Mein Hamster hat Angst vor mir und rennt immer weg. Was kann man dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wie lang hast du denn den Hamster schon und vor allem hast du Ihn erschrocken bereits ? ich meine Tiere brauchen Zeit bis sie zutraulich werden manche sind nun einmal etwas ängstlicher ist wie bei uns Menschen ... haben auch alle nen anderen Charackter ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Jiiincxa,

Du solltest versuchen, Deinem Hamster Zeit zu geben so dass er sich langsam an Dich gewöhnen kann. Wenn das Tier so scheu ist wie Du es beschreibst wird es vermutlich eine Weile dauern, bis er Dir vertraut und nicht mehr direkt weg läuft, wenn Du den Käfig öffnest.

Vielleicht kannst Du versuchen, ein von Dir getragenes Kleidungsstück mit den den Käfig zu geben so dass er sich an Deinen Geruch gewöhnt. Ich kann Dir leider nicht mit Sicherheit sagen, dass das bei Hamstern funktioniert aber ich weiß, dass es bei vielen anderen Tieren klappt.

Versuche wie gesagt möglichst viel Geduld aufzubringen und versuch zu verstehen, dass Dein Hamster kein "persönliches Problem" mit Dir hat. Er ist lediglich etwas ängstlich und seine Instinkte sagen ihm, dass Flucht das Beste ist. 

Wenn er zu Dir an die Hand kommt solltest Du ihn immer dafür belohnen. Das Tier muss wissen, dass etwas positives passiert, wenn Du an den Käfig gehst. Über irgendwelches Futter das er gern mag geht das sicherlich am einfachsten.

Dieses Verhalten lässt sich aber auf jeden Fall ändern. Mit Zeit, Zuwendung und Belohnung wirst Du die Sache sicher in den Griff bekommen. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit Deinem Hamster und hoffe, dass er schon bald zahm wird. Alles Gute für Dich :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jiiincxa
27.04.2016, 20:09

Womit könnte ich ihn denn belohnen? Ich meine, ich habe schon Àpfel, Gurken, sein Knabberzeug, so eine Knabberstange ausprobiert, er mag gar nicht so ganz er hat von allen nur ein kleines Stück abgeknabbert. Was mögen dsungarische Zwerghamster denn besonders?

Vielen Dank für 

0
Kommentar von goldangel23
28.04.2016, 01:36

stoff hat mal so gar nichts im nagerheim verloren....

1

Ich vermute, dass das was Du falsch machst, erstmal die Vorstellung ist, die Du von Hamstern hast bzw. Deine Erwartungen an diese Tierart.

Hamster sind Einzelgänger, sie legen in der Natur nichtmal Wert auf Kontakt zu Artgenossen, Kontakt zu artfremden Tieren (also auch dem Menschen) suchen sie schon gar nicht.

Einige Hamster sind durchaus sehr neugierig und werden relativ zutraulich, die meisten werden aber nur futterzahm und einige bleiben sogar reine Beobachtunstiere.

Außerdem klingt Deine Hamsterhaltung nicht tiergerecht: in Gitterkäfigen haben Hamster nichts zu suchen und ein Hamster wird auch nicht außerhalb des Geheges gefüttert.

Beschaffe Deinem Hamster ein Aquariengehege ab 120cm Länge, richte das Gehege verhaltensgerecht ein (Tiefstreubereich mit 30cm Streutiefe, Mehrkammerhaus aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach, Laufrad mit mindestens 25cm Durchmesser, Sandbad mit Chinchillasand), gib Deinem Hamster in diesem Gehege etwa zwei Wochen Eingewöhnungszeit und versuche dann noch mal mit sehr, sehr viel Geduld den Hamster mit Deiner Hand vertraut zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mit ihm leise reden und deine Hand viel im Käfig bewegen, damit sich der Geruch dort verteilt, wenn der Handgeruch immer da ist, verbindet er damit nichts schlimmes/schlechtes mehr. Man sollte aber immer bedenken, dass Hamster eben keine Tiere zum Anfassen sind, sondern Beobachtungstiere, die zusätzlich noch nachtaktiv sind. Sie wollen nicht gerne angefasst werden.

Wenn man das Tier jedoch in die Transportbox tun muss, sei es ein Tierarztbesuch o.ä empfehle ich dir ein 'Hamstertaxi'. Kauf dir eine normale Korkröhre und lege dort ein Leckerchen rein. Der Hamster wird problemlos in die Röhre reingehen. Hebe sie nun an und quatiere den Hamster um. Einfach und stressfrei für beide Seiten.

LG Topic127

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geduld, geduld und noch mal geduld. hamster sind nun mal beobachtungstiere.

zum sauber machen muss der hamster aber nicht mal aus dem gehege. immerhin tauscht man ja nur ca alle zwei monate mal ein drittel der streu aus, da kann der hamster ruhig im gehege bleiben.

was du falsch machst? du stresst dein tier einfach enorm, das ist dein fehler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange hast du schon deinen Hamster?

Hast du ihn gerade erst gekauft, so lasse ihn mindestens zwei Wochen in Ruhe.

Du musst deinen Hamster Zeit geben. Wenn er kommen möchte, dann kommt er schon. Stelle dich aber auch dadrauf ein, dass dein Hamster nie zahm wird. Manche Hamster sind von Natur aus Scheu, dass musst du dann respektieren. 

Wieso holst du deinen Hamster zum füttern aus dem Käfig? Das Futter wird im Gehege verstreut, mehr nicht. Der Hamster kann es sich dann alleine suchen.

Es kann auch daran liegen, dass du von oben greifst: Du ähnelst so einen Raubvogel, der auf seine Beute herab fliegt. Dann ist es klar, dass der Nager weg rennt.

Käfige eignen sich auch generell sehr schlecht zu Hamsterhaltung. Meist sind sie zu klein ( Mindestmaß beträgt 100x50 ), der Hamster klettert am Gitter und bricht sich so nicht selten die Beine und man kann nicht hoch genug einstreuen ( 30 cm. ). Das bisschen Streu, was darin ist, fliegt dann auch noch beim buddeln raus...

Besorge deinen Hamster bitte ein großes Terrarium. Weitere Infos findest du unter http://zwerghamster-infos.jimdo.com/ .

LG, Hamsterfragen05

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hamster sind reine Beobatungstiere, sie haben Angst in neuen Umgebungen. Panisch rennen sie auch nur dann weg, wenn sie Angst haben.

Mache keine hastigen Bewegungen.
Du kannst deine Hand vorsichtig in den Käfig legen und darauf ein wenig Futter. Hamster sind meist neugierig und er wird bestimmt nach einer Zeit langsam zu dir kommen. Das braucht aber seine Zeit. Wundere dich also nicht, wenn es erst nach ein paar Wochen klappt. Dann kannst du ihn langsam streicheln.

Vermeide auf jeden Fall alle möglichen Stresssituationen für deinen Hamster, also nicht einfach hochheben und rausholen etc.

Auch kann es sein, dass dein Hamster dir leicht in die Hand knappt am Anfang, da er erst testen muss, ob man dich essen kann ;)

Wieso willst du ihn draußen füttern? Das Futter wird im Gehege verteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?