Meine Eltern wollen mich nicht alleine joggen gehen lassen. was soll ich zu ihnen sagen?

11 Antworten

Oh weih, Deine Eltern haben anscheinend Angst, daß da am Waldrand irgenein Kinderschänder; Vergewaltiger oder was auch immer hockt und nur auf DICH wartet. Ich glaube nicht, daß Dein Vater bezgl Deiner Vernünftigkeit Vorbehalte hat.

Eltern haben solche Ängste.

Ich kann Dir hier nur sagen, wie und warum ich anders entschieden habe, als Elternteil und auch warum es mir schwer gefallen ist. Kannst Deinen Eltern ja mal meinen Beitrag vorlegen:

Ja, auch ich als Elter hatte ständig Angst um meine Kinder. Man ließt ja in den Medien so einiges Furchtbares. Am liebsten hätte ich meine Kinder nie unbewacht rausgelassen. Aber ich habe dann einfach die Statistik bemüht. Wie häufig kommt so etwas vor? versus: wie sehr schränke ich das Leben meiner Kinder durch eine potentielle Gefahr ein? Wie real ist die Gefahr in Prozent /Promille.?

ICH bin dann zu dem Schluß gekommen, daß die geringe Gefahr in keinem Verhältnis zur Lebenseinschränkung meiner Kinder ist und habe sie auch in den Wald gelassen. >Eine Unfallgefahr einfach im Verkehr wäre schon größer gewesen! Und ich mußte die Kinder trotzdem am Verkehr teilnehmen lassen. Ich habe erkannt, daß eine Sicherheit da nur mit extremen Verlust an Leben verbunden ist.

Wenn jetzt ganz konkret ein nicht gefaßter Straftäter(in der Hinsicht) hier sein Unwesen getrieben hätte, DANN hätte ich ein Waldjogging nicht mehr zugelassen, aber ich gehe da absolut vernunftmäßig vor- Ich wäge ganz strikt Wahrscheinlichkeiten ab

Meine Kinder durften stets viel, sie durften alles, was statistisch ! ungefährlich ist ( die Vernunft meiner Kinder war stets gegeben)- ich gebe zu, daß ich teilweise tausend Tode gestorben bin, weil die Psyche einem was anderes sagt (auch durch die Berichterstattung), aber ich bin ein Mensch der Vernunft- und wenn meine Psyche was anderes sagt, dann arbeite ich an ihr.

Was DU aber umgekehrt tuen solltest: Gebe Deinen Eltern immer Rückmeldung, wenn Du Dich verspätest o.ä. - selbst wenn vernunftsmäßig keine Gefahr besteht- das ist eine Kleinigkeit  und ja, Eltern haben auch nicht vernunftsmäße Ängste- Man sollte ihnen da trotzdem entgegenkommen.

Das Argument mit dem Wald ist doch kompletter Quatsch. Warum sollte ein Kinderschänder in einem Dorf den ganzen Tag im Wald warten in der Hoffnung dass vielleicht ein Kind vorbei kommt. Also jeder der sowas glaubt schaut zu viele Filme. Kinderschänder sind keine alten Männer mit langen Trenchcoates die draussen "herumwildern". Die meisten Kinderschänder sind im direkten Umfeld des Opfers, bzw. es sind Vertrauenspersonen, Eltern, Geschwister, Famillienmitglieder, Lehrer, Nachbarn. Aber der Kinderschänder der im Dorf am Waldrand wartet...ich bitte dich.

2
@dernese

Demese, Du hast ja so voll Recht!! Aber das sind halt so Ängste  von Eltern. Alle paar Jahre kommt dann mal so ein Bericht, wo Kinder dann auf einem einsamen Weg verschwunden sind  und das schürt dann halt Ängste, egal wie statistisch begründet so etwas ist.

