1. Wenn man ungeschützten Verkehr hat, kann es zu einer Schwangerschaft kommen.
  2. Ohne Einblick in den Zyklus sollte man immer davon ausgehen, dass der Eisprung noch bevorsteht.
  3. Tagezählen und blinde Berechnungen verschaffen einem keinen Einblick in den Zyklus.
  4. Dein Eisprung kann sich jederzeit unabhängig von irgendwelchen Berechnungen verschieben.

Also ja, es ist möglich, dass du schwanger bist.

Du solltest nun zur Schaffung von Klarheit einen Schwangerschaftstest durchführen. Geh heute einen kaufen und führe den gleich morgen früh mit dem ersten Urin durch.

Sollte der negativ ausfallen (wovon ich sogar erst mal ausgehe, da ich ja gerade erklärt habe, dass sich der Eisprung verschoben haben könnte), kaufe einen weiteren und führe diesen ebenfalls mit Morgenurin durch, aber erst sobald seit dem ungeschützten Verkehr mindestens 18 Tage vergangen sind.

In Zukunft solltest du auf ungeschützten Verkehr besser verzichten, sofern du nicht schwanger werden möchtest.

Wenn, dann erlerne die sympto-thermale Methode "Sensiplan". Wenn du diese gewissenhaft anwendest, kannst du an den ermittelten (und somit nicht blind berechneten) unfruchtbaren Tagen aufs Kondom verzichten.

...zur Antwort

Vielleicht hat sich dein Eisprung verschoben und du stehst gar nicht, wie angenommen, kurz vor der Menstruation sondern eben doch erst kurz vorm Eisprung.

Vielleicht bist du auch schwanger, hCG und LH sind chemisch recht ähnlich, sodass LH-Tests meist auch auf hCG reagieren.

Warte einfach ab (und falls das Ziel eine Schwangerschaft ist, habt jetzt besser noch einmal Sex), in einigen Tagen wirst du ja wissen, ob du schwanger bist oder gerade erst dein Eisprung war.

LG

...zur Antwort

Na wenn sie die Pille nimmt, hat sie ja auch normalerweise keinen Eisprung und daher auch keinen Zyklus.

Da sie die Pille jedoch öfter mal vergessen hat, war der Schutz nicht im vollen Maße gegeben. Je nachdem, wann/wie oft sie die Pille vergessen hat, führt das nicht immer zu einem verringerten Schutz. Über kurz oder lang, wenn es oft genug bzw. in bestimmten Einnahmewochen des Pillen"zyklus" geschieht, dann kann der Eisprung jedoch nicht mehr sicher verhindert werden. Und das kann dann natürlich auch irgendwann zu einer Schwangerschaft führen. Das war bei euch halt nach acht Monaten der Fall.

Man wird nämlich nicht immer sofort schwanger, es spielen viele Faktoren mit rein und gerade, wenn man ja eigentlich die Pille nimmt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft nicht so hoch, wie im unbeeinflussten natürlichen Zyklus. Und selbst mit einem natürlichen Zyklus und regelmäßigem Sex in der fruchtbaren Zeit dauert es oft mehrere Zyklen, ehe es klappt.

Da ihr nicht gewissenhaft verhütet habt, war es nur eine Frage der Zeit, bis deine Freundin schwanger wird.

Ihr jetzt zu unterstellen, sie sei dir fremdgegangen, ist nicht gerade fair von dir.

Einen Vaterschaftstest kannst du natürlich trotzdem verlangen. Du musst halt damit rechnen, dass sie sehr traurig darüber sein wird, dass du ihr nicht zu vertrauen scheinst.

...zur Antwort

Ich messe seit 11 Jahren mit dem analogen Geratherm basal. Das braucht keine Batterie und misst somit lebenslang genau. Es kann allerdings auch zerbrechen. Das ist mir aber erst einmal passiert.

Besorge dir am Besten auch das Buch "Natürlich und sicher - das Praxisbuch", falls du es noch nicht hast. Da steht einfach drin, was du wissen musst, um deinen Zyklus verlässlich zu beobachten.

LG

...zur Antwort

Wenn man tatsächlich einen Tag vor der Menstruation war, also am nächsten Tag die Blutung wie gewohnt einsetzen wird, dann ist die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit gleich Null.

