Meine Tochter hat einen Freund mit 14?

33 Antworten

Was kannst Du tun? - Du kannst zunächst einmal schauen, dass Du wieder in Deine eigene Mitte kommst, dass Du also nicht mehr so aufgebracht bist darüber, dass Deine 14jährige wunderbare Tochter einen 16jährigen Freund hat. Setze Dich doch einmal hin und schreibe Dir auf, welche "Gefahren" Du dadurch auf Deine Tochter lauern siehst. Schreibe alles untereinander auf, was Dir einfällt. Lasse rechts daneben noch ca. zwei Spalten frei. (Vielleicht wirst Du selbst erstaunt sein darüber, dass am Schluss in der "Gefahrenspalte" nicht zwanzig oder zehn, sondern vielleicht nur zwei oder drei Sachen, wahrscheinlich jedenfalls nicht mehr als fünf drinstehen.) Dann schreibe in die nächste, also die mittlere Spalte, für wie wahrscheinlich Du das jeweilige gefährliche Szenario hältst. (Wenn z.B. links steht: "Sie könnte schwanger werden.", schreibst Du in die Mitte "50%", wenn Du glaubst, dass die Chance, dass sie in dieser Beziehung schwanger wird, etwa fifty-fifty ist.) Wenn Du damit fertig bist, wirst Du sicher schon etwas ruhiger sein. Dann kommt die dritte Spalte an die Reiehe, und die ist die wichtigste. Hier schreibst Du alles hinein, was Dir einfällt, das Du bzw. Deine Tochter tun könnte, um das Risiko der links genannten Gefahr zu minimieren. Du darfst alles in diese rechte Spalte hineinschreiben, was Dir einfällt, nur eines darf nicht drinstehen, nämlich: "Sie muss sich von ihm trennen.". Hier wirst Du wahrscheinlich etwas nachdenken müssen, dafür kannst Du natürlich ohne weiteres auch mehrere Ideen zu jedem Punkt aufschreiben. Bei "Sie könnte schwanger werden." könnte z.B. in der rechten Spalte stehen: "Sie könnte immer ein Kondom benützen." und "Sie könnte ihrem Freund klarmachen, dass nur Küssen in Ordnung ist." und "Sie könnte sich die Pille verschreiben lassen.". Je mehr Du in diese rechte Spalte eintragen kannst, desto besser.

Wenn Du damit fertig bist, wirst Du Dich schon wesentlich besser fühlen, dessen bin ich mir ganz sicher. Doch das ist noch nicht alles.

Als nächstes drehst Du das Blatt um. Auf die Rückseite schreibst Du alles, was Du in Deinem eigenen Leben erlebt hast, was mit Deinen Ängsten zu tun haben könnte. Vielleicht hast Du selbst in sehr jungen Jahren einen Freund gehabt, und die Sache ist für Dich nicht gut ausgegangen. Dann ist es nur verständlich, dass Du Dir jetzt riesengroße Sorgen machst um Dein Kind!

Wahrscheinlich wird Deine Tochter aus ihrem Zimmer gekommen sein, bevor Du fertig bist. Falls sie Dich fragt, was Du machst, kannst Du antworten: "Ich beruhige mich gerade." Falls sie Dich nicht anspricht, ist es auch okay.

Irgendwann im Laufe des heutigen Tages wird sich ein Gespräch zwischen Euch ergeben. Vielleicht musst Du auf sie zugehen, vielleicht fragt Dich Deine Tochter, ob Du noch sauer bist - das spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass Ihr Euch beide ein bisschen Zeit nehmt, und dass Du Deiner Tochter dann erklärst, was Du Dir aufgeschrieben hast. Da Du sicher auch einiges aus Deinem eigenen Leben auf die Rückseite geschrieben haben wirst, wird sie Dich und Deine übertriebene Reaktion von heute morgen verstehen. Ihr könnt dann ein erwachsenes Gespräch, wie zwischen zwei guten Freundinnen, führen, und werdet sicher Lösungen finden, die Deine Tochter vor allen wesentlichen Gefahren ausreichend schützen, ohne dass sie ihre erste Liebe abservieren muss, was sie sicher sehr unglücklich machen würde.

Natürlich bist Du nicht verpflichtet, Deiner Tochter alle Punkte, die Du Dir aufgeschrieben hast, zu nennen. Manche sind Dir vielleicht zu privat, oder Du hast Hemmungen, sie ihr zu verraten, weil Du sie auch bisher immer vor ihr verheimlicht hast. Diese Punkte sind dann wahrscheinlich auch die, die Dir die größten Probleme bereiten. Sollten sie Dich sogar zu heftigem Weinen bringen, falls Du versuchst, sie auszusprechen, wäre es evtl. ratsam für Dich, ein paar psychotherapeutische Stunden in Anspruch zu nehmen, um traumatisierende Dinge aus Deiner eigenen Jugend aufzuarbeiten.

