Meine Freundin verheimlicht mir Dinge weil Sie "Angst" vor meiner Meinung hat....?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich finde, du machst das ganz richtig. Wenn dir deine Freundin wichtig ist, du mit ihren Entscheidungen nicht einverstanden bist oder zu Problemen auch was raten willst - kannst und musst du ihr das sagen. Streiten gehört auch dazu.

Was du aber nicht erwarten kannst und auch nicht solltest, dass sie ihre Entscheidungen dann ändert oder sich anders entscheidet. Ist ein Thema ausdiskutiert, dann akzeptiere ihre Entscheidung. Jede ist ihres Glückes Schmied - heißt es doch in einem alten Spruch. Dann würde ich nur noch "eingreifen", wenn es um Leben oder Tod geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip ist es gut von Dir, daß Du Dich um Deine Freundin kümmerst. Aber Du schlägst ein wenig über die Stränge, das verrät schon die Überschrift. Deine Freundin muß Dir nichts "verheimlichen", denn es steht Dir - auch in einer engen Freundschaft - gar nicht zu, alles zu wissen. Was sie Dir erzählt, erzählt sie Dir freiwillig. Du hast keinen Anspruch darauf, ihr ganzes Leben dargelegt zu bekommen. Wenn Du ein wenig rechthaberisch sein solltest ("siehste, hab Dir ja gleich gesagt, daß das mit DEM nicht gutgeht!"), ist klar, daß sie vor Deinem Urteil ein wenig Bammel hat und Dir manche Dinge eben nicht erzählen will. Das steht ihr zu, das solltest Du akzeptieren. Wenn sie z. B. mit diesem Mann in den Urlaub fahren will, dann kannst Du diese Entscheidung zwar kritisieren, aber es fällt nicht in Deine Zuständigkeit, die Sache in Deinem Sinn zu regeln. Es ist ein wenig übergriffig, Deiner Freundin ein Verspechen abzunehmen, nach DEINEM Gutdünken zu handeln, denn Du bist nicht dafür da, über ihr Leben zu bestimmen. Sie muß ihre eigenen Erfahrungen machen und ihre eigenen Lehren aus dem Erlebten ziehen. Das kann niemand für sie tun, auch Du nicht, auch dann nicht, wenn Du denkst, daß Du es besser weißt. Denk mal zurück an Deine Jugend, denk daran wie Du es gehaßt hast, wenn Mami und Papi es besser wußten als Du und Du früh heimkommen mußtest, nicht übernachten durftest, dies nicht tragen durftest, das nicht machen durftest... ;-)) Klingelt da was? Alles Gute, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wie so, oft irgendwo dazwischen.

Ich antworte jetzt aber einfach mal recht subjektiv. Ich erzähle einem Freund doch nichts, wenn der mich nicht versteht. Würdest Du vermutllich auch nicht. Was richtig und falsch ist kann nur sie entscheiden. Du kannst als Freundin auch nichts anderes tun, und das ist echt viel und eine große Hilfe: zuhören. Und ihr helfen ihren Träumen zu folgen. Ist doch wichtig, dass sie vorwärtskommt - in eine Richtung die ihr gefällt, wenn es in eine Richtung geht die Du auch nachvollziehen kannst. Wenn es Dir so gegen den Strich geht, ist es legitim zu sagen in der Beziehung möchtest Du ihr nicht helfen, weil Du bedenken hast. Aber Reden wird sie vermutlich nicht mehr drüber...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie du das schreibst scheint ihr ein wenig eine mutter-tochter beziehung zu haben, ich gebe dir vollkommen recht das sie einen fehler macht, aber anderer seits kennt man ja die reaktion wenn man etwas verboten bekommt, jetzt kann man natürlich einwerfen das sie kein kind mehr ist, aber wenn man verliebt ist hat man ungrfähr den gleichen geisteszustand wie wenn man betrunken ist,... zudem kommt das so wie er sie behnadelt das sie nicht genug für ihn tut eine abhängigkeit entsteht, sowas kann in jedem alter passieren

Was du tun kannst ist, so ein gespräch anders aufzubauen du sagst nicht "tuh das nicht!" Sag lieber "warum tust du das eigentlich?" Und "willst du das wirklich" erstens hat sie dann dss gefühl das du dich sehr für ihre gefühle interessierst und ihr nicht deine aufzwingen willst und andererseits kannst du sie dann so lenken das sie selbst sagt " ja warum eigentlich?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :))

Also nein, du machst eigentlich nichts falsch, weil du sie nur beschützten willst, weil sie dir wichtig ist, ist ja klar. Aber sie fühlt sich von dir zu sehr beurteilt und zu kontrolliert und wenig unterstützt. Lass ihr ihren Freiraum, manche Fehler muss man halt machen. Sie empfindet vielleicht/wahrscheinlich noch etwas für diesen Typen und würde sich sonst immer Fragen, was passiert wäre. Das wäre ja auch nicht so gut...Du kannst ihr natürlich ruhig sagen, dass du das nicht gut findest, aber du solltest ihr trotzdem das Gefühl geben, dass du sie dafür nicht verurteilst oder für dumm hälst. Zeig ihr, dass du sie trotzdem unterstützt. Und sei für sie da, wenn das mit diesem Typen wirklich schlecht endet und sie Trost braucht. :))

Das wird schon ;)) Außerdem ist deine Verhalten ganz normal, also keine sorge, du hast nichts falsch gemacht ;))

LG :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte die gleiche situation mit meiner beste freundin auch schon .. und unsere freundschaft ist zu bruch gegangen :( Auch nur weil ich das Beste für sie wollte und ich sie vor einem Typ bewahren wollte der es nicht wert ist! Leider lenkt sich oft das ganze ins gegenteil und alels läuft schief! Man wird verstanden als ob man dem anderen kein Glück gönnt! Wobei das ja tooootal falsch ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kommt man sich schon scheiße vor, wenn die beste Freundin einen nich talles erzählt... aber es gibt wohl einen Grund dafür... vielleicht weiß sie selber, dass es nicht das richtige ist und verheimlicht es dadurch, um nicht noch mehr Schwierigkeiten zu haben...

Ich würde mit ihr mal in Ruhe darüber reden und ihr sagen, dass du nichts Böses willst, sondern nur Gründe haben willst, warum sie unbedingt, sich mit dem Ägypter treffen will, wenn es doch zig tausend andere Männer gibt, die eine ganz andere Art haben:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dich verstehen.

Aber weil sie anscheinend doch noch Gefühle für ihn hat, hört sich für sie das besser an, was ihre Freundin Maria ihr sagt.

Wie sieht es denn aus? Is die Freundschaft denn beendet, wenn sie sich wieder auf den Ägypter einlassen sollte??

Das hätte ich ihr nämlich zu der Aussage von Maria gesagt, dass die Freundschaft trotzdem bestehen bleibt, aber ich ( in dem Falle du ) sie nur vor Unglück bewahren mag.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?