Man weiß ohne Einblick in den Zyklus aber nicht, ob man sich wirklich in der Phase seines Zyklus befindet, von der man ausgeht. Denn mit Tagezählen kann man nur grobe Vermutungen anstellen, die Realität kann ganz anders aussehen.

Beobachtet man seinen Zyklus jedoch sympto-thermal nach Sensiplan oder Rötzer, erhält man einen zuverlässigen Einblick in den Zyklus und kann das Wissen um fruchtbare und unfruchtbare Tage auch entsprechend nutzen.

...zur Antwort

Ich halte diese Angst für übertrieben.

Man muss sich schon extrem ungeschickt anstellen, um ohne GV schwanger zu werden.

Im Lusttropfen sind nämlich kaum Spermien enthalten, man braucht genau genommen schon die volle Ladung Samenflüssigkeit, damit es eine Chance auf Schwangerschaft gibt.

Denn auch, wenn am Ende nur ein Spermium in die Eizelle reinkommt, allein schafft es das nicht, die Eizelle zu durchdringen. Das ist Teamwork. Es braucht mehrere hundert Spermien, um die Hülle "anzuknabbern", damit eines dann hindurch schlüpfen kann.

Vom Berühren der Eichel mit den Händen, mit denen man das Kondom anlegt, wird man jedenfalls nicht schwanger. Zumal die Eichel dafür ja bereits tropfen müsste, damit überhaupt genügend Flüssigkeit übertragen wird. Und wie gesagt, der Lusttropfen enthält - wenn überhaupt - nur wenige Spermien.

Man wird z.B. beim Coitus interruptus auch in der Regel nicht wegen des Lusttropfens schwanger (außer bei seltenen anatomischen Besonderheiten, bei denen auch vor dem eigentlichen Höhepunkt bereits richtige Samenflüssigkeit austritt), sondern weil es der Mann doch nicht schafft, sich rechtzeitig zurückzuziehen und eben doch schon etwas Samenflüssigkeit in die Scheide gerät. Oder weil man kurz nachdem der Mann gekommen ist (z.B. beim Petting) dann noch GV mit Coitus interruptus hat.

...zur Antwort

Du hast unter hormoneller Verhütung keine fruchtbaren Tage!

So wie ich deine Schilderung verstehe, hast du aber auch keinen Fehler begangen, der den Verhütungsschutz beeinträchtigen könnte.

Dass deine Entzugsblutung nicht kommt, wie erwartet, kann schlicht und ergreifend eine Nebenwirkung sein. Die Entzugsblutung kann nämlich auch mal entfallen, da sich die Schleimhaut in der Gebärmutter im Vergleich zum natürlichen Zyklus nur sehr langsam aufbaut.

Vielleicht liegt es auch an dem frischen Ring, den du für zwei Tage getragen hast, wodurch jetzt noch etwas mehr Hormone in deinem Körper sind als sonst um diese Zeit.

Zu deiner eigenen Beruhigung kannst du ja einfach 18 Tage nach dem letzten fraglichen GV einen Schwangerschaftstest mit Morgenurin durchführen.

Und zwar unabhängig von einer eventuellen Blutung, da diese unter hormoneller Verhütung nicht dieselbe Aussagekraft hat wie im natürlichen Zyklus und du nur auf diese Weise wirklich Gewissheit bekommst, falls du dir jetzt große Sorgen machst.

LG

...zur Antwort

Ein gut sitzendes Kondom liegt wie eine zweite Haut eng am Penis an, ohne ihn dabei abzuschnüren. Es darf aber auch keine Falten schlagen, weil es nur rumschlackert.

Ihr könnt ja mal nachmessen und die Maße im Kondomberater eingeben.

LG

...zur Antwort

Das Gewicht ist ja noch das kleinste Problem.

Die Spritze kann auch die Knochen und künftige Fruchtbarkeit schädigen. Insbesondere bei jungen Frauen und jenen, die mit ihrer Familienplanung (noch) nicht abgeschlossen haben, ist das problematisch.

Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber die Art, wie du schreibst, lässt mich mutmaßen, dass du noch recht jung bist.

Für dich wäre die Spritze daher wahrscheinlich schon allein deswegen absolut ungeeignet.

******************

Rufe einfach bei deinem Frauenarzt an und sage, dass du (z.B. nach dem Lesen des Beipackzettels) zu dem Schluss gekommen bist, dass du die Spritze doch nicht möchtest und du daher einen neuen Termin zur Beratung bräuchtest.

