Meinung zur Nachhilfe von der Firma TeachBack? Hat jemand schon Erfahrungen mit der Firma sammeln können?

2 Antworten

Hallo DanniSommer!

Mit TeachBack habe ich schon zusammengearbeitet. Ich war sehr zufrieden!!!

Die sind echt sympathisch und sehr kompetent.

Das ist eine Vermittlung die Nachhilfelehrer und Nachhilfelehrerinnen in ganz Deutschland vermittelt. Habe über deren Homepage für meine Tochter eine super nette Studentin gefunden, die meiner Tochter Ihre gewünschte 2 in Mathe aufs Zeugnis gebracht hat.

Danach habe ich mit denen noch telefoniert und die waren ausgesprochen freundlich und haben alle Fragen geklärt. Also eine echt gute Erfahrung und wirklich weiterzuempfehlen.

Ich glaube nicht, dass die die Lehrer so knebeln. Die Studentin war über zwei Jahre bei uns und sehr glücklich. Zudem gab es immer Feedback von der Agentur. Habe nichts negatives gehört.

Die Firma kenne ich nicht.

Diese Nachhilfefirmen beschäftigen Leute zu einen Hungerlohn und man muß als Nachilfekraft einen "Knebelvertrag" unterschreiben.

Auch du mußt einen Vertrag unterschreiben und die Firma kassiert Geld für´s nichts tun.

Tipp: Setz eine Inserat in die Tageszeitung am Wochenende und/oder hänge einen Zettel am schwarzenbrett im Lebensmittelmarkt.

bei Privatleuten-gute Schüler oder auch Ingenieure-kannst du einen Festpreis für jede gelöste Aufgabe ausmachen.

Also Bezahlung,nur gegen Leistung.

Stellt sich heraus,daß die nachhilfe schlecht ist,so kannst du sofort die Nachhilfe wechseln.

Für jedes Fach brauchst du einen Experten.

Matheexperte

Physikexpert

Chemieesperte

Du hast so eine ganze Mannschaft,die dann die Aufgaben lösen.

Ich selber gebe auch Nachhilfe und das nur privat,weil die Nachhilfefirmen mir nur Knebelverträge angeboten haben.

Ich nehme für jede gelöste Aufgabe 50 Cent (leichte Aufgaben).

Bei aufwendigen Aufgaben steigt der Betrag auf 2 Euro.

Außerdem versende ich meine Manuscripte für 10 Euro,die sich über mehrere DIN A4 Seiten erstrecken ,mit durchgerechnete Beispielaufgaben.

FAZIT: Im Normalfall brauchen die Schüler nur bei speziellen Aufgaben Nachhilfe und nicht ständig.

Ein Schüler braucht folgende Unterlagen

Formelbücher,Mathe,Physik,Chemie

Graphikrechner,GTR,wie ich einen habe,noch besser ist ein CAS-Rechner (Compueter-Algebra-System)

Der von Casio kostet aber 250 Euro!

Lehr-u.Übungsbücher die sich zum Selbststudium eignen

Ich selber habe die Mathe-Bücher von Kusch/Rosenthal,Girardet Verlag Essen,1980

Die gibt es in mehrere Bände mit Lösungsbücher,ob heute noch,daß eiß ich nicht.

Alleine das Lösungsbuch Integralrechnung hat 650 Seiten mit durchgerechneten Beispielaufgaben.

  • Da schreibe ich selber ab,weil man all die Aufgabentypen niemals alle auswendig wissen kann.
  • Tipp:Besorge dir lieber für das Geld solche Bücher,bevor du das Geld den Nachhilfefirmen gibst.Das ist am effektivsten.
  • Nur im Notfall gehst du dann zu einer Nachhilfefirma

Was möchtest Du wissen?