Minimaler Abstand Geradenschar zum Ursprung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

(Gerade - (0,0,0)) * Richtungsv. = 0 und lamda berechnen; lambda einsetzen in Gerade; dann haben wir Fußpunkt F mit Parameter t und dann Abstand F und (0,0,0) also wurzel aus F1²+F2²+F3² und quadrieren, dann fliegt wurzel weg; und ableiten und gleich 0 setzen. Dann kommt t für minimalen Abstand raus. mE :(

super, hat geklappt! :-))) versteh zwar nicht, wieso ich mit meinen Lösungswegen nicht auf das Ergebnis komme, aber egal - wird wohl irgendwo ein Rechenfehler sein!

Vielen, Vielen Dank!!! Nun kann ich doch noch beruhigt schlafen :-)

0

warum soll t nicht ein Bruch sein? Oder hast du die Lösung und erreichst die nicht?

richtig! komme nicht auf die gewünschte Lösung

0

Was möchtest Du wissen?