Mifegyne in stillzeit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  • Ich rate dazu, statt mit Mifegyne lieber durch Absaugung abbrechen zu lassen. Dann kannst Du auf jeden Fall weiter stillen.
  • Gehe kein Risiko ein, zu stillen und die Abtreibungspille zu verwenden. Die Risiken sind leider nicht genau bekannt, daher lieber sicher gehen.

Sofern es keine Hinweise darauf gibt (z.B. hohe Entzündungswerte), dass Handlungsbedarf besteht und falls du es psychisch verkraften kannst, könntest du auch noch weiter abwarten.

Manchmal braucht der Körper eine ganze Weile, um zu "begreifen", dass der Embryo nicht mehr lebt. Aber normalerweise kommt es dann irgendwann zu einem natürlichen Abgang.

Du hast übrigens auch Anspruch auf Hebammenhilfe! Hebammen haben einige Möglichkeiten, dem Körper auf die Sprünge zu helfen und können dich bei der "kleinen Geburt" begleiten.

Und falls sich doch herausstellt, dass etwas unternommen werden muss, würde ich wohl eher zum operativen Eingriff tendieren. Es gibt Narkosemittel, die in der Stillzeit geeignet sind.

Bei der Mifegyne hast du ja keine Garantie, dass es dann auch so klappt und nicht dennoch ein operativer Eingriff erfolgen muss. Dann hättest du eine Doppelbelastung.

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit!

Was ist denn das für ein Arzt, der sagt, dass Du das selbst entscheiden musst?? Und dann noch in so einer Situation?? Es tut mir sehr leid, dass Du jetzt diese Pille nehmen musst...

Jetzt mal eben abstillen, wie soll das gehen? Wie alt ist denn Dein Sohn? Hast Du schon die verschiedenen Saugerarten ausprobiert, die Drogerie und Handel so hergeben? Ach mensch, echt doofe Situation gerade...

Vielleicht wäre eine zweite Meinung eines Arztes nicht verkehrt? Alles Gute!

Cocobelli 03.09.2014, 11:57

Habe etliche Ärzte durchtelefoniert und jeder sagt was anderes... Meiner sagt, man rät vorsichtshalber dazu, nicht zu stillen, aber es gibt keine hinweise auf eine Gefahr fürs Kind

0
Allyluna 03.09.2014, 12:03
@Cocobelli

Wie lange hast Du denn Zeit, bis Du die Pille nehmen musst? Vielleicht startest Du doch noch mal einen Versuch, zumindest zeitweise auf die Flasche umzustellen (ggf. mit abgepumpter Muttermilch)?

0

kann mir vorstellen das es eine schwierige Situation ist.ist es ganz sicher das das Würmchen nicht weiter gewachsen ist?Denke auch das wenn du stillst der Wirkstoff in die milch kommt.glaube du musst sogar mehrere Tabletten nehmen.vielleicht tritt auch noch eine natürliche blutung ein.was sagt dein Arzt,der weis doch bestimmt das du noch stillst?wenn es so ist das der Embryo sich nicht weiter entwickelt wieso kannst du nicht absaugen lassen?ich hoffe für dich das alles gut wird und du darüber gut hinweg kommst.fühl dich gedrückt!

Cocobelli 03.09.2014, 12:57

Absaugen bedeutet Narkose war im Prinzip dasselbe wäre. Bin allein und habe keinen der meinen Sohn nimmt

0
beanils08 03.09.2014, 13:05
@Cocobelli

klar,bedeutet das beides in die milch kommt.kann mir aber vorstellen das eine Narkose schneller abbaut.weis es aber nicht.ist beides doof.kann dir auch nur raten es vielleicht mit saugern umzugewöhnen(was sicher schwer wird) oder noch einen anderen Arzt um rat zu bitten.ein "toter" emryo in deinem körper ist auch nicht gut für dich.das es da eilt ist klar!wie schon gesagt wünsch dir viel glück!!!

0
beanils08 03.09.2014, 13:05
@Cocobelli

klar,bedeutet das beides in die milch kommt.kann mir aber vorstellen das eine Narkose schneller abbaut.weis es aber nicht.ist beides doof.kann dir auch nur raten es vielleicht mit saugern umzugewöhnen(was sicher schwer wird) oder noch einen anderen Arzt um rat zu bitten.ein "toter" emryo in deinem körper ist auch nicht gut für dich.das es da eilt ist klar!wie schon gesagt wünsch dir viel glück!!!

0

DAs würde ich im leben nicht machen, ab zu anderen Ärtzen und zu eine Hebamme und dann mal schauen, ich würde nie im Leben diese Pille nehmen. Übrigens alels was du zu dir nimmst geht in die Muttermilch über, ob eine Kopfschmerztablette oder diese Pille, lass die Finger davon.

Cocobelli 03.09.2014, 12:05

Ja was soll ich stattdessen tun? Ich muss das nehmen! Dass es in die Milch geht ist klar! Aber die Frage ist inwiefern das Auswirkungen auf das Baby haben kann! Zur geburtseinleitung habe ich auch heftige Tabletten bekommen und durfte danach stillen

0
Cocobelli 03.09.2014, 12:06

Mir rennt auch die Zeit davon! Wichtig wäre zu wissen wie lange das Zeug in der Milch bleibt

0

http://www.onmeda.de/Medikament/Mifegyne+200mg+Tablette--gegenanzeigen+warnhinweise.html

Der Wirkstoff geht in die Muttermilch und damit in den Säugling über. Um Schädigungen des Kindes zu vermeiden, sollte Mifepriston während der Stillzeit nicht verwendet werden.

Dieser Satz ist ein Auszug aus dem Beipackzettel der Tablette. Ist wirklich nicht schwer zu verstehen, was gemeint ist. Ich würde die jedenfalls jetzt nicht nehmen, an deiner Stelle.

Cocobelli 03.09.2014, 11:53

Ja aber woanders steht wieder was anderes... Dass es schnell raus ist ausm Körper. Ich muss es nehmen weil eine OP nicht geht

0
NataE 03.09.2014, 11:58
@Cocobelli

Einen Arzt zu vertrauen ist so klug, wie einem Dieb seine Brieftasche zu geben. Hol dir mehrere Meinungen.

0

Was möchtest Du wissen?