Meine Frau möchte nach 20 Jahren Ehe eine Trennung auf Zeit.?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Deine Frau kann zum JC gehen, und nachfragen. Wenn dein Sohn in Ausbildung  ist, dürfte sein Geld für seinen Bedarf drauf gehen. Deiner Frau kann zugemutet werden, sich eine Vollzeitstelle zu suchen. Wenn dein Sohn noch zur Schule  geht und kein eigenes Einkommen hat, müsste er auch bei dir Unterhalt einklagen. Du wirst dann mit 1080€/ Monat auskommen müssen, denn das ist der Selbstbehaltsatz für dich. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

:D Scherzfrage? Du meinst das Jobcenter zahlt neue Möbel?

Du musst deiner Frau Trennungsunterhalt bezahlen und Unterhalt für deinen Sohn. Deine Frau muss sich einen Job suchen, wenn alles nicht reicht, kann sie Wohngeld beantragen (bezweifle, dass sie das bekommt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trennung auf Zeit bedeutet in den meisten Fällen nur, dass der Partner sich nicht traut die Beziehung wirklich zu beenden, und durch diese "sanfte" Trennung hofft dass sich die Sache von allein erledigt.

Für die Unterstützung sollte sie versuchen, bei den bekannten Ämtern Aufstockungen, Wohngeld etc. zu beantragen. Die Erfolgsaussichten dürften jedoch mager sein, da eine Trennung eure private Sache ist.

Kann gut sein, dass du ebenfalls eine Aufstellung deiner Vermögenswerte abgeben musst, da die Ämter prüfen ob du nicht unterhaltsfähig sein könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sich deine frau trennen will, dann soll sie das tun. aber vater staat finanziert das nicht. sie kann ja arbeiten, wie andere auch. ob du unterhaltspflichtig bist, weiss ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das jetzt mit meinem Exmann auch durch, bin auch verlassen worden. :(
Hatte am Anfang auch total Angst jetzt im Regen zu stehen.
Wir haben uns am Ende geschieden, diese Trennungen auf Zeit sind eh oft nur Vorwand.

Wir haben uns dann letzten Endes mit einem Anwalt scheiden lassen, d.h. mein Mann hatte den Anwalt und ich habe der Scheidung zugestimmt. Eine einvernehmliche Scheidung kostet einfach weniger und ist stressfreier. 

Wenn du Hilfe brauchst um für die Trennung die Übersicht zu behalten, hilft dir vielleicht diese Checkliste, die habe ich damals auch genutzt: https://www.scheidung.de/trennung.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Wohnung während der Ehe gekauft wurde und ihr habt keinen Ehevertrag gilt die Zugewinngemeinschaft, das heisst ein Teil der Wohnung gehört auch deiner Frau, d.h. sie bekommt einen Geldbetrag ausbezahlt bei der Trennung. Eine Unterstützung bekommt ihr in keinster Weise, das mit der Trennung ist ja eure private Sache, dafür kann der Staat nicht auch noch aufkommen! Du wirst in Bezug auf den Unterhalt noch zur Kasse gebeten, das kann so teuer werden, dass die Wohnung verkauft werden muss. Das ist nicht ganz so einfach, wie du dir das vorstellst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?