Mein Hund frisst immer Walnüsse?

6 Antworten

Hab's mal komplett kopiert was google da so zu sagt: Menschliche Nahrungsmittel sind oftmals für die Ernährung von Hunden untauglich. Und zwar nicht nur, weil sie oft einseitig zusammengesetzt und arm an lebenswichtigen Nährstoffen sind, sondern weil sie in manchen Fällen schlicht und einfach giftig wirken können. So sind z.B. Nüsse für Hunde von Nachteil, da sie einen hohen Phosphorgehalt haben und deswegen leicht zu Blasensteinen oder Störungen des Knochenstoffwechsels führen können. Walnüsse sind sogar giftig. Zwiebeln, besonders rohe, führen bei Hunden zu Blutarmut, da ihre Inhaltsstoffe die roten Blutkörperchen zerstören. Andere Nahrungsmittel wie z.B. Hülsenfrüchte führen durch ihren sehr hohen Faser- und Eiweißgehalt zu Überaktivität der Darmbakterien. Dies kann Bauchkrämpfe und unangenehm gesteigerte Darmwinde bewirken. Zudem enthalten manche Hülsenfrüchte Fermenthemmstoffe, die die Eiweißverdauung behindern (z.B. Sojabohnen). Alle fleischhaltigen Nahrungsmittel vom Essenstisch, aber auch Käse und Essensreste, sollten ebenfalls nicht einem Hund verfüttert werden, da ihre Zusammensetzung nicht seinen Nährstoffbedürfnissen entspricht. Genauso schädlich kann eine Überdosierung an fettlöslichen Vitaminen (z.B. Vitamin A) sein. Stark gesalzene Nahrung (gesalzenes Fleisch oder Fisch), Seewasser oder Pökellake können u.a. zu Bluthochdruck und Nierenschäden führen. Schließlich ist noch vor der Verfütterung gebratener oder gegrillter Speisen, vor allem Fleisch, zu warnen: Der hohe Fettgehalt, Salz und Gewürze sowie Röststoffe sind für die Ernährung von Hunden nicht geeignet! Ps: und gerade nasse Nüsse, die jetzt noch draußen liegen, enthalten oftmals Schimmelsporen dir sowohl für Menschen als auch Tiere giftig sind!

OH MEINE GÜTE!! Ich bin total geschockt!!!!!!!!! :O

Sie wird doch nicht...sterben, odeeeeeer???? :'(

Horse100

0

Vielleicht solltest du es nicht auf Dauer provozieren?! ;-) ! Ich hab's noch nicht ausprobiert... Aber man muss sein Glück ja nicht rausfordern! Ich würde daher wieder auf leckerchen umstellen ;-)

0

Die Nüsse selbst sind nicht giftig, nur die grünen, äußeren Schalen können vom dem Pilz befallen sein, Allerdings bilden sich auch in der Nuß Schimmelpilze, die auch Toxine ausbilden können, jeder hat wohl schon mal so eine Nuß geöffnet.

Mein Hund kriegt nur trockene Nüsse, gerade die, die für den menschlichen Verzehr verkauft werden.

0

Mir ist nicht bekannt, dass Walnüsse giftig für den Hund sind. Natürlich soll er sie nicht Pfundweise fressen. Bringe ihm bei, dass es sich "lohnt" dir die Walnuss zu bringen indem du ihm vor dem Auspellen der Nuss noch was anderes Tolles gibst (rohen Schinken fürs Bringen z.B.). Dann hast du die Menge etwas im Griff. Hunde lernen schnell, dass es sich für sie lohnt, Frauchen um Hilfe zu bemühen. Vielleicht kannst du es damit etwas eindämmen. Lerne ihm, selbst geknackte Walnüsse werden konfisziert/gerügt (nicht schimpfen!! nur Unterbrechungssignal geben, wenn er drauf rum knabbert, Unterbrechung sofort loben/bestätigen), ans Frauchen gelieferte Walnüsse werden sogar noch geöffnet! Walnüsse haben sehr viele gesunde Fette, auch für`s Herz, allerdings sind auch "gesunde Fette" Dickmacher!!

Die Zähne werden garantiert nicht beschädigt, damit kann der Hund ja auch Knochen knacken, Ein Walnuß ist da gar nix. Meiner macht das auch, wenn ich ihn lasse. Er verteilt die Schalestückchen aber überall und ich steig dann barfuß drauf... sehr schön.

Mir sind zwei Hunde bekannt, von denen der eine Flaumen mit Stein und der Andere Haselnüsse , genau wie Deiner gefressen hat. Der Hund mit den Pflaumen war ein Rottweiler. Der hat auch Rinderwirbelsäule gefressen, das mir Angst und Bange wurde . Geschadet hat es ihnen scheinbar nicht !

Mein Hund frisst keine Haselnüsse-nur WALNÜSSE!!! ;(

LG Horse100

0
@Horse100

Mit : Er frisst Nüsse wie Deiner ist die Art des Fressens gemeint ! Er knackt die Nüsse und sucht den essbaren Teil raus. War mir schon klar, das Deiner Walnüsse frist ! Das Ergebnis ist jedoch das selbe ! ;-)

0
@Horse100

Mit : Er frisst Nüsse wie Deiner ist die Art des Fressens gemeint ! Er knackt die Nüsse und sucht den essbaren Teil raus. War mir schon klar, das Deiner Walnüsse frist ! Das Ergebnis ist jedoch das selbe ! ;-)

0

Hab vergessen hinzuzufügen: Diese Walnüsse bekomme ich nicht mal mit meinem Nussknacker auf, so hart sind die!! ;)

LG Horse100

Was möchtest Du wissen?