Mein Mofa Ruckelt beim fahren. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

reinige den Vergaser und stelle ihn ein.

Die Anleitung zum reinigen ist für Mopeds, aber ähnlich ist es auch beim Roller.

Das bekommst Du schon hin! 😉

Es gibt immer wieder "Profis", die einen Vergaser mit den merkwürdigsten Mitteln versuchen zu reinigen.
Manche versuchen es mit Wasser, andere mit WD40.

Das funktioniert NICHT!
Ein Vergaser wird mit Vergaser- oder Bremsenreiniger gereinigt.
Mit NICHTS anderem!

Um den Vergaser zu reinigen, muss dieser ausgebaut werden, was rasch erledigt ist.

Die Kaltstartautomatik muss ausgebaut werden.
Entferne die beiden Schrauben und ziehe sie vorsichtig heraus.

Zuerst entfernst Du oben die beiden Schrauben.
Nun ziehst Du den Gaszug samt Gasschieber und Vergasernadel vorsichtig heraus.

Löse die Schläuche.
Die Kraftstoffleitung sollte abgeklemmt werden.
Dann musst Du nur mit einer Zange die Klemmen zusammen drücken und kannst die Schläuche abziehen.
Jetzt kannst Du den Vergaser heraus nehmen.

Zum reinigen entfernst Du die unteren 4 Schrauben, und hebst den Deckel der Schwimmerkammer ab.

Den Schwimmer (Das Plastikteil) samt Nadelventil baust Du vorsichtig aus.
Reinige den Schwimmer und das Ventil mit Bremsenreiniger.

Den Vergaser sprühst Du nun ebenfalls mit Bremsenreiniger aus.

Die Düsen werden mit Druckluft durchgeblasen.
Solltest Du keinen Kompressor zur Hand haben, dann setze eine Flasche mit Feuerzeuggas auf und drücke.

Danach setzt Du den Schwimmer wieder ein.

Kontrolliere noch, ob der Schwimmer sich problemlos bewegen lässt oder klemmt.

Jetzt setzt Du den Deckel wieder auf und schließt den Vergaser wieder an.

Nun setzt Du den Gasschieber wieder ein und befestigt diesen mit den 2 Schrauben.
Der Gasschieber hat eine Nut und einen breiteren Schlitz.
Der Gasschieber wird so in den Vergaser eingeführt, dass der Schlitz zur Standgasschraube zeigt.
Ist es anders herum kann zwar Gas gegeben werden, aber dann bleibt der Gasschieber an der Standgasschraube hängen, so dass Vollgas gegeben wird.

Jetzt musst Du nur noch die Kaltstartautomatik vorsichtig einsetzen, mit den 2 Schrauben festschrauben und bist fertig.

So stellt man den Vergaser ein:

Motor unbedingt warm fahren
Luftgemischschraube (die kleine, die fast versenkt ist) fast ganz hinein und dann 1 Umdrehung heraus drehen
Standgas an der Standgasschraube (die längere Rändelschraube mit der Feder) so einstellen, dass der Motor grade noch rund läuft.
Die Luftgemischschraube solange LANGSAM heraus drehen, bis die höchste Umdrehungszahl erreicht wurde
Standgas zurück drehen, bis der Motor grade noch rund läuft
Fertig

An der Luftgemischschraube immer nur 1/4 bis 1/2 Umdrehung drehen und abwarten.
Es kann etwas dauern, bis sich die Änderung bemerkbar macht.

Antwort bewerten Vielen Dank fĂŒr Deine Bewertung
Kommentar von dfllothar
19.11.2016, 07:12

Diese Anleitung ist absolut SPITZE ! Das ist Doktorarbeit !

Gruß von dfllothar (Entw.Ing.)

2

Fang bloß nicht damit an, den Vergaser auseinander zu bauen!

Das kannst du spÀter immer noch, wenn der Fehler nÀher eingegrenzt ist.

Ruckeln kann jede Menge Ursachen haben, Nebenluft, ZĂŒndung, Masseprobleme, Spritfilter verstopft, Dampfblasenbildung in der Benzinleitung... und es ist super einfach, als AnfĂ€nger alles noch viel schlimmer zu machen, wenn man einfach mal so, ohne Not, eine PrĂ€zisionsbaugruppe wie den Vergaser zerlegt und mit irgend einem Sche|ß unkundig darin herum stochert.

Hat es vorher mal in deinem Besitz einwandfrei gefahren? Dann liegt es mit großer Wahrscheinlichkeit an einer von dir vorgenommenen Änderung, also ĂŒberleg' mal scharf.

Antwort bewerten Vielen Dank fĂŒr Deine Bewertung
Kommentar von Flexer1
18.11.2016, 19:48

Fast alles richtig.

Bis auf deinen Verdacht Luft in der Leitung.

Da das Benzin ohne Benzin pumpe in den vergaser läuft,spielt es keine Rolle ob Luft dabei ist oder nicht.es läuft immer Benzin nach.

Anders sieht es mit Benzin pumpe aus,zb Auto usw.

0

Unbedingt eine neue Kerze einbauen.

Zudem ist es gut möglich das die gaser düse zugesetzt ist,am besten die düse reinigen.mit Druck Luft durch blasen,oder wie Rüdiger immer empfiehlt,mit feuerzeug Gas Flasche durch blasen.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank fĂŒr Deine Bewertung
Kommentar von angelo666
18.01.2017, 12:06

Danke! Hab sie ausgetauscht und es funktioniert prima! Zum Glück habe ich nicht angefangen den vergaser auseinander zu nehmen.

LG Angelo 

1

Das kann einiges sein. Ich würde mal mit Vergaser sauber machen anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank fĂŒr Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?