Meine Frau war wieder total gemein zu mir. Was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was du machst, liegt ganz bei dir... ich denke du hast in dir schon erkannt, das du in der Momentanen Situation nicht glücklich wirst... Die Frage ist kannst du es eventuell nach einer Räumlichen Trennung werden, was ich dir an der Stelle nahe lege. Das hat nicht mit leben zu tun wenn Sie dich fertig macht weil du deine Meinung hast. 
Wenn du mit ihr nicht über deine Gefühle reden kannst und sie dich und deine Eigenschaften nicht ernst nimmt oder was positives Anzufangen weiß, hat sie dich nicht verdient! 
Ich rate dir Ab von einer Online Single Börse... nicht nur weil diese mit Falschen Informationen gefüttert werden (alle 11 min verliebt sich zwar einer von 2 - der andere futtert aber lieber eine Pizza stattdessen ... ) sondern weil wir hier in Deutschland alle so extrem Vorsichtig geworden sind, das du mehr Zeit aufwenden musst, als mit Lebensfreude dir einen schönen Abend zu machen. Schnapp dir 1-2 Kumpels, falls du aus der Übung bist und lerne das Nacht leben kennen (ganz ohne auf Beute Jagt zu sein) und wenn du dich sicher fühlst geh auf die Pirsch. 

Wobei man keine Garantie darauf bekommt, im Nachtleben die Einzigartige zu finden nach der man gesucht hat... aber man kann ihr näher kommen. (Wie auch beim Einkaufen oder Bau Markt (Ausschau halten nach Frau, die völlig überfordert Umzugskartons und Maler Sachen sucht)) 

Kopf hoch, du weißt was du Wert bist - lass dich von Niemanden, für den du nicht mal nen € wert bist - schlecht reden oder Fertig machen !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diplompsy
14.11.2015, 01:55

@Altstein: danke für deine nette und ausführliche Antwort!

Das Nachtleben war noch nie so mein Ding. Und Kumpels habe ich inzwischen auch keine mehr. Beim Einkaufen oder im Baumarkt eine Frau anzusprechen, dazu fehlt mir inzwischen auch das Selbstvertrauen.

Aber vielen Dank noch mal. Ich werde über deine Tipps nachdenken.

0

Liebe ist irgendwie total unlogisch.

Eine weise Erkenntnis. Biologisch gesehen ist "Liebe" ein Vergiftungszustand deines Körpers

Eine andere suchen, dort wo sich alle 11 Min. ein Single verliebt?

Richtig, EIN Single verliebt sich. Für eine Beziehung braucht es aber im Regelfall ZWEI, oder?! Und nein, aus der Werbe-Aussage kann man nicht schließen, dass sich weitere 11 Minuten später ein weiterer Single in den ersten Single verliebt... ;)

Was soll ich machen?

Wie wäre es, miteinander zu reden? (Wenn es dafür gar keine Basis geben sollte, ist die Beziehung schon lange gescheitert.)

Ich bin kein Psychologe, aber ich versuche mal, dir Tipps zu geben...

Wichtig ist vor allem, dass ihr vorher ein paar Regeln für den Gesprächsablauf vereinbart:

  • Immer ausreden lassen 
  • Hier kann man sich gut mit einem "Rede-Gegenstand" behelfen: Ihr nehmt die Fernbedienung des Fernsehers; und nur der, der sie gerade in der Hand hält, darf reden. Der andere MUSS solange zuhören.
  • Kein Schreien
  • Tipp: Flüster-Gebot! (Niemand darf mit "normaler Stimme" sprechen. Nur Flüstern ist erlaubt. Wer seine Stimme auf "normale" Lautstärke oder darüber erhebt, verliert das "Rede-Recht" und muss die Fernbedienung abgeben)
  • Keine Beleidigungen
  • Keine "zusammenhängende Rede" von mehr als 2 Minuten. (Stoppuhr)

Und im Gespräch selbst gelten dann weitere Regeln:

