Meine Tochter ist Handy süchtig was kann ich tun

...komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Meine Tochter ist 17 Jahre jung und lebt natürlich mit ihrem Handy ganz anders als wir Alten. Sie hört dort Musik, sie lässt sich damit wecken, sie kommuniziert mit ihren Freunden und hat auch viele Gruppenchats über WhatsApp Facebook etc. Bei uns gelten einfache Regeln, beim gemeinsamen Essen NEIN, bei Ausflügen mit der Familie eingeschränkt, bei zu erledigenden Aufgaben in der Wohnung lasse ich es ihr, da auch ein gewisses Maß an Vertrauen nötig ist. Ich musste auch erst lernen, dass wir anders groß geworden sind und ich verstehe deine Sorge/Bedenken, denn man fühlt sich als Mutter dadurch auch nicht beachtet, ausgegrenzt, aber das sollte unsere Sorgen sein, denn Kinder nabeln sich ab und benötigen uns weniger, meist wenn sie was wollen oder Trost brauchen.. lach. Nimms mit Humor... Sorgen würde ich mir nur machen, wenn sie gar nicht mehr in der Realität lebt, also keine Treffen mit Freunden, keine realen Gespräche führen kann usw. Alles andere ist der Lauf der Zeit, alles Gute Euch.. Grüßle Sly

Gerade bei Teenagern nimmt das Handy heutzutage einen großen Stellenwert ein. Die Angst, etwas zu verpassen, wenn man mal kurz nicht online ist, ist gerade in diesem alter extrem. Stell feste regeln auf, gerade beim essen hat ein Handy nix zu suchen. Setzt dich mit ihr zusammen und mach ihr klar, das sie zu viel Zeit vor dem Handy verbringt. Sag ihr, das du es ihr nicht komplett abnehmen müssen willst. Sie soll dir zeigen, das sie verantwortungsbewusster damit umgehen kann. Legt fest, wann sie das Handy nicht benutzen darf, z.b. beim essen. Mach auch mit ihr aus, das ihr einmal in der Woche einen Familienabend (film gucken, spiele,...) macht, bei dem bei allen handyverbot besteht. Für jedes mal, wenn sie von sich aus daran denkt, das Handy weglegt und die Zeit über nicht benutzt, bekommt sie einen Euro in eine Spardosen. Das ist nicht viel, rechnet sich aber mit der Zeit. Du kannst ihr somit vorrechnen, das sie so in einem Jahr genug Geld hätte um sich etwas tolles zu kaufen ( z.b. ein neues Handy xD) vllt wäre das ein Ansporn für sie, mehr darauf zu achten. Komplettes handyverbot führt nur zu streß, deine Tochter fühlt sich dann ungerecht behandelt und ihr habt nur Streit.

Versuch mit ihr zu reden, ohne ihr das Gefühl zu geben Sie zu verurteilen! Gehe auf Sie ein und frage Sie mal, warum Sie so viel Zeit mit ihrem Handy verbringt, setze Sie dabei aber nicht unter Druck. Sie muss das Gefühl bekommen, das du verständis hast... sonst macht Sie sofort dicht.

Also bin ja noch selber Jugendlich und ich war auch mal sehr Facebook, Whatsapp süchtig ich habe eigentlich ein Smartphone und man benötigt eine Internetflat aber seit dem ich gemerkt habe ich bin immer den gazen Tag erreichbar hat das mit aufgeregt und ich habe mir keine Internetflat mehr zugelegt, oder du solltest mal versuchen ihr Abends so gegen 19-20 Uhr das Handy abzu nehmen und es ihr Morgends wieder geben ?

Auch wenn dir Frage schon etwas her ist: Ich würde mit meiner Tochter Regeln aufstellen, wann und wo sie das Handy benutzen darf.
Zur Not würde ich es ihr für einen Tag oder länger wegnehmen, wenn sie sich nicht an die Regeln hält, aber das ist eher der schlechte weg, denn wenn sie das Handy wieder hat, wird der Konsum genauso sein, wie vorher.
Das ist bei einer Diät genauso. Wenn man sein Essverhalten nicht prinzipiell ändert, dann hat man kurze Zeit nach der Diät die Kilos wieder drauf und mehr.

Regeln aufstellen. Beim Essen und an Familientagen ist das Handy absolut tabu. Da hat sie sich gefälligst soziale Kompetenz anzueignen. Technik ersetzt keine Kommunikation.

Sie soll ihr Handy in Zukunft selbst bezahlen - dann darf sie auch selbst entscheiden was damit gemacht wird. Und in deiner Wohnung gelten deine Regeln - so einfach. Nörgeln tut jedes Kind, wenn man es erzieht.

Hast du schon einmal handyfreie Zeiten eingeführt, z.b. dass es während der Essenszeiten aus sein muss und zur Nachtzeit abgegeben werden muss, ggf. auch wenn sie lernt, wenn ihre Noten dadurch zu schlecht geworden sind? Diese Regeln musst du dann aber auch befolgen.

