haben oder glaubst du nicht. Versuch dich auch mal in deine Mutter hineinzuversetzen, du bist kein Kind mehr.   

wünsche dir trotz allem, alles gute für deine Zukunft

Was möchtest Du wissen?