Mehltau bei Melonen?

Pflanze 1 - (Gesundheit und Medizin, Garten, melone) Wurden regelmäßig gedüngt und gewässert - (Gesundheit und Medizin, Garten, melone) Pflanze 2  - (Gesundheit und Medizin, Garten, melone) Pflanze 3 - (Gesundheit und Medizin, Garten, melone)

3 Antworten

sieht das nur so aus - die Bilder sind leider alle schrecklich unscharf - oder sind die Blätter von Gespinsten eingehüllt?

wo hast Du die stehen (Gewächshaus?) und wieviel Erde haben die zur Verfügung? (Topf/Balkonkasten?)

-> Melone ist wie alle Kürbisgewächse ein starkzehrer, braucht Sonne und viel Licht...

besser ginge es ihr also draußen - aber jetzt nicht von jetzt auf gleich aus dem Schatten in die Volle Sonne !! - mit kräftigem Gießen von oben... und VIEL Erde/Wurzelraum...

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Ja die eine Pflanze war eingesponnen. Diese habe ich aber entfernt. Die anderen Pflanzen fangen von unten an gelb zu werden. Sie stehen im Gewächshaus haben ausreichend Erde und Wasser. Tagsüber habe ich die Tür und das Fenster auf um ein verbrennen zu verhindern. Sorry für die Fotos aber die handykamera ist nichts mehr wert🙈

0
@wonwon91

Also das Einspinnen zeigt, dass die "Einspinner" offenbar keine Gegenspieler haben (Wind, Regen, Vögel...), bei Gelbwerden passt der Melone ja etwas nicht und zwar ziemlich arg (zu nass zu trocken zu warm...)

Hattest Du schon Erfolg bei der Melone im Gewächshaus (erst seit heuer Probleme oder heuer erster Versuch?)?

wie antnschnobe und WAYKOW ja auch schon sagen: ich fürchte, da ist (für heuer) alles zu spät :-(

fürs nächste Mal muß das Gewächshausklima "spinnmilbenunfreundlicher" werden! :-) = z. B. bei passendem Wetter ganz auf/weg...

meine Zimmerpflanzen kommen im Sommer alle (bis auf die Kakteen, die auf der Fensterbank Urlaub machen...) unter den großen Apfelbaum bzw. heuer unter die Kirsche = Halbschatten, Luftfeuchte, alle möglichen Insektenjäger... = die dezimieren alle Milben usw. an meinen "Drinnis" so sehr, dass meist auch im Winter nix mehr passiert...

0

Die kannst du vergessen.

Mehltau ist es nicht.

Die gelben Flecken auf den Blättern deuten auf falschen Mehltau.

Das weiße auf den Blättern ist ein Insekt. Es sieht nicht unbedingt nach der Gespinstmotte aus aber etwas ähnliches vermute ich.

Falls du sie nicht gleich rausreissen willst achte mal auf Raupen.

Das ist weder echter, noch falscher Mehltau, auch keine Gespinstmotte.

An Deinen Melonen sind die Spinnmilben.

http://www.uwe-braunsdorf.de/uwe-braunsdorf-de/Garten/2009/Juli/Juli-2009.html

Leider wird genau das in Deinem Fall zutreffen, denn die Spinnmilben haben hier schon ziemlich ganze Arbeit geleistet.

Dennoch ein paar Tipps dazu:

https://quiz.bayer.at/gemuese/schaedlinge/s/38553-spinnmilben.html

 - (Gesundheit und Medizin, Garten, melone)

Ich hatte letztes Jahr Gurken im Gewächshaus da hatte ich den gleichen Befall. Hab jetzt die eingesponnene Pflanze entfernt und die anderen mit einem Pilzmittel behandelt vllt hilft es ja doch. Kaufen werde ich nichts. Können diese Milben überwintern? Kann es mir sonst nicht erklären das sie dieses Jahr wieder da sind.

2

Was möchtest Du wissen?