Meinung zu meiner Bewerbung nach Elternzeit und Ausbildungsabbruch?

8 Antworten

Meinen Beruf als Verkäuferin habe ich immer sehr gerne ausgeübt, nur leider ist es mir nicht mehr möglich meine Ausbildung in Vollzeit mit mir und meinem Kind zu vereinbaren und hoffe nun mich bei Ihnen nach meiner Elternzeit einer neuen Herausforderung in Teilzeit stellen zu können, da die Versorgung meines Kindes durch einen Platz bei einer Tagesmutter gesichert ist.

Der ist zu lang. Teile ihn in zwei oder drei auf.

Dieser letzte Satz ist etwas zu lang. Bring da noch einen Punkt unter ;)

Hallo ich habe den Text ein bißchen gestrafft Gruß Theo

Sehr geehrte Damen und Herren,

Durch ein Inserat im Internet habe ich erfahren, dass sie noch Mitarbeiter auf Teilzeit als Verkäuferin in Ihrem Unternehmen suchen.

In meinem beruflichen Werdegang habe ich bereits einige Erfahrung im kaufmännischen Bereich gesammelt. Dies umfasste: Fachgerechte Beratung und Kundenbetreuung, Kassieren, Bestellungsaufnahmen sowie Säuberungsarbeiten in den Verkaufsräumen.

Ich suche nunmehr nach einer neuen Aufgabe.

Meinen Beruf als Verkäuferin habe ich immer sehr gerne ausgeübt. Leider war es mir nicht mehr möglich meine Ausbildung wegen Mutterschaft zu beenden. Ich will mich nun nach meiner Elternzeit einer neuen Herausforderung in Teilzeit bei ihnen stellen. Ich bin pünktlich, kundenorientiert, engagiert und belastbar. Die Versorgung meines Kindes ist durch einen Platz bei einer Tagesmutter gesichert ist.

Wenn Sie meine Bewerbung überzeugt hat, freue ich mich auf ein persönliches Gespräch.

Klingt gut ;-). So hatte ich es gemeint. Ich stolpere nur über fachgerechte Beratung. Glaube es geht um fachliche Beratung. Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?