Mein Onkel :( STIRBT?!

12 Antworten

Das lässt sich nicht einfach so mit ein paar Worten sagen, und da gibt es auch keinen Trick mit dem man seine Gefühle überlisten kann. Am ehesten kommst du damit klar, wenn du es lernst, die Dinge die im Leben nun mal so sind, wie sie sind, auch so zu akzeptieren. Deine Eltern werden einmal sterben, dein Hund wird einmal sterben, du wirst einmal sterben. Der Tod gehört zum Leben, wie Glück und Traurigkeit, wie Sonne und Regen. Es ist einfach so. So wie du schreibst, bist du noch jung, da fällt das besonders schwer, aber wenn du älter und reifer werden möchtest, musst du dich damit auseinander setzen. Und je nach dem, wie gut du das lernst wird dein Leben auch mehr oder weniger erfolgreich verlaufen.

Dies ist keine schöne Erfahrung für dich aber sie gehört leider auch zum Leben. Dein Onkel hat bestimmt gekämpft um den Krebs zu beziegen...anscheinend hat er den Kampf verloren...versuche, wénn du es schafst, nicht zu weinen wenn du ihm besuchen gehst weil das macht ihm auch traurig... Alles Gute für dich

Das wirst Du wohl durchstehen müssen. Du wirst Deine Trauer verarbeiten müssen. Auf keinen Fall versuchen, krampfhaft stark zu sein und sich damit selbst Gewalt anzutun. Vielleicht hilft Dir der Gedanke, daß Dein Onkel, wenn der Tag gekommen ist, alles überstanden hat, womit er sich jetzt derart quälen muß. Vielleicht kannst Du Dich auch mit Deiner Familien oder Freunden darüber sprechen. Das hilft einem oft schon etwas weiter. Vielleicht solltest Du den morgigen Besuch bei Deinem Onkel nutzen, um Dich von ihm zu verabschieden - und sei es nur in Deinen Gedanken. Alles Gute...

Was möchtest Du wissen?