Mediensucht, Handysucht, Computersucht etc... diese neuen Formen von Abhängigkeiten breiten sich aus und werden sich noch weiter verstärken, immer mehr. Allerdings bleibt eines zu klassischen Abhängigkeiten unverändert: Wenn der Betroffene nicht bereit ist etwas dagegen zu unternehmen, freiwillig von sich aus, dann ist kaum Besserung möglich. Du kannst ihr das Handy wegnehmen und sie den Entzug (Aggressivität) durchmachen lassen bis sie sich gewöhnt, aber das ist keine Dauerlösung.

Besser wäre es wenn du ihr von deinen Sorgen erzählst, auch was du dir von ihr wünscht, aber überlass die Entscheidung ob sie darauf eingeht ihr. Letztendlich kannst du nichts erzwingen, und wenn du es versuchst wird sich euer Verhältnis zueinander nicht verbessern. Zeige ihr die Risiken auf die solch eine form der Abhängigkeit mit sich bringt, und biete ihr Alternativbeschäftigungen an. Wenn sie sich für andere Dinge begeistern lässt kann es dazu führen dass das Interesse am Handy geringer wird.

Du schreibst hier als ob es eine Drogensucht wäre...komm mal wieder auf dem Teppich....sie wird schon keine krankhafte Abhängigkeit haben...sie ist mitten in der Pupertät und dazu noch ein Mädchen ihr Verhalten beruht eher darauf. Man muss es ja auch nicht übertreiben.

Die meißten von uns waren doch früher fast genauso...nur das es dann um eine Konsole oder Fernsehen handelte...wir wurden doch auch nicht krankhaft abhängig. Man gab uns Fernsehverbot oder es wurde eingeschränkt und gut war

0
@honey00

so wie sie es beschreibt ist hier eher von einem suchtverhalten auszugehen.

0
@snouka

ach quatsch...so sehe ich das nicht...nur weil sie dann Aggressiv wird...dies ist nicht automatisch ein Symptom für ein krankhaftes Suchtverhalten.

0

Tja, Smartphone´s und Teenager! Ich habe selber das Huawei (Smartphone) mit Whats App und war auch ziemlich Handysüchtig. Meine Mutter hat sich schon aufgeregt. Irgendwann hatte ich mal so heftig mit meiner BFF Streit, dass meine Mutter mir das Handy weggenommen hat. Zu Weinachten bekomme ich es warscheinlich wieder :) Nimm deiner Tochter das Handy für 1 Woche weg, oder bestimmme Zeiten z.B 2 Stunden am Tag. Viele Grüße und viel Glück Koko0 :)

Handy einziehen und die Tochter mit Aufgaben und Beschäftigungen auslasten.

Kündige oder sperre den Vertrag und Ruhe ist.

Eine 16jährige wird sich da schon zu helfen wissen....

1
@InstruFreak

sie wird sich ein anderes handy über umwege beschaffen und es verstecken, auf andere geräte ausweichen notfalls, psychoterror bei der mutter ausüben bis diese einknickt... auf jeden fall wird's kein spaß für die beteiligten, und das verhältnis in der familie zwischen den personen wird sich verschlechtern. es lädt geradezu ein dass mehr gelogen wird, sich die leute voneinander distanzieren.

oder ist es anzunehmen dass die tochter voller demut und dankbarkeit sagen wird: "ja mama, du hast ja recht, ohne mein handy ist mein leben viel wertvoller geworden!"? ;)

0
@snouka

Hey :) Ich bin selber 15 und hatte das für eine Zeit lang auch mal. Bei mir hat es sich dadurch gebessert, dass ich aktiv wurde. Vielleicht können Sie das ja mit ihrer Tochter unterbewusst machen, wie zum Beispiel Ausflüge machen. Dass sie sich Freunde einlädt oder zu Ihnen geht. Wichtig ist aber, dass sie sie nicht dazu zwingen, oder ihr sagen, dass sie das Handy daheim lassen soll. Fragen Sie sie doch zum Beispiel mal, ob sie ins Kino gehen möchte. Wenn Sie mindestens einen Monat jede Woche einen Tag etwas unternehmen, hilft es ihrer Tochter ja vielleicht aktiver und somit nicht mehr so Handy abhängig zu werden. Ich hoffe ich konnte/kann helfen. Lg

2

Hallo.... ich kann deine Sorgen echt gut nachvollziehen, denn ich habe das selbe Problem mit meiner Tochter (15). Wir sind schon in therapeutischer Behandlung. Sie hat Trichotillomanie. Ich legte ihr damals, vor 2 Jahren das Handy zu, damit sie Beschäftigung für ihre Hände hat. Das war ein riesen Fehler von mir, den ich nun echt bereue. In der letzten Therapiesitzung sprachen wir über das Thema mit dem Handy. Wir machten eine Zeit aus und So weiter. Aber das fruchtet irgendwie nicht. Meine letzte Möglichkeit wäre, sie einweisen zu lassen. Wenn man ihr etwas sagt, reagiert sie patzig....ich kann dad nicht mehr mit ansehen, es tut nur noch weh. Sie zahlt die Aufladung jeden Monat selber von ihrem Taschengeld, aber das berechtigt sie noch lange nicht, solange wie möglich da rumzuklimpern.....