Vielen Dank!

Danke für die produktive Antwort. Ich werde deinem Ratschlag nachgehen. Meine Tochter ist inzwischen schon aus dem Zimmer gekommen, reden tut sie trotzdem nicht. Aber sie sieht total verheult aus. Ich glaube meine Reaktion war doch zu hart...

0

Hallo:)

Ich habe zuerst mal wirklich Achtung davor,dass auch Mütter hier Rat suchen.
Mit 14 einen Freund haben verängstigt vielleicht erst einmal..Nur man darf nicht vergessen: da fängt die Pubertät erstmal an. Sie ist durchaus noch ein Kind. Aber Strick und stramm verbieten würde ich es nicht. Versuche doch erst einmal,ihn kennenzulernen. Man kann nie wissen, was er für ein Mensch ist, wenn man nicht bereit dazu ist,ihn auch kennenzulernen. Wenn die Tochter sich in der Reife befindet, einen Freund haben zu wollen, dann ist das klare Verbot,ohne relevante Argumente, auf jeden Fall ein Fehler. Da hört sie freilich nicht mehr zu und geht direkt auf Angriff. Sie will das nicht wahrhaben,sie ist glücklich macht ihre Erfahrungen.. Warum dieses schöne Gefühl verbieten? Lade doch den Jungen zu euch ein, führt unter 4 Augen auch ein ruhiges Gespräch und seht was passiert. In dieser Welt ist alles möglich und passieren kann auch genug. Vielleicht ist er ja am Ende ein guter Schwiegersohn:)

Ganz schön verheddert....
Deine Tochter ist auch mit Freund immernoch wunderbar.
Sie hat keine Angst, sie ist verliebt. Und die Gefahr besteht vielleicht darin, dass sie auf dem Weg ist, erwachsen zu werden.
Wenn du ihr Partnerschaften verbietest, weil du Angst hast und Gefahr witterst, dann wirst du nicht mehr lange die Freundin deiner Tochter sein.
Deiner Angst kannst du am besten begegnen, indem du sie gehen lässt, irgendwann mal den Freund kennenlernst und ihr vertraust, dass sie, die für sich richtigen Entscheidung, trifft.
Sie lernt es gerade. Und du kannst ihr dabei zur Seite stehen.
Oder sie einfach verliebt sein lassen.


Darf meine 15-jährige Tochter bei Ihrem 18-jährigen Freund schlafen?

meint ihr ich kann es ihr erlauben?

...zur Frage

Macht mein Freund sich strafbar, wenn wir Sex haben?

Hey, ich bin mit einem 21 jährigen zusammen und ich bin 14 (W) macht mein Freund sich strafbar wenn wir mit einander schlafen und ich es auch möchte? Und ich bin schon sehr weit für mein alter und stehe halt auf ältere. Falls hier jetzt diskutiert wird, warum mein Freund so alt ist. Mir wird auch von vielen gesagt, das ich wie 16 aussehe und nicht wie eine 14 Jährige.. ( Pille nehme ich jetzt auch)

...zur Frage

Würdet ihr eurer 14 Jährigen Tochter erlauben bei ihrem festen Freund/er bei ihr zu schlafen? Wenn ja mit welchen Bedingungen?

...zur Frage

Meine Tochter möchte bei ihrem Freund schlafen.Soll ich es erlauben?

Meine Tochter ist 14 und seit 7 Monaten mit ihren 16 Jährigen Freund zusammen. An sich verstehe ich mich ganz gut mit ihm. Auch sie hält sich an meine Regeln und bemüht sich in der Schule, da sie weiß das sie sonst nicht mehr so viel zu ihm darf.

Jetzt hat sie mich gefragt ob sie nicht mal Samstag bei ihm übernachten könnte. Ich meinte ich denke darüber nach und sage es ihr heute Abend.

Ich weiß nicht genau ob ich das erlauben sollte oder nicht.Einerseits klappt es wirklich gut mit ihr auchwohl sie in einem schwierigem Alter ist.Andererseits ist sie noch sehr jung und mir missfällt der Gedanke was sie tun könnten.

Er würde sie denke ich nie zu etwas drängen trotzdem ist mir unwohl bei der Sache.Aufgeklährt ist sie aber beim Frauenarzt war sie noch nicht.Ich möchte auch nicht das meine Tochter schon mit 14 ihre ersten Erfahrungen sammelt.

Würdet ihr das erlauben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?