Mein Freund hat etwas schreckliches vor meinen Augen getan, was nun tun?

20 Antworten

Es ist völlig in Ordnung wenn du dich nicht bereit dafür fühlst mit deinem Freund zu schlafen, dazu solltest du dich auch nicht zwingen oder nötigen lassen. Schlussendlich ist es dein Körper und deine Entscheidung, was du mit diesem machen möchtest und was nicht.

Allerdings, dass lässt sich nur schwerlich bestreiten, ist es für die meisten wohl eher untypisch, dass jemand mit zwanzig Jahren sagt, dass man noch nicht bereit ist für Sex. Das stößt relativ schnell auf Unverständnis und kann auch, gerade von deinem Partner, falsch aufgefasst werden. Damit meine ich, dass es für ihn so klingen kann, als würdest du nur nicht mit ihm schlafen wollen und nicht das der Sex an sich das Problem ist.

Das er sich nun vor deinen Augen befriedigt hat, kann auch nur ein Versuch gewesen sein, auf eine wenig einfühlsame Art und Weise, dass Eis zu brechen. Das weißt du allerdings nur, wenn du mit ihm darüber redest und nicht nur über diese Situation sondern auch über das Thema Sex insgesamt. Kommunikation, dass kann man immer nur wiederholen, ist in einer Beziehung unglaublich wichtig, um zu verstehen, was in dem Partner vorgeht, Probleme zu lösen und Missverständnisse zu klären.

Hinzu kommt, dass mich deine Beschreibung doch ein wenig verwundert. "Abstoßend" und "verstörend" ist schon eine sehr krasse Beschreibung für deinen Freund, der sich selbst befriedigt. Vielleicht wäre es auch unter Umständen eine Idee, sich mal mit der eigenen Einstellung zur Sexualität auseinander zu setzen und zu überlegen, woher diese Ängste und Abneigungen eigentlich kommen. Vielleicht findest du auch darüber einen Weg, dich für diesen Teil der Beziehung auch in kleinen Schritten zu öffnen - Petting wäre hier eines der Stichwörter.

Kurzum - rede mit ihm und versucht gemeinsam an einem Strang zu ziehen bei diesem Thema.

Ich wünsche dir dabei viel Erfolg.

Grüße.

Hat er dich denn gezwungen, zuzugucken? Dich gefesselt oder sonstwas, sodass du keine andere Wahl hattest, als ihm zuzusehen? Du hättest ja gehen können, wenn du es nicht sehen willst.

Zumal schrecklich, abstoßend und verstörend eine etwas komische Einstellung gegenüber Selbstbefriedigung ist. Das ist etwas ziemlich natürliches.

Verständlich, wenn er gerne Sex will, absolut okay, wenn du das noch nicht willst, aber verteufle dann bitte nicht, wenn er es sich selbst macht und wenn du das nicht sehen willst, bitte ihn, es woanders zu tun (aus Respekt dirgegenüber sollte er das dann auch tun) oder geh weg.

Also erstmal finde ich es klasse, dass du dir die Zeit nimmst, die du brauchst. Bleib dabei! Der jenigen, der unreif reagiert hat, ist dein Freund und es wird wohl auch nicht einfach sein jemanden zu finden, der in dem Alter gerne Monate wartet, aber lass dich davon nicht abschrecken. Ich würde mit ihm reden und ihm sagen dass du  das taktlos fandest. Und dass er wenigstens hätte fragen können. (PS, ich bin mit meinem Freund 2 Jahre zusammen und wir haben auch GV. Ich würde es aber auch abartig finden, wenn er sich einfach ohne Frage einen runter holen würde, nur weil ich nicht will. Nicht, weil ich den Akt eklig finde, sondern die Art, die dahinter steckt egoistisch und Naja.. Ich denke einfach, ich würde mich in dem Moment übergangen fühlen.) 

Meiner Meinung nach, hätte er sich zusammenreißen können. Wie du damit umgehst, hängt davon ab, was du damit verbindest, empfunden hast usw. Aber genau das solltest du ihm sagen, und wenn er dann offen kund tut, dass er das übertrieben findet, dann solltest du dir Gedanken machen, ob es mit ihn einen Sinn hat, oder nicht. Aber ganz wichtig ist, miteinander offen zu reden. Nur so kann man die Basis für eine gute Beziehung aufbauen.

Was möchtest Du wissen?