Metamorphosen lustige Geschichten?

2 Antworten

Ich finde zB Apollo und Daphne recht amüsant vor dem Hintergrund, dass sie in einen Lorbeerbaum verwandelt wird, um der unsterblichen Liebe des Apollo zu entkommen, die sie nicht erwidert, was Amor bewirkt hatte. Man stelle sich nun bildlich vor, wie sich Daphne bereits in Gestalt des Baumes versucht, aus den Zärtlichkeiten des Apollo herauszuwinden: 

Und mit geschmeidigem Bast umzieht sich der schwellende Busen.

Grünend erwachsen zu Laub die Haare, zu Ästen die Arme;

Fest hangt, jüngst noch flink, ihr Fuß an trägem Gewurzel.

Wipfel verdeckt das Gesicht; nichts bleibt als die glänzende Schönheit.

So auch liebt sie der Gott. An den Stamm die Rechte gehalten

Fühlt er, wie noch bebt in der bergenden Rinde der Busen,

Und mit den Armen die Äste, als wären es Glieder, umfangend,

Gibt er Küsse dem Holz. Den Küssen entzieht sich das Holz auch.“ 

(vgl. http://www.gottwein.de/Lat/ov/ovmet01452.php)

Circes Verwandlung der Gefährten des Odysseus in Schweine.
Sonst gibt es eigentlich nicht viel zu lachen bei den Metamorphosen, alles sehr ernsthafte Geschichten mit viel Tragik.

Aber mit Circe konnten sich viele kampferprobte Suffragetten gut vergleichen - und auch herzlich über ihre Verwandlungen schmunzeln.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

Was möchtest Du wissen?