mein leben gleicht der hölle, was soll ich machen?

12 Antworten

Mach was du willst und für richtig hälst, es ist dein Leben! Nicht das deiner Eltern! Eine gute Freundin von mir tut sich auch schwer mit dem Mathestudium, aber sie möchte unbedingt Lehrerin werden und den Schülern zeigen, dass Mathe nicht so schlimm ist...und deswegen zieht sie es durch, mit aller Kraft...möchtest du unbedingt Anwalt werden? Es kommt darauf an, ob du unbedingt das Ziel erreichen möchtest..und wenn du lieber arbeiten gehst...dann würde ich persönlich das Studium abbrechen.

So wie dir geht es vielen, ich hab auch nach einem Jahr das Studium gewechselt. Sprich doch mal mit der psychologischen Studienberatung, die reden auch gerne mit dir über das "Elternproblem" (allerdings hab ich in einer ganz anderen Ecke studiert)

Eine Freundin, die ebenfalls Jura studiert hat und abbrach, hat danach eine Ausbildung als Anwaltsgehilfin gemacht und dann weiter studiert. Sie meinte, es sei wesentlich einfacher, man habe den Fuß in der Tür für Praktika und wisse, wofür man es tut. Sie macht grad Examen.

Ich fühle mit dir und wünsch dir alles Gute. Du findest sicher deinen Weg :)

Wechsel halt das Studium... das ist überhaupt kein Thema echt!

Deine Eltern werden schon darüber hinweg kommen, du bist volljährig und kannst frei über dein Leben entscheiden.

Wer kann schon in jungen Jahren zu 110 % wissen, wie das Leben verlaufen soll? Man kann sich schonmal im Fach irren.

Und dass dein Leben der Hölle gleicht, ich kenne deine Familie, deine Gesundheit nicht... aber ich denke das kommt dir jetzt nur so vor. 

Kopf hoch, und habe den Mut, dein eigenes Ding zu machen, egal was andere sagen!

Was möchtest Du wissen?