Meine arme werden nicht dicker bzw sehr langsam?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst sollten wir uns ansehen, in welchen Relationen sich der Oberarm muskulär zusammensetzt:

1/3 des Oberarmvolumens entfällt auf den Bizeps

2/3 des Oberarmvolumens entfällt auf den Trizeps

Daraus folgt, dass mit isoliertem Bizepstraining keine nennenswerten Erfolge zu erwarten sind.

Somit sollte der Trainingsschwerpunkt auf den Trizeps gelegt werden.

Hier besonders effektiv Dips.

Wer 20 Dips und mehr locker hinlegt, kan noch einen obendraufsetzen und versuchen,diese in frei hängenden Ringen zu absolvieren.

Dabei die Hände dicht ab Körper halten.

Statt isoliertem Bizepstraining schagen enge Klimmzüge im neutralen bzw. Kammgriff gut auf dn Bizeps durch.

Wir unterscheiden bei den Traningsziel:

- Maximalkraft (Wahl des Übungsgewichtes so, dass Du nur bis zu 5 Widerholungen in einem Satz sauber packst, mehr geht nicht)

- Hypertrophie (Wahl des Übungsgewichtes so, dass Du nur bis 8-12 Widerholungen in einem Satz sauber packst, mehr geht nicht)

- Kraftausdauer (Wahl des Übungsgewichtes so, dass Du nur bis 15-20 Widerholungen in einem Satz sauber packst, mehr geht nicht)

Dein Ziel ist Hypertrophie.

Aber auch Langhantelrudern, Stangenklettern und Seilklettern sind zwar keine reinen Bizepsübungen, aber hier ist der Bizeps überall irgendwie mit drin.

Solche komplexen Übungen sollte jeglichem isolierten Training vorgezogen werden.

Ich weiß jetzt nicht, ob Du auch Ausdauertraining betreibst, wenn nicht, schalte es hinzu. Ich mache das ganz nebenbei, indem ich ins Studio mit dem Fahrrad fahre.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche mal deine Arme mehr auf Gefühl zu trainieren, Stichwort: Muscle Mind Conmection! Generell geilt bei den Armen: weniger ist mehr, da sowohl Bizeps, als auch Trizeps sehr kleine Muskeln sind!

Aber das allerwichtigste: Progression!!!
Damit deine Arme wachsen musst du auch ständig Progression erreichen! Werde auch stärker in Grundübungen, welche die Arme mit einbeziehen ( Bankdrücken, Dips, schweres Langhantelrudern...) und in spezifischen Übungen für die Arme wie Bizeps Curls!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steiger das Gewicht und reduzier die Anzahl der Wiederholung pro Satz auf ca. 5 bis max. 8. Mach Pause zwischen den Sätzen, so daß du den nächsten Satz auch schaffst. Mach 2 oder 3 verschieden Übungen und jeweils 3 bis 5 Sätze.

Die Arme werden für alles mögliche und ständig benutzt. Eine gewisse Grundausdauer ist daher vorhanden. Der Reiz muß entsprechend groß sein, damit sich mehr Masse aufbaut. Drifte aber nicht ins reine Krafttraining ab. Damit bewegst du zwar größere Gewichte, legst aber nicht zwangsläufig an Masse zu (zumindest nicht auf dem Niveau eines Hobbysportlers)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?