******************

Die Spritze kannst du vielleicht noch in der Apotheke zurückgeben, da das ja erst heute war. Wahrscheinlicher aber ist es, dass du das Geld nicht mehr zurück bekommst, da die korrekte Lagerung ab dem Moment der Abgabe an dich nicht mehr gewährleistet werden kann.

Du kannst sie aber trotzdem dort abgeben, dann wird sie fachgerecht entsorgt.

LG

...zur Antwort

Korrekt angewendet (siehe Anleitung in der Kondompackung - ist nicht schwer) und wenn man auf die richtige Größe achtet, dann kann man mit Kondomen sehr sicher verhüten.

Da es dein (oder gar euer beider?) erstes Mal sein wird, schadet es nicht, das richtige Anlegen mal beim Petting zu üben, bevor es zur Sache geht.

So könnt ihr euch dann sicher sein, nichts falsch zu machen, sobald es drauf ankommt.

Viel Spaß!

...zur Antwort

Bei einem unregelmäßigen Zyklus gilt die gleiche Faustregel wie für Frauen unter hormoneller Verhütung: frühestens 18 Tage nach dem letzten fraglichen GV mit Morgenurin durchgeführt, erhältst du ein verlässliches Ergebnis.

Alles Gute!

...zur Antwort

Freundschaft plus: mit oder ohne kondom?

Hey :)

also. Ich werde freundschaft plus haben mit meinem ex (A). In der beziehung haben wir immer doppelt, also auch mit kondom verhütet, wir wären nun aber eigentlich beide bereit, ohne kondom miteinander zu schlafen, die pille nehme ich regelmäßig ein. Ich hatte danach auch eine beziehung mit (B) in der wir ohne kondom sex hatten, hat alles gepasst. Am sonntag hatte ich betrunken sex ohne kondom mit EINEM freund (C), woraufhin ich aufgrund gewisser beschwerden den verdacht hatte, mir was bei ihm eingefangen zu haben. Letztendlich ist dies gott sei dank nicht der fall, war beim frauenarzt und habe nur einen pilz. Aber diese panik war schlimm, vor allem weil keiner erfahren sollte was ich getan habe, vor allem nicht die eltern (bin 17). Er (C) hatte aber schon öfters sex gehabt und sich auch checken lassen. Aber jetzt meine frage: würdet ihr an meiner stelle mit meiner fs+ bzw mit meinem ex (A) mit kondom verhüten? Er hatte außer mir noch keine andere, mit der er sex hatte. Beschwerden hat er auch keine. Woher weiß man dass der junge geschlechtskrank ist? Würde man das aufgrund symptome (bei ihm) bereits wissen? Natürlich schadet mit kondom nie, nur ist es halt ohne leider viel schöner. Und es ist selbstverständlich, dass man erst wieder sexuell aktiv sein sollte, wenn der pilz weg ist.

Und ja ich weiß, was ich da im moment abziehe bzw abziehen möchte, ist nicht die feine art, aber ist meine sache ;)

danke im voraus

...zur Frage

Da ihr nicht fest zusammen seid und man einem eine sexuell übertragbare Krankheit oft nicht ansieht, solltet ihr zu eurer beiden Sicherheit mit Kondom miteinander schlafen.

Gerade da ihr ja nur eine F+ und keine feste Beziehung haben wollt, könnte es ja auch mal passieren, dass ihr doch noch mit jemand anderem schlaft, schließlich seid ihr ja nicht fest zusammen. Und wie schnell das passieren kannst, hast du ja an deinem Kontakt zu C bereits feststellen können.

Außerdem bist du erst 17 und wenn du schwanger werden solltest und dann noch nicht mal einen festen Partner hast, verkompliziert das die Angelegenheit nur noch. Auch dein Ex sollte ein großes Interesse daran haben, nicht früher als geplant und dann noch nicht mal mit einer festen Partnerin Vater zu werden.

Die Pille ist zwar sehr sicher, aber auch nur, wenn sie korrekt eingenommen wird, was gerade bei Jugendlichen durchaus mal schief gehen kann. So habt ihr immer noch das Kondom als doppelten Boden.

Viel Spaß aber pass auf dich auf!

...zur Antwort

Der Test sollte mittlerweile sicher sein, wenn du mit Morgenurin testest.

Wenn er negativ ausfällt, kannst du zur Sicherheit ja in einer Woche erneut testen, falls du dem Ergebnis nicht traust.

...zur Antwort

Das, wonach du fragst, nennt sich Coitus interruptus und ist keine sichere Verhütung.

Es kann eine ganze Weile gut gehen, es kann aber auch gleich beim ersten Versuch schief gehen.

Wenn ihr nicht schwanger werden wollt, müsst ihr vernünftig verhüten.

Wenn ihr kein Kondom mögt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, anderweitig sicher zu verhüten.

Lasst euch dazu bei ProFamilia oder einem Frauenarzt beraten, was für euch in Frage kommen könnte.

Es gibt Methoden mit und ohne Hormone, je nachdem, was deine Freundin bevorzugt.

Falls ihr schon mal mit anderen Leuten Sex hattet, bevor ihr ein Paar wurdet, solltet ihr allerdings zuvor abklären, ob ihr frei von sexuell übertragbaren Krankheiten seid, da nur das Kondom davor schützen kann, euch gegenseitig anzustecken.

LG

...zur Antwort

Wenn du die sympto-thermale Methode „Sensiplan“ anwendest und dich auch immer brav an die Handvoll Regeln hältst, dann kannst du damit so sicher verhüten, als wenn du die Pille nähmest.

Ich selbst wende diese Methode seit Mai 2008 in Kombination mit Kondomen während der fruchtbaren Zeit an (ich war noch für einige Monate 19, als ich begann) und wurde nie ungeplant schwanger.

Für mich ist diese Methode die ideale Verhütung.

LG

...zur Antwort

Sauer ist normal, das Scheidenmilieu hat einen pH-Wert von 3,5 bis 4,5.

Weiße Stückchen können Zervixschleim sein, der verändert sich je nach Zyklusstand und kann auch mal klumpig sein. Das würde grundsätzlich auch zum vermutlichen Stand deines Zyklus passen (Menstruation wird eigentlich jeden Moment erwartet)

Es könnte aber auch sein, dass du eine Pilzinfektion hast, da kann der Ausfluss auch bröckelig sein.

Hast du evtl. auch Juckreiz oder ein unangenehmes, spannendes, trockenes Gefühl im Intimbereich?

Eine Pilzinfektion ist keine Geschlechtskrankheit, sondern ist auf ein Ungleichgewicht in der Vaginalflora zurückzuführen. Vielleicht hast du dich in letzter Zeit besonders häufig oder gar mit Duschgel im Intimbereich gewaschen? Oder dein Freund hat sich die Hände nicht gründlich abgespült, nachdem er sich mit Seife wusch. Oder oder oder.

Es gibt so viele mögliche Ursachen für einen Vaginalpilz. Solltest du einen haben, liegt das jedenfalls nicht daran, dass du dich irgendwo angesteckt hast. Die Pilzsporen sind immer in der Flora enthalten. Nur wenn die guten Bakterien, die normalerweise die Pilzsporen in der Unterzahl halten gestört werden, nehmen die Pilzsporen halt Überhand und es kommt zu den typischen Symptomen.

Wenn du dir unsicher bist, ob dein Scheidensekret normal ist, dann gehe doch einfach mal zum Frauenarzt und lasse das abklären.

LG

...zur Antwort

Ist da keine Hülle mit in der Packung?

Als ich damals die Pille nahm, war im Umkarton neben den Blistern auch immer so eine kleine Papphülle für den aktuellen Blister dabei und ich erinnere mich, dass das bei der Pille meiner Mutter (andere Firma, anderes Präparat) auch der Fall war.

Sonst frag doch einfach mal in der Apotheke, ob sie eine Blisterschutzhülle für dein Präparat da haben. Möglicherweise gibt es das sogar gratis, weil vom Hersteller gesponsert.

...zur Antwort

Der Kurvenausschnitt ist irgendwie nicht sehr aussagekräftig.

Nach dem, was ich in diesem Ausschnitt erkennen kann, hattest du noch keinen Eisprung. Da ist nämlich gar kein Anstieg. Auch kein langsamer.

Versteife dich nicht so auf die Temperaturkurve oder die Aussage deines Arztes sondern lasse dich von deiner Lust leiten. Die nimmt immer weiter zu, je näher du dem Eisprung kommst.

So werdet ihr den richtigen Zeitpunkt nicht verpassen und habt gute Chancen, innerhalb von sechs bis 12 Zyklen schwanger zu werden.

LG

...zur Antwort