mein Hund stupst mit der Pfote was will er

 - (Hund, Verhalten)

7 Antworten

Hi, er mag Dir sagen: "schenk mir doch ein kleines bißchen Liebe, sei ein bißchen nett zu mir". Gruß Osmond

http://www.youtube.com/watch?v=Ud2-C4aiMVE

Wenn du möchtest, dass er das sein lässt, musst du einfach durchhalten. Nicht auf ihn eingehen, bestenfalls mal wegschubsen oder ein strenges nein. Sonst lernt er nämlich, dass er damit Erfolg hat. Gibst du ihm aner nicht, was er will, lernt er irgendwann, dass es nichts bringt.

Genau. Gleichzeitig kannst Du Dich ihm zuwenden und mit Aufmerksamkeit belohnen, wenn er sich so verhält, wie Du es Dir wünscht. Also zum Beispiel, wenn er sich vor Dich setzt und anschaut.

0

wenn ich Ihn nicht beachte macht er es so lange bis es weh tut, er ist da voll stur und will immer seinen Kopf durchsetzen

0

Das Geben der Pfote bedeutet "Bitte Bitte". Also, der Hund will etwas von dir.

Das können die unterschiedlichsten Sachen sein - angefangen beim Futter, wenn Essenszeit ist, bishin zum Spaziergang. Auch Hunde, denen sehr langweilig ist, zeigen dieses Verhalten. Wie und wie lange wird er täglich ausgelastet?

Einen Menschen derart zu drängen, wie du es beschreibst, zeugt davon, dass die Rangfolge nicht ganz geklärt ist. Sage deinem Hund konsequent "Nein!" und schiebe ihn weg und lass ihn Platz machen (auf seiner Decke am besten), wenn er dich kratzt. Somit versteht der Hund, dass sein Verhalten nicht erwünscht ist. Dafür muss er aber eben richtig ausgelastet sein.

Mein Hund macht das auch! Haste recht ist ziemlich nervig aber damit will dir der hund sagen:"komm spiel mit mir beschäftige mich". Wenn mit hunden nicht gespielt wird oder er zu wenig aufmerksamkeit bekommt dann "betteln" sie bei einem und wollen beschäftigung. Wird der Hund dann immer noch vernachlässigt dann "knabbert" er an seinen Pfoten oder leckt sie wund! Ich hoffe ich konnte dir helfen. Tschau

Er bekommt doch den ganzen Tag Aufmerksammkeit. Er will immer nur auf meinen Schoß oder Kuscheln. Ich habe doch aber auch noch etwas zu tun.

0
@Ines1404

Dann belohne ihn, wenn er sich ruhig und still verhält. Und wenn er Dich auffordert und anmacht, lass ihn links liegen: Dreh also den Spiess um; DU sagst, wann was los ist und wann nicht. Aber kümmere Dich natürlich in der Summe genau so oft um ihn, wie jetzt.

0
@superfuxi

brigt das was und verletze ich ihn damit nicht

0
@Ines1404

meinst Du, ob Du seine Seele verletzt? Kann schon sein, daß er das nicht prickelnd findet, wenn er auf einmal nicht mehr der ist, der den Ton in Eurer Beziehung angibt. Es ist die Frage, was Du möchtest: einen Hund, der Dir sagt, wo es langgeht, oder umgekehrt.

0

wenn er dich kratzt oder stupft dann mach ihn aus deinem zimmer raus .. oder wende dich von ihm ab wen er aufhört lobe ihn und streichle ihn und kuschel mit ihm ... er mus lernen das du nicht immer mit ihn schmusen kannst und das tut er nur so .. lg .. jasmin

Was möchtest Du wissen?