Letztens war ich bei der Therapiesitzung mit bei und wir sprachen offen über das Thema mit de

Das ist bei fast jedem Jungendlichen so! Man merkt auch schon,wie süchtig sie danach ist. Wenn man kein Handy mehr hat,dann wird man von der Gruppe sozusagen ausgestossen,aber ich würde ihr trotzdem das Handy ganz wegnehmen. Vielleicht für einen Monat.

mfg Glowblade

Du musst feste Regeln aufstellen...z. b. sie darf es beim Essen, auf Klo und Film gucken nicht benutzen...wenn sie sich nicht daran hält, bekommt sie eine Woche Handyverbot...so einfach...auch wenn sie nörgelt oder ähnliches...da musst du hart bleiben und nicht nachgeben.

Echt jetzt? Strafmaßnahmen bei Sucht und Abhängigkeit? Das sind Therpaieformen aus der Vorkriegszeit.

4
@snouka

Na klar. Sie kann sich ja überlegen ob sie es freiwillig ablegt oder zum Therapeuthen geht.

1
@snouka

Blödsinn...solche Maßnahmen waren schon vor 15 Jahren aktuell und sind es heute auch noch..nur weil sie schon früher benutzt wurden, heißt es noch lange nicht, dass sie heutzutage auf einmal nicht mehr gut genug wären!!!

Bisher hat es keinem Kind geschadet, dies sind ganz harmlose Bestrafungen und Erziehungsmaßnahmen.

0
@honey00

wo ist denn dann der zeitpunkt an dem man kinder nicht mehr erzieht, sondern sich selbst überlässt? am 18. geburtstag? eine 16jährige wird sich nicht so einfach in ihren freiheiten beschneiden lassen und dies wortlos hinnehmen. diese erziehungsmaßnahme ist hier nichts weiter als ein diktat, die betroffene person hat kein mitspracherecht.

nimm einem süchtigen das suchtmittel weg. schau was passiert. da kannst du noch ne menge lernen.

2
@snouka

Wie ich schon bei deinen Beitrag geschrieben habe...ich denke echt du verstehst die Frage von ihr ziemlich falsch...schalte mal wieder ein Gang runter...und sehe einfach als ein typischer Teenager...jeder hatte früher so eine Art Sucht mit was anderem...ist doch ganz normal

0
@honey00

Ich verstehe die Frage so wie sie geschrieben worden ist. Zitate:

-Meine Tochter ist Handy süchtig... -Tochter ist ohne Zweifel Handy süchtig... -die Sucht zeigt sich so -von morgens bis abends -... wird sie aggressiv etc

oder kennst du die tochter besser als der fragesteller? :)

2
@snouka

Du nimmst wohl jedes Wort auf die Goldwaage was...wenn ich jetzt zu dir sage ich bin Schokoladensüchtig...was würdest du mir dann raten....radikaler Entzug...lol und dann zur Anti-Schoko-Gruppe

Ich meine man sagt doch nunmal Handysüchtig etc....oder kennst du dafür ein harmloseres Wort im alltäglich Sprachgebrauch?!

0
@honey00

Ich könnte dir an dieser Stelle vorwerfen dass du verharmlost, wäre genau das gleiche. :P

Überlassen wir dem Fagesteller was letztendlich draus wird....

1

Handy weg und Fertig! Das wäre ja ein Unding, wenn ich so bei meinen Eltern reagieren würde. Ich würde direkt eine Strafe bekommen. Man soll Respekt gegenüber den Eltern zeigen! Also setz dich richtig durch...

Bezahle ihre Handyrechnung nicht mehr.

Mal ehrlich mit meinem Handy kann man telefonieren, sms schreiben, musik hören und tetris spielen. Und wenn ich ehrlich bin für mehr brauche ich es auch nicht. (Ich bin 17)

wende dich an eine suchtstelle, ode ran den klassenlehrer deiner tochter.

Vielleicht kannst du auch mit Eltern von den Freunden deiner Tochter reden, und fragen ob es genau so ist bei ihnen.

Erziehe sie, wenn es dazu nicht schon zu spät ist.

genau, immer feste druff.

1

schätze nicht nur Deine Tochter ist handysüchtig, sondern die halbe Nation! Was haben die nur gemacht als es die Dinger noch nicht gab?

wo ist das problem? alleine fürs mit freunden schreiben braucht man das so gut wie dauerhaft

Nimm ein Notebook -,-

0

Was möchtest Du wissen?