Mikro pareto-optimal und pareto-inferior

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

P-superior ist ein Zustand X gegenüber Y, wenn beim Wechsel von Y nach X mindestens ein Akteur bessergestellt wird, aber keiner verliert. Der Wechsel ist also eine P-Verbesserung. Verbessert sich niemand, oder verliert jemand, dann wäre X P-inferior gegenüber Y. Die Konzepte P-sup/inf/Verbesserung VERGLEICHEN also zwei Zustände (Allokationen").

Ein Zustand V ist P-optimal (P-effizient), wenn es, von ihm ausgehend, keinen anderen Zustand W gibt, der P-superior ist. Gibt es einen P-superioren Zustand (so dass der Wechsel dorthin eine P-Verbesserung wäre), dann ist V P-ineffizient (kein P-Optimum). Die Konzepte P-Opt/P-ineff/P-eff bezeichnen also Eigenschaften einer einzelnen Allokation.

Am einfachsten kann man sich das an einer Edgeworthbox mit Erstallokation E, Tauschlinse T und Kontraktkurve K vergegenwärtigen. In T liegen alle Allokationen, die gegenüber E P-superior sind (der Marschin T hinein wäre also eine P-verbesserung), aber nur auf der K liegen P-Optima (jeer Punkt von T, der nicht auf K liegt, ist also P-superior gegenüber E, aber kein P-Optimum). Andererseits gibt es P-Optima (auf K), die gar nicht in T liegen, also gegenüber E P-inferior sind ;-)

Hope this helpsRK

Was möchtest Du wissen?