  Man sollte an solche Ängste echt mit seinem Verstand /mit Statistik herangehen, genau wie an Flugängste. Fliegen ist die sicherste Fortbewegungsweise- auch nach dem Flug von Germanwings und anderen Katastrophen- wobei nach einem Flug, wo ICH drin saß, mußte ich mir das echt gebetsmühlenartig immer wieder aufsagen- es war DER Horrorflug meines Lebens- eine Düse fiel aus- Feuer- immer wieder dazwischen Sinkfug, damit die andere Düse nicht überhitzt wurde- es war echt DER Horror.

Aber wir kamen ohne Bruchlandung/ohne irgendwelche Verletze am Boden an. Das dann statistisch einzuordnen und zu verarbeiten- fiel echt nicht so ganz leicht. Flugzeugunglücke brennen sich auch irgendwie ein. Und so ein Erlebnis auch. Aber trotzdem fliege ich weiterhin .

2

Ist vllt übertrieben von deinen Eltern aber so bisschen versteh ich sie auch weil es auch am Waldrand gefährlich sein kann wenn du da allein joggst. Vorschlag 1: Jogge mit anderen zusammen gleichaltrige mein ich nicht Vater. Vorschlag 2: Jogge wenn allein i-wo wo Leute sind, Park z. B. ich glaub das würden deine Elternerlauben.

Wo ist denn das Problem mit dem Waldrand? In Deutschland gibt es kaum noch wilde Tiere im Wald die einem gefährlich werden könnten. Eventuell Wildschweine, aber deshalb sich nicht an den Wald zu trauen ist total übertrieben und unbegründet. 

0

Ich weiss ja nicht wo das Problem mit dem Waldrand ist. Wilde Tiere gibt es in Deutschland weniger. Der Mythos mit den Vergewaltigern die sich im Wald verstecken...Leute, Leute, das ist doch nicht euer Ernst? Wieviele Vergewaltigungen finden prozentuell im Wald statt? 0,1% oder 0,01%? Durch das Dorf laufen ist statistisch viel gefährlicher, wegen den Autos. Also ich kann deine Eltern nicht verstehen, du bist 13, du wirst dich wohl kaum verlaufen...

Frag doch einfach eine Freundin/ Freund. Also zu weit ist es doch sowieso cooler, man kann sich anspornen gegenseitig, es wird so auch nicht langweilig . So kannst du auch mehr Zeit mit Freunden verbringen ,Gute Gelegenheit eigentlich :D

Ich glaube nicht, daß dein Vater an deiner Vernunft zweifelt, aber er macht sich Sorgen u. das zu Recht, du siehst das Ganze lockerer als er, mußt aber auch ihn verstehen!

allein am Waldrand, da wäre ich auch dagegen!

Wo ist denn das Problem mit dem Waldrand? In Deutschland gibt es kaum noch wilde Tiere im Wald die einem gefährlich werden könnten. Eventuell Wildschweine, aber deshalb sich nicht an den Wald zu trauen ist total übertrieben und unbegründet. 

0
@Dinexy

Naja, am Waldrand findet man eventuell Waldarbeiter oder einen Förster vor. Wo ist das Problem? 

0
@dernese

Tut mir leid, aber kann es sein, daß du etwas weltfremd bist?

0
@Wonnepoppen

Nein, aber ich habe von meiner Geburt bist zu meinem 19ten Lebensjahr in einem kleinen Dorf gelebt und ab meinem 5ten Lebensjahr sogut wie täglich neben dem Wald und vor allem in dem Wald mit meinem Kumpel gespielt. Ich hatte drei Wälder in meiner Umgebung, die zugegebenerweise alle recht klein waren, aber ich bin mehr als nur einmal auch noch kurz vor Mitternacht dadurch gelaufen. Weisst du wieviele Leute mir in den 19 Jahren über den Weg gelaufen sind? 2 Stück, ein Jäger einmal Abends gegen 21 Uhr und einmal irgendwann am Vormittag ein Typ von der Gemeinde. 

Vergewaltigungen im Wald gibt es nur im Tatort und anderen zweitklassigen Krimis.... 

0

Was möchtest Du wissen?