  • Das Gespräch wird ZWINGEND MIT POSITIVEN AUSSAGEN begonnen. Sagt dazu, was ihr am jeweils anderen schätzt. ("Ich mag deinen Sahnekuchen, den du immer backst." oder "Ich mag die Art, wie du lächelst, bis heute. Die kleinen Grübchen sind einfach nur hübsch.") Und zwar ohne "aber"! Dazu muss jeder 3 Punkte nennen. 
  • Immer NUR aus der eigenen Perspektive reden; also niemals einen Satz mit "Du bist/hast/machst ...", sondern immer "Ich sehe das so ...." sagen.
  • Keine Kritik am Verhalten oder an Aussagen des Anderen, sondern NUR SACH-ARGUMENTE. Schon gar keine "persönlichen Angriffe". Sonst automatisch Verlust des Rede-Rechts.
  • Keine Forderungen aufstellen, sondern eine "gemeinsame Bestands-Analyse" machen (also nicht "Ich will, dass du ..." sondern "Ich sehe die Dinge so ..."
  • Immer nur einen Punkt ansprechen, dann ist der Gesprächspartner dran (keine "Meta-Reden", keine "Gardinen-Predigten", keine "Litaneien", etc.) 
  • Nach jedem Wechsel wiederholt der Zuhörer mit eigenen Worten, was er verstanden hat, bevor er eigene Argumente nennt. 
  • Es ist nicht wichtig, gleich im ersten Gespräch handfeste Lösungen zu bekommen. Wichtig ist erst mal, dass ihr wie zwei erwachsene Menschen miteinander redet.
  • Jeder Punkt, in dem Einigkeit besteht, wird auf einen eigenen Zettel geschrieben. (Macht es handschriftlich!)
  • Jeden Punkt, der nicht einig ist, schreibt jeder auf einen eigenen Zettel. 
  • Das Gespräch wird ZWINGEND MIT POSITIVEN AUSSAGEN beendet. Hier kann man das Gespräch auf inhaltlicher Ebene (mögliche positive Lösungen und Vereinbarungen) oder auf Meta-Ebene (guter Gesprächsverlauf, etc.) zusammenfassen. Auch hier nennt jeder 3 Punkte.

Und ganz wichtig: Im ersten Gespräch muss NICHTS GEKLÄRT werden. Es ist eine "Bestands-Aufnahme" und jeder bekommt die Möglichkeit, seinen Standpunkt darzulegen. Sobald das geschehen ist, ist das Gespräch erfolgreich beendet. 

Erst im zweiten Gespräch (mit den gleichen Regeln, die euch dann aber sehr viel leichter fallen werden) wird über Lösungen gesprochen. In der Zwischenzeit hat jeder Gelegenheit, über die Ansichten des Anderen nachzudenken.

Das zweite Gespräch findet 2 - 5 Tage nach dem ersten statt. Es beginnt wieder mit positiven Aussagen. Danach folgt die Wiederholung der Bestandsaufnahme vom letzten Gespräch. Jeder Satz beginnt dann mit "Ich habe verstanden, dass du möchtest, dass ...." Nach jedem Punkt kann der Gesprächspartner diesen Punkt korrigieren. Hier wird IMMER aus der Perspektive des Anderen geredet. ... Sobald hier Einigkeit herrscht, kann man über Lösungen reden.

Auflockerung: Vereinbart vor dem Gespräch eine "Straf-Tat oder -Sache" für jede Übertretung der Regeln. Das kann eine Tüte Gummibärchen für jede Übertretung sein. Das können auch 5 Euro in ein in der Mitte stehendes Sparschwein sein. Irgendwas, Hauptsache, es ist dem voraussichtlichen "Streit-Aufkommen" angemessen. (Ja, auch 25 Tüten Gummibärchen, die jeder dem Anderen in die Hand drücken muss, können beim zweiten Gespräch ein guter Anlass sein, über sich selbst zu schmunzeln. ;)) 

Wenn das Reden im ersten Versuch nicht klappt, könnt ihr auch auf "schriftliches Reden" ausweichen. Dann schreibt ihr euch Briefchen unter genau den gleichen Regeln wie oben genannt. Immer abwechselnd, immer Bezug nehmen, immer nur ein Punkt. Stellt dazu vorher(!) eine schriftliche Liste auf, welche Punkte angesprochen/geschrieben werden sollen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von satebati
14.11.2015, 02:49

@Unsinkable2

Ich finde deine Antwort richtig gut und hilfreich. Sie klingt nach Ahnung/Erfahrung auf dem Gebiet. Nur mal interessehalber: Wäre - wenn man emotional feststeckt - ein neutraler "Moderator" bei so einem Gespräch(en) ratsam oder hältst du davon nichts?

1

Rede mit ihr. Das solltest du dich trauen. Sag ihr genau was du fühlst. Wenn sie kein verständlich für dich hat ist es vielleicht nicht die richtige. Allerdings darfst du auch nicht vergessen dass es halt der Bruder ist. Die können machen was sie wollen...wenn mein Bruder sch*isse baut darf meine Frau auch nicht über ihn her ziehen. Familie geht vor. Nichts desto trotz hast du ein Anrecht auch dein Glück also fordere es ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi, vielleicht macht ihr eine Paartherapie. LG Korinna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diplompsy
14.11.2015, 02:25

@Korinna: vielen Dank für den Hinweis. Diese Idee habe ich auch schon mal vor einiger Zeit angesprochen. Meine Frau war weniger begeistert. Sie ist ziemlich dominat und mit sachlichen Argumenten kann man Sie nicht überzeugen. Zumindest ich kann es nicht-

0

"Soll ich mir eine andere suchen?"

Hust

"Ich hätte so gerne ein Frau... [a]uf die man sich verlassen kann, die man vertrauen kann und die immer hinter einem steht. Die gleichen Eigenschaften, die ich auch habe"

Du solltest mit ihr mal darüber reden, dass du mit der aktuellen Situation nicht zufrieden bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähem...wie alt bist du. Es klingt wie das Gejammer eines 10 jährigen. Meine Mama hat mich nicht liiiiieb. Rabääh...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf jeden topf paßt ein deckel

und deiner ist deine frau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trenn dich von ihr du findest jemand besseren :) !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist deine Frage was du machen sollst ernst gemeint? Wenn ja, dann hinterfrage doch zuerst mal dich selbst, deine Persönlichkeit.

Sie hat mir "wieder" ziemlich schwere Beleidigungen an den Kopf geworfen sagt doch eindeutig genug, du lässt dich wie ein Trottel behandeln! Wieso eigentlich? Bist du nicht Mann genug um sowas schon in den Anfängen zu parieren?

Kapiere doch endlich mal, für diese Frau bist du sinngemäß nur ein Waschlappen den sie so behandeln kann. Mit anderen Worten, eine sinnvolle Zukunft mit dieser Frau wird es für dich nicht geben.

Wieso rufen solche wie du gleich nach einem Psychologen? haha, du wirst deiner Frau doch garnicht deutlicher deine Meinung sagen können, sonst hättest du das lange vorher schon sehr gründlich getan.

Wozu suchst du jetzt schon nach anderen weiblichen Alternativen, kannst du ohne Frau nicht selbstständig leben? Du gingest weiterhin das Risiko ein, zum Flappes gemacht zu werden, wenn eine Frau erkennt, sie kann so mit dir umgehen. Willst du vom Regen in die Traufe?

Werde zuerst mal männlicher, selbstsicherer, bevor du dich wieder auf Frauen einlässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe den Text gar nicht zu Ende gelesen... Das Leben ist zu kurz dafür, nie richtig geliebt zu werden! Trennung ist zwar unfassbar hart, aber solche Leute lass ich stehen! Egal, wie hart es ist. Die hat Dich nicht verdient. Aber Du hast es verdient geliebt zu werden! Entscheide Dich nicht aus Angst für den Mangel! Deine Frau wird sich nicht ändern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sole03
14.11.2015, 11:24

Da spricht jemand aus Erfahrungen... Aber sehr schön geschrieben!

0

Was möchtest